Sachsen:
Messgenauigkeit von Smartphones testen


[13.10.2017] Alle sächsischen Kreise und kreisfreien Städte verfügen jetzt über einen Vermessungsreferenzpunkt. An diesem können Smartphone-Nutzer die Messgenauigkeit ihres Geräts überprüfen.

In Sachsen verfügen jetzt alle Landkreise und jede kreisfreie Stadt über mindestens einen Vermessungsreferenzpunkt. Das geht aus einer Pressemitteilung des Staatsbetriebs Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN) hervor. In Borna ist demnach jetzt der 14. und somit letzte Punkt der Öffentlichkeit übergeben worden. Gemeinsam mit den Vermessungsämtern der Landkreise hat der GeoSN die geodätischen Referenzpunkte eingerichtet. Wie der Staatsbetrieb mitteilt, haben Experten die Punkte dabei viel exakter eingemessen als es mit üblichen Freizeitgeräten möglich ist. Im Ergebnis können Interessierte jetzt herausfinden, wie genau ihr Smartphone eine Position anzeigt. Aber auch Geografielehrer nutzen die Punkte für den Unterricht, etwa bei der Erarbeitung des Gradnetzes. Die Punkte sind laut der Meldung rund um die Uhr frei zugänglich. (ve)

www.landesvermessung.sachsen.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Sachsen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Kehl: Managerin für GIS
[13.6.2018] Eine GIS-Managerin hat die Stadt Kehl berufen: Franziska Stein. Sie wird zunächst die geografischen Daten zusammentragen, pflegen, koordinieren und im öffentlichen GIS bereitstellen, bevor das System dann weiter ausgebaut wird. mehr...
Franziska Stein, GIS-Managerin der Stadt Kehl
Baden-Württemberg: Tiefbauprojekte mit aRES transformieren
[1.6.2018] Das Landesvermessungsamt in Baden-Württemberg stellt Daten der Liegenschaftskataster nur noch im Koordinatenreferenzsystem ETRS89/UTM zur Verfügung. Etwa bei Tiefbauprojekten müssen die Beteiligten deshalb ebenfalls in dem System arbeiten. Bei der Transformation dorthin unterstützt Software des Unternehmens aRES. mehr...
krz / Detmold: GDIs werden zusammengeführt
[18.5.2018] Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) und die Stadt Detmold führen ihre Geodateninfrastrukturen zusammen. Die Funktionalitäten beider Lösungen werden in das neue System übernommen und um neue Features erweitert. mehr...
Die GDI-Kooperation zwischen dem krz und Detmold ist besiegelt.
Hessen: Portal für kommunale Leitpläne
[7.5.2018] Ein zentrales Internet-Portal bündelt in Hessen die Informationen zu Bauleitplänen aller Städte und Gemeinden sowie sonstiger Planungsträger. mehr...
krz: Wahlbezirke via GIS planen
[13.4.2018] Bei der Planung von Wahlbezirken unterstützt eine neue Anwendung im Geo-Informationssystem (GIS) des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz). mehr...
Suchen...

 Anzeige

ekom21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
GKD Recklinghausen - Zweckverband
45665 Recklinghausen
GKD Recklinghausen - Zweckverband
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen