Calau:
Schnelles Internet von PŸUR


[28.2.2019] Das neue Glasfasernetz der Stadt Calau hat Anbieter PΫUR jetzt offiziell in Betrieb genommen.

Der im Frühjahr 2018 begonnene Bau eines Glasfasernetzes für schnelles Internet mit bis zu 400 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) und eine umfassende Fernsehversorgung im brandenburgischen Calau ist abgeschlossen. Das teilt das Unternehmen Tele Columbus mit, welches das Netz unter dem Markennamen PΫUR errichtet hat. Initiiert wurde der Netzausbau von der Wohn- und Baugesellschaft Calau (WBC). „Wir freuen uns, dass der Ausbau innerhalb des gesetzten Zeitrahmens abgeschlossen wurde, und für unsere Gebäude und Mieter nun langfristig eine Internet-Anbindung auf höchstem Niveau gesichert ist“, so WBC-Geschäftsführerin Marion Goyn.
Das neue Netz setzt laut Tele Columbus auf eine Glasfaserversorgung bis in die Gebäude (Fibre to the Building, FTTB) und ist direkt an das Internet Backbone von PΫUR angebunden. Aus dem ehemaligen Kabelnetz sei so ein gigabitfähiges, glasfaserbasiertes Multimedianetz entstanden. Leerrohre in den Gebäuden erleichterten zudem die spätere Aufrüstung zu einer Vollglasfaserversorgung bis in die Wohnungen (Fibre to the Home, FTTH). (bs)

http://www.calau.de
http://www.telecolumbus.com

Stichwörter: Breitband, Calau, PŸUR, Tele Columbus



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Hessen: Breitband auf dem Vormarsch
[20.1.2020] Beim Thema Breitband-Versorgung liegt Hessen bundesweit an der Spitze. Digitalministerin Sinemus betonte die Bedeutung des Netzausbaus insbesondere im ländlichen Raum und für Schulen. mehr...
Kreis Viersen: Besser bündeln Interview
[20.1.2020] Im Kreis Viersen sind die Themen des klassischen Straßenbaus und des digitalen Ausbaus im neuen Amt für digitale Infrastruktur und Verkehrsanlagen gebündelt. Wie das dem Breitband-Ausbau im Kreis zugutekommt, erläutert Amtsleiter Christian Böker. mehr...
Christian Böker
Netzausbau: Funklöcher stopfen Bericht
[13.1.2020] Deutschland soll zeitnah eine zukunftsfähige und flächendeckende Mobilfunkversorgung erhalten. Die Bundesregierung hat dazu eine Strategie erarbeitet, zahlreiche Maßnahmen wird eine neue Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG) umsetzen. mehr...
5.000 neue Mobilfunkstandorte sind geplant.
Bayern: EU genehmigt Gigabit-Richtlinie
[9.1.2020] Die Europäische Kommission hat die bayerische Gigabit-Richtlinie genehmigt. Der Freistaat fördert künftig nur noch Glasfaseranschlüsse bis in die Gebäude. mehr...
BNetzA: Breitband-Monitor gestartet
[20.12.2019] In einem neuen Web-Portal bündelt die Bundesnetzagentur (BNetzA) die ihr vorliegenden Informationen rund um den Breitband-Ausbau. Sie reichen von Karten und Berichten zur Breitband-Messung, über eine Funklochkarte bis hin zum Infrastrukturatlas der BNetzA. mehr...
Suchen...

 Anzeige

zk2020
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen