Smart Village App:
Digitaler Ort im Land der Ideen


[28.6.2022] Erstmals haben in diesem Jahr die Initiative Deutschland – Land der Ideen und die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser die Auszeichnung als Digitaler Ort im Land der Ideen verliehen. Erhalten hat sie die Smart Village App.

Smart Village App wird als Digitaler Ort im Land der Ideen ausgezeichnet. Als digitaler Ort im Land der Ideen ist jetzt die Smart Village App ausgezeichnet worden. Erstmals haben die Initiative Deutschland – Land der Ideen und die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser den Preis verliehen. Gesucht wurden laut dem Unternehmen Smart Village Solutions (SVS) digitale Lösungen aus dem ländlichen Raum, die nicht nur eine Vorbildwirkung haben, sondern auch erfolgreich umgesetzt sind. Gegen mehr als 200 Einsendungen konnte sich dann die Smart Village App durchsetzen. Der einst in Bad Belzig entwickelte Bürger-App-Baukasten (wir berichteten) wird laut SVS inzwischen von mehr als 25 Kommunen eingesetzt. Bis zu 50 Prozent aller Haushalte einer Gemeinde nutzen die App in der Regel. Über 50.000 Mal sei sie bislang heruntergeladen worden. „Der Weg der App von Bad Belzig aus in mehr als 25 Kommunen ist ein gelungenes Beispiel dafür, was die Kombination von Open-Source-Entwicklung und interkommunaler Zusammenarbeit bewirken kann“, argumentiert André Göbel, Geschäftsführer der DigitalAgentur Brandenburg (#DABB). „So haben Kommunen dafür gesorgt, dass die App neue Funktionen bekommt, die dann auch in anderen Orten genutzt werden können. Mit der Smart Village App als digitale Infrastruktur können den Bürgern auch neue Angebote, wie unsere Pilotierung der Mobilitätsplattform bbnavi, schneller und einfacher zugänglich gemacht werden.“

Beispielhafter Erfolg

Die Smart Village App informiert Bürger nicht nur über lokale Nachrichten oder Veranstaltungen, es werden auch regionale Sehenswürdigkeiten oder Unternehmen vorgestellt. Darüber hinaus erhalten die Bürgerinnen und Bürger einen digitalen Zugang zu Verwaltungsleistungen. Und der Baukasten wächst laut SVS weiter. Derzeit entstehe beispielsweise eine Ehrenamtsplattform für einen datenschutzkonformen Austausch der lokal Engagierten, ein Augmented-Reality-Modul zur Darstellung virtueller Kunstwerke und eine Anbindung an die Open-Source-Bürgerbeteiligungsplattform CONSUL.
„Die Smart Village App ist ein herausragendes Beispiel dafür, wie Digitalisierung auf kommunaler Ebene erfolgreich gelingen kann“, sagt Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen. „Die Vorteile für die Kommunen auf der einen und die Bürgerinnen und Bürger auf der anderen Seite liegen auf der Hand: Die Smart Village App informiert über die ganze Vielfalt kommunalen Lebens und sorgt damit auf digitalem Weg auch für mehr Bürgernähe. Ich hoffe, dass weitere Kommunen in Brandenburg die App nutzen werden. In diesem Jahr können zehn Kommunen mit insgesamt 200.000 Euro an Fördermitteln durch das Innenministerium unterstützt werden.“

Zahlreiche Unterstützer

„Ich danke meinem gesamten Team und allen Unterstützern, vor allem bei der Brandenburger Staatskanzlei, dem Brandenburger Ministerium für Inneres und Kommunales, der Medienanstalt Berlin-Brandenburg mabb, dem Brandenburger Städte- und Gemeindebund, der DigitalAgentur Brandenburg und den beteiligten Städten und Landkreisen“, sagt SVS-Geschäftsführer Philipp Wilimzig anlässlich der Auszeichnung. „Wir hoffen sehr, dass nun auch noch viele andere Kommunen in Deutschland diese Open Source App adaptieren, denn sie eignet sich bestens für jede Kommune in Deutschland.“ (ve)

https://smart-village.solutions
https://land-der-ideen.de/wettbewerbe/digitale-orte

Stichwörter: Portale, CMS, Apps, Smart Village App, Smart Village Solutions (SVS)

Bildquelle: Smart Village Solutions SVS GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Düsseldorf: Bürgerservice ausgebaut
[8.8.2022] Die Stadt Düsseldorf testet im Straßenverkehrsamt eine neue serviceorientierte Buchungs- und Aufruf-Software. Über den digitalen Traukalender werden zwischenzeitlich fast alle Trautermine gebucht. mehr...
Potsdam: App für Zugewanderte und Flüchtlinge
[22.7.2022] In der Integreat App Potsdam finden Zugewanderte und Flüchtlinge relevante Informationen rund um ihre Ankunft in der Stadt. Neben den Kontakten zu Ämtern und Beratungsstellen sind beispielsweise Asyl, Arbeit, Sprachkurse und Kinderbetreuung ein Thema. Auch können wichtige Formulare heruntergeladen werden. mehr...
Die Integreat App Potsdam bündelt Informationen für Flüchtlinge, Zugewanderte und Helfende.
Spenge: Relaunch abgeschlossen
[19.7.2022] Modern, freundlich und aufgeräumt will sich die Stadt Spenge im Internet präsentieren und hat ihre Website einem Relaunch unterzogen. Unterstützt wurde sie dabei vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz). mehr...
Mit großformatigen Bildern empfängt die Stadt Spenge die Besucher ihrer neuen Website.
Peine: Stadt und Kreis starten OpenR@thaus
[18.7.2022] In Peine haben Stadt und Landkreis gemeinsam das OpenR@thaus eingerichtet. Auf den Internet-Seiten beider Verwaltungen finden die Bürger nun sowohl die derzeit online verfügbaren Dienste der Stadt als auch die des Landkreises. mehr...
Über das OpenR@thaus bieten Stadt und Landkreis Peine Dienstleistungen zum Teil medienbruchfrei an.
Bonn: Neue Online-Auskünfte
[11.7.2022] In Bonn können Auskünfte zu Straßenbau-, Kanal- und Erschließungsbeiträgen jetzt online beantragt werden. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

Interview mit Professor Robert A. Sedlák: Transformation in der kommunalen Wirtschaft
[19.7.2022] Im Interview erläutert der systemische Organisationsberater Robert A. Sedlák, inwiefern Institutionen der kommunalen Wirtschaft und insbesondere Stadtwerke die aktuellen Herausforderungen im Kontext gesellschaftlicher, politischer und technologischer Transformationsprozesse nutzen können, um zu einem proaktiven Gestalter der Trends unserer Zeit zu werden. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
ProCampaign®
28195 Bremen
ProCampaign®
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
S-Management Services GmbH
70565 Stuttgart
S-Management Services GmbH
Aktuelle Meldungen