Potsdam:
Musterklassenraum für Schultechnik


[31.8.2023] Schulträger, Lehrkräfte und Schulklassen aus Potsdam können sich ab Oktober in einem Musterklassenzimmer über Hardware und Konzepte für digitales Lernen informieren. Zudem sollen bis Mitte November alle städtischen Schulen in Potsdam Breitbandanschluss erhalten.

In Potsdam wurde ein Musterklassenzimmer für digitale Schultechnik vorgestellt. In Potsdam wurde ein Musterklassenzimmer für digitale Schultechnik eingerichtet. Dort können sich Schulen und Schulträger aus Potsdam einen Überblick verschaffen, welche Technologien, Konzepte und Vorgehensmodelle für die digitale Transformation an Schulen zur Verfügung stehen. Dies berichten die Landeshauptstadt und der Zweckverband Digitale Kommunen Brandenburg (DIKOM) in einer gemeinsamen Meldung. Ab Oktober werden demnach im Gymnasium im Potsdamer Stadtteil Bornstedt verschiedene Modelle interaktiver Displays, Beamer, Endgeräte wie iPads und Notebooks sowie Technik für Virtual Reality zugänglich sein. Lehrerinnen und Lehrer, aber auch Schulklassen können die digitalen Unterstützungsmöglichkeiten für Schulen vor Ort kennenlernen und testen. Darüber hinaus sollen didaktisch begleitete Workshops, Vorträge und Veranstaltungen die notwendigen Impulse und Entscheidungshilfen liefern.
Parallel zur Einrichtung des Musterklassenraums werden derzeit alle Potsdamer Schulen in kommunaler Trägerschaft an das Breitbandnetz angeschlossen. Dazu finden aktuell an 21 Schulen Tiefbauarbeiten statt. Im September sollen die ersten Potsdamer Schulen mit einem Gigabit ans Netz gehen, bis Mitte November sollen alle Schulen in der Trägerschaft der Stadt angeschlossen sein.
Verbessert wurde zudem der Support und somit die Wartung und Reparatur von IT-Technik an Potsdamer Schulen. Hierfür hat die Landeshauptstadt Potsdam das Berliner Systemhaus Arktis IT solutions als IT-Dienstleister gebunden. Bereits seit November 2022 bearbeitet das Unternehmen als externer Partner alle Störungsmeldungen und Wartungsarbeiten an den Schulen. Die große Anzahl der bis dahin aufgelaufenen Support-Anfragen konnten abgearbeitet werden. Seit Januar 2023 herrscht nach Angaben der Landeshauptstadt der Normalbetrieb mit einer Support-Bearbeitungszeit von maximal drei Werktagen. (sib)

https://www.potsdam.de
https://www.dikom-bb.de

Stichwörter: Schul-IT, Potsdam, Breitband

Bildquelle: LHP/Sarah Christall

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Brandenburg: Mobilgeräte für alle Lehrkräfte
[15.7.2024] Im Land Brandenburg wird Schule noch digitaler: Alle Lehrkräfte sollen mit mobilen Endgeräten ausgestattet werden. Dazu wendet das Land verbleibende Mittel aus dem DigitalPakt, aber auch Landesmittel auf. Finanziert wird nicht nur die Beschaffung, sondern im Bedarfsfall auch die datenschutzkonforme Administration der Geräte. mehr...
Alle Lehrkräfte im Landesdienst Brandenburgs sollen mobile Endgeräte erhalten.
Bundesrat: Länder erhöhen Druck beim DigitalPakt 2.0
[10.7.2024] Mit dem DigitalPakt Schule hat der Bund Länder und Kommunen bei Investitionen in die digitale Bildungsinfrastruktur unterstützt – bis Mai dieses Jahres. Nun verhandeln Bund und Länder über die Anschlussfinanzierung. Im Bundesrat sprachen sich die Länder für eine verlässliche Fortführung bis 2030 aus. mehr...
Die digitale Ausstattung der Schulen zu finanzieren bleibt für Länder und Kommunen ein Kraftakt, der ohne Mittel des Bundes nicht zu stemmen ist.
Sachsen-Anhalt: ILeA plus an allen Grundschulen
[18.6.2024] In Sachsen-Anhalt soll die pädagogische Diagnostik digital werden. Ab dem Schuljahr 2024/25 soll das digitale Diagnosetool die seit 2005 in Heftform vorliegende Lernstandsanalyse flächendeckend ablösen – zunächst an Grundschulen. Entwickelt wurde ILeA plus gemeinsam mit dem Land Brandenburg. mehr...
Das digitale Lernanalyse-Tool ILeA soll in Sachsen-Anhalt nach erfolgreicher Pilotierung an Grundschulen flächendeckend eingeführt werden.
DigitalPakt Schule: Jetzt nicht ausruhen Bericht
[12.6.2024] Die digitale Ausstattung deutscher Schulen hat sich durch den DigitalPakt Schule zwar verbessert, doch der Weg zu einem optimal durch moderne Technologien unterstützten Unterricht ist noch weit. Der IT-Anbieter Dell Technologies nennt die Bereiche, in denen noch Handlungsbedarf besteht. mehr...
Auf dem Weg zum digitalen Klassenzimmer besteht noch Handlungsbedarf.
Kreis Offenbach: DigitalPakt Schule komplett umgesetzt
[3.6.2024] Im hessischen Kreis Offenbach ist die Umsetzung des DigitalPakts Schule abgeschlossen. Bei ihrem Besuch betonte Digitalministerin Kristina Sinemus die Notwendigkeit einer Fortsetzung des Förderprogramms von Bund und Ländern. mehr...
Hessens Digitalministerin Kristina Sinemus informiert sich im Kreis Offenbach über die abgeschlossene Umsetzung des DigitalPakts Schule.
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
AixConcept GmbH
52222 Stolberg
AixConcept GmbH
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen