VOIS:
Gewerbe- und Erlaubniswesen wird integriert


[18.6.2018] In die VOIS-Plattform zur Integration kommunaler Fachverfahren soll jetzt das Gewerbe- und Erlaubniswesen eingebunden werden. VOIS I GESO soll im vierten Quartal dieses Jahres starten.

Die Produktfamilie VOIS wird um das Gewerbe- und Erlaubniswesen erweitert. Das haben jetzt die ITEBO-Unternehmensgruppe und die Software-Hersteller HSH und naviga beim VOIS-Infotag angekündigt. Demnach soll das Gewerbe- und Erlaubniswesen in die VOIS-Plattform zur Integration kommunaler Fachverfahren eingebunden werden. „Starten wird VOIS I GESO im vierten Quartal mit dem Gewerberegister, der Online Meldung und der Online Auskunft sowie den Gestattungen §12 GastG“, sagt Hartmut Hensel, EDV-Berater bei naviga. „Ab 2019 folgen dann weitere Erlaubnisbereiche, etwa Gaststätten, Reisegewerbe, Spielhallen oder Bewacher.“
VOIS I GESO integriert sich dabei laut ITEBO in den Software-Baukasten von VOIS. Neben dem gleichen Look-and-Feel werden auch alle Basiskomponenten der VOIS-Plattform wie die Nutzerverwaltung, der Postein- und -ausgang sowie die E-Akte gemeinsam genutzt. Hinzu kommen die entsprechenden Folgevorgänge – wie die auf den Umzug folgende Ummeldung des Gewerbes und das Ausstellen eines neuen Handwerkerparkscheins.
Einen ebenso hohen Stellenwert habe die im Rahmen des Infotags vorgestellte Zusammenarbeit von HSH mit der ITEBO-Unternehmensgruppe im Bereich E-Government und Online-Anwendungen. ITEBO bietet mit OpenR@thaus eine Portallösung zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) an. Im Hintergrund werden die Online-Bürgerservices der HSH mit OpenR@thaus vernetzt. „Diese Vernetzung erlaubt das Once-Only-Prinzip bei der Anmeldung des Bürgers und damit die lückenlose Integration der Online-Dienste“, erklärt Ronny Kirchner, Vertriebsleiter der ITEBO-Unternehmensgruppe. „Den Anforderungen des OZG können Kommunen so schnell und effizient entsprechen.“
Die vernetzte Fachlogik in Bürger- und Gewerbeamt sowie Online-Auskünfte mit direkt angebundenen Fachverfahren fordern laut ITEBO auch neue Strukturen und Prozesse. Mit der Prozess- und Organisationsberatung bietet die Unternehmensgruppe in den Bereichen Dokumenten-Management-System (DMS) und E-Government (OpenR@thaus) Unterstützung bei der Umgestaltung an. Auch die Produktfamilie VOIS gehöre zu diesen Beratungsschwerpunkten. (ve)

www.vois.org
www.itebo.de
www.hsh-berlin.com
www.naviga.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, HSH, naviga, ITEBO, Gewerbewesen, VOIS I GESO



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Materna: Blockchain-Pilotprojekt in Köln
[16.11.2018] Köln startet im Bereich Anwohnerparken ein Blockchain-Pilotprojekt. Die erforderliche Software hat das Unternehmen Materna entwickelt. mehr...
Kreis Mansfeld-Südharz: IT-Administration ausgelagert
[15.11.2018] Teile der IT-Administration hat der Kreis Mansfeld-Südharz an Software-Anbieter ab-data ausgelagert. Die Kommune bleibt Herr ihrer Daten, profitiert aber von wirtschaftlichen Effekten. mehr...
Hanau: Terminal entlastet Stadtladen
[7.11.2018] Über ein Selbstbedienungsterminal können Bürger, die bei der Stadt Hanau einen Ausweis oder Reisepass beantragen möchten, ihre Daten vorab erfassen. Das soll nicht zuletzt die Bearbeitung von Ausweisanträgen beschleunigen. mehr...
Tanja Mann, zuständige Sachgebietsleiterin für den Stadtladen, zeigt Stadtrat Thomas Morlock die Funktionsweise des Selbstbedienungsterminals.
Neuss: Neues Bürgeramt
[5.11.2018] Im Rathaus der Stadt Neuss wurde das neue Bürgeramt eröffnet. Mit Unterstützung von ITK Rheinland ist unter anderem die Hard- und Software modernisiert worden. mehr...
Das neue Bürgeramt der Stadt Neuss ist eröffnet.
Bochum / Herne: Einheitliche Leitstellentechnik
[26.10.2018] Die Feuerwehren Bochum und Herne wollen in ihren Leitstellen künftig die gleiche Technik einsetzen. Das wird nicht nur den wechselseitigen Personaleinsatz erleichtern, sondern auch Informationen in Echtzeit liefern. mehr...
Die Feuerwehren Bochum und Herne stellen auf eine vereinheitlichte Leitstellentechnik um.