Duisburg:
Smart-City-Plattform wird aufgebaut


[18.6.2018] Auf der CEBIT unterzeichneten Huawei und der Duisburger IT-Dienstleister DU-IT eine Rahmenvereinbarung über den Aufbau einer Smart-City-Plattform.

Auf der CEBIT 2018 unterzeichneten Huawei und die DU-IT GmbH eine Rahmenvereinbarung über eine Plattform für Smart-City-Services. Der chinesische IT-Konzern Huawei und das Unternehmen DU-IT, eine Tochtergesellschaft der Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (DVV), wollen gemeinsam eine Cloud-Plattform für Smart-City-Services aufbauen. Das vereinbarten die Unternehmen vergangene Woche auf der IT-Messe CEBIT (12. bis 15. Juni 2018) in Hannover. Wie beide Partner mitteilen, folgt der Rahmenvertrag auf eine Absichtserklärung, die im Januar 2018 von der Stadt Duisburg und Huawei unterzeichnet wurde. Demnach soll Duisburg innerhalb weniger Jahre durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien zu einer innovativen und digitalisierten Modellstadt werden (wir berichteten).
Auf der von DU-IT gehosteten Plattform namens Rhine Cloud sind laut Huawei bald erste Infrastructure-as-a-Service-Angebote (IaaS) verfügbar. Beispielsweise werde es Nutzern mit der NavVis-Technologie ermöglicht, Innenräume von Gebäuden mit einer 3D-Lösung zu erkunden. Auf der CEBIT wurden praktische Anwendungsbeispiele gezeigt, darunter ein virtueller Rundgang durch das historische Wasserwerk, eine digitale Führung durch das Stadthistorische Museum und eine zentimetergenaue 3D-Kartierung von Bürogebäuden in Duisburg.
Vincent Pang, Präsident von Huawei für Westeuropa, erklärte bei der Vertragsunterzeichnung in Hannover: „Huawei integriert neue IKT in einheitliche Plattformen, die IoT, Kommunikation, Cloud Data Center und intelligente Schaltzentralen ermöglichen, um das Nervensystem der Stadt zu schaffen. Die Expertise von Huawei als führendem Technologieanbieter kombiniert mit der Stärke von DU-IT als Internet Service Provider in der Stadt versetzt uns in eine ideale Position, um Innovationen und Wachstum des städtischen Gewerbes zu fördern, Sicherheit und Effizienz für die Bürger zu schaffen und die Stadt für Unternehmen und Investoren attraktiver zu machen."
Stefan Soldat, Geschäftsführer von DU-IT, sagte: „Als kommunales Unternehmen verfügen wir über ein hohes Maß an Sicherheit und maßgeschneiderte Lösungen für einen reibungslosen Stadtverkehr. Wir unterstützen unsere Kunden bei der Migration ihrer Datenbanken in die Cloud, überwachen die Einrichtungsvorgänge und verwalten bei Bedarf die Cloud-Umgebungen, um ein Full-Service-Paket zu bieten.“ Die Daten würden im Rechenzentrum von DU-IT verarbeitet, das nach ISO 27001 zertifiziert sei und eine breite Palette von IT-Dienstleistungen für Kunden mit erhöhten Sicherheitsanforderungen wie Kommunen, kommunale Einrichtungen und Universitäten anbiete. (al)

www.huawei.com
www.duit.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Duisburg, Huawei, DU-IT, Smart City

Bildquelle: Huawei

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Thüringen: Plattform zum Datenaustausch überzeugt
[17.7.2018] Die Thüringer Datenaustauschplattform wird von der Landesverwaltung rege in Anspruch genommen: 1.000 Nutzer waren es jüngst. Der Dienst steht auch den Kommunen offen. mehr...
BMVI: Förderung des digitalen Verkehrs
[19.6.2018] Aus dem Sofortprogramm saubere Luft unterstützt das Bundesverkehrsministerium Kommunen unter anderem bei Digitalisierungsmaßnahmen rund um ihre Verkehrssysteme. Die ersten 33 Kommunen haben jetzt Förderbescheide erhalten, darunter die Städte Mainz, Dresden und Ludwigsburg. mehr...
Bundesminister Andreas Scheuer hat heute die ersten 60 Förderbescheide für Maßnahmen zur Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme übergeben.
VOIS: Gewerbe- und Erlaubniswesen wird integriert
[18.6.2018] In die VOIS-Plattform zur Integration kommunaler Fachverfahren soll jetzt das Gewerbe- und Erlaubniswesen eingebunden werden. VOIS I GESO soll im vierten Quartal dieses Jahres starten. mehr...
GovConnect: Daten DSGVO-konform verwalten
[14.6.2018] Laut EU-Datenschutz-Grundverordnung müssen Verwaltungen ein Verzeichnis ihrer Verarbeitungstätigkeiten personenbezogener Daten erstellen. GovConnect bietet eine Software an, mit der sich dieses Verzeichnis komfortabel erstellen und pflegen lässt. mehr...
Friedberg: Sortiert und aufgeräumt Bericht
[22.5.2018] Die IT-Abteilung der Stadt Friedberg beantwortet technische Hilfeanfragen kaum noch per E-Mail oder Telefon. Die Kommunalverwaltung installierte dafür ein Client-Management-System mit integriertem Help Desk. mehr...
Friedberg: Schneller IT-Support dank Ticketsystem.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
Aktuelle Meldungen