Braunschweig:
Fotos für aktualisierte Geodaten


[26.9.2019] Braunschweig will die städtischen Geodaten für den Fachgebrauch aktualisieren. Die Stadt lässt dazu neue Straßenpanoramabilder anfertigen. Auch werden Laserscan-Daten der Kommune gesammelt.

Mit speziell ausgerüsteten Fahrzeugen erstellt die Firma CycloMedia Straßenpanoramabilder von Braunschweig. Die Stadtverwaltung Braunschweig aktualisiert ihre Geodaten. Wie die niedersächsische Kommune ankündigt, werden dazu vom 30. September bis 4. November 2019 Straßenpanoramabilder für den verwaltungsinternen Fachgebrauch angefertigt. Zum Einsatz kommen spezielle Fahrzeuge der Firma CycloMedia, die mit Kameras und Laserscanner ausgestattet sind und hochauflösende 360-Grad-Panoramabilder erstellen können. Parallel werden Laserscan-Daten zur vermessungstechnischen Verwendung gesammelt. Die Darstellung der 3D-Laserpunktwolken des Stadtgebiets in Kombination mit den Bildern ermögliche neben der reinen Visualisierung sehr genaue Messungen bereits am Büroarbeitsplatz.
„Die Straßenpanoramabilder sind ein weiterer Baustein zur Digitalisierung der städtischen Infrastruktur und ein Schritt auf dem Weg zur Smart City“, sagt Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer. „Sie stellen eine ideale Ergänzung des Geodatenportfolios der Stadtverwaltung zur Unterstützung effektiver digitaler Arbeitsprozesse dar und werden zukünftig Planungsarbeiten und Abstimmungen erleichtern.“
Die neuen Aufnahmen werden laut Braunschweig zugangsgeschützt ausschließlich einem berechtigten Kreis von Personen über das verwaltungsinterne Geo-Informationssystem FRISBI zur Verfügung stehen. Gesichter und Kfz-Kennzeichen werden durch Verpixelung unkenntlich gemacht, der Einsatz der Bilder erfolge konform zur Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). So können sie beispielsweise die Feuerwehr bei der Bestimmung von Gebäudehöhen unterstützen. Auch die virtuelle Befahrung von Einsatztouren sei möglich, um schwierige Straßenführungen oder Blockaden vorab zu erkennen. Die technischen Fachbereiche der Stadtverwaltung wiederum könnten mithilfe der Panoramabilder zeitaufwendige Vor-Ort-Termine besser vorbereiten oder reduzieren.
Das Braunschweiger Projekt ist auf fünf Jahre angelegt, fast 900 Kilometer Strecke werden erfasst. Zudem fließen die Ergebnisse des interkommunalen Austauschs etwa mit den Städten Frankfurt, Köln oder Stuttgart ein, wo die Bilder aus den Arbeitsabläufen kaum mehr wegzudenken seien. (ve)

https://www.braunschweig.de
https://www.cyclomedia.com/de

Stichwörter: Geodaten-Management, Braunschweig, CycloMedia

Bildquelle: CycloMedia

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Leipzig: Drohnen liefern Vermessungsdaten
[25.11.2021] Für die Vermessung und Inspektion von Liegenschaften und Gebäuden setzt die Stadt Leipzig ab sofort Drohnen ein. Die Technologie erleichtert die Datenerhebung auch in schwer zugänglichen Bereichen. Zudem entfällt der mitunter zeitaufwendige Aufbau der Messausrüstung. mehr...
Drohnen generieren Vermessungsdaten für die Stadt Leipzig.
GeoNet.MRN: Treffen der Geo-Geeks
[18.11.2021] Die Themen Smart City und Smart Region stehen im Zentrum der diesjährigen Jahreskonferenz der GeoNet.MRN. Die Veranstaltung findet am 25. November 2021 als Online-Veranstaltung statt. mehr...
Ostalbkreis: Bebauungspläne digitalisiert
[17.11.2021] Der Ostalbkreis und die EnBW ODR haben mit ihrem gemeinsamen Geodatenportal die EU-Richtlinie INSPIRE realisiert. Durch die online abrufbaren Bebauungspläne sollen die Kommunen entlastet werden. mehr...
Dresden: Erfassung des Straßennetzes
[1.10.2021] Spezialfahrzeuge mit hochpräziser Mess- und Abbildungstechnik werden nun den Zustand des Dresdener Straßennetzes erfassen. Die ermittelten Daten ermöglichen dann einen passgenauen Einsatz der für Reparatur und Wartung aufgebrachten finanziellen Mittel. mehr...
Amberg: Kanäle mobil kontrolliert
[30.9.2021] Bei der Kontrolle von Kanalschächten können die Mitarbeiter des Tiefbauamts der Stadt Amberg künftig auf Papier verzichten. Sie sind nun mit Tablets ausgestattet, auf denen Apps von Anbieter Esri installiert wurden. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021
Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
con terra GmbH
48155 Münster
con terra GmbH
Aktuelle Meldungen