Digitale Kommunen Brandenburg:
Potsdam tritt Zweckverband bei


[16.9.2020] Die Landeshauptstadt Potsdam wird sich dem Zweckverband Digitale Kommunen Brandenburg anschließen.

Potsdam tritt dem Zweckverband Digitale Kommunen Brandenburg (wir berichteten) bei. Das haben die Stadtverordneten in ihrer Sitzung beschlossen. Wie die Landeshauptstadt mitteilt, ist sie damit eine von acht Kommunen in Brandenburg, deren Aufnahme in den Zweckverband noch im Herbst dieses Jahres erfolgen soll. „Der Zweckverband ist für Potsdam ein wichtiger Schritt zur übergreifenden kommunalen Zusammenarbeit und Nutzung von Synergien zur Digitalisierung von Verwaltungsdienstleistungen in Brandenburg“, sagt Dieter Jetschmanegg, Dezernent des Geschäftsbereichs Zentrale Verwaltung. „Potsdam und alle anderen Mitgliedskommunen erhalten mit dem Zweckverband eine etablierte Schnittstelle zu den Ansprechpartnern auf Landesebene. Und, auch wichtig, in Zeiten des Fachkräftemangels können wir kurzfristig und flexibel vom Dienstleistungsportfolio des Zweckverbands profitieren“, erklärt Jetschmanegg weiter. Insgesamt haben sich laut Angaben aus Potsdam 29 brandenburgische Städte und Gemeinden seit April 2020 zusammengeschlossen, um bei der Digitalisierung ihrer Verwaltungen eng zu kooperieren. Zum Dienstleistungsspektrum des Verbands gehören zum Beispiel Beratungen zur IT-Strategie, IT-Sicherheit, Aus- und Fortbildungsangebote oder Unterstützungsleistungen im Bereich Datenschutz. Initiiert worden sei der Zweckverband durch den Städte- und Gemeindebund. (co)

https://www.potsdam.de
https://www.stgb-brandenburg.de

Stichwörter: Politik, Potsdam, Brandenburg, Zweckverband Digitale Kommunen Brandenburg, Städte- und Gemeindebund Brandenburg



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Gesetzgebung: Kabinett beschließt RegMoG
[25.9.2020] Die Bundesregierung hat den Gesetzentwurf zur Registermodernisierung beschlossen. Damit wird die bekannte Steuer-Identifikationsnummer in die Verwaltungsregister eingeführt werden, um das Once-Only-Prinzip zu ermöglichen. mehr...
OZG-Umsetzung: Investitionen für ganz Deutschland
[23.9.2020] Bund und Länder haben sich auf die Umsetzung der drei Milliarden Euro des Bundes aus dem Konjunkturpaket geeinigt, um die Umsetzung der OZG-Vorgaben voranzubringen. Ein wichtiger Punkt ist das Einer-für-Alle-Prinzip. mehr...
Registermodernisierung: Technisch besser machbar
[22.9.2020] Die Bundesregierung hält im Entwurf zu einem Registermodernisierungsgesetz an der Steuer-Identifikationsnummer als Personenkennziffer fest, obwohl technisch modernere und datenschutzkonforme Lösungen möglich sind. mehr...
Hessen: Digitalisierungsberatung für Kommunen
[17.9.2020] IT-Dienstleister ekom21 hat mit Hessens Innenminister und der Digitalministerin eine Vereinbarung zur Digitalisierungsberatung für Kommunen unterzeichnet. Damit will das Land Kommunen in der OZG-Umsetzung unterstützen. mehr...
Vitako: Positionspapier zum FIM
[14.9.2020] Die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister, Vitako, hat ihre Anforderungen an das Föderale Informationsmanagement (FIM) in einem Positionspapier zusammengefasst und gibt Anregungen zur Weiterentwicklung. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 9/2020
Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020

Aktuelle Meldungen