Portal:
Barrierefreiheit im Blick


[22.11.2022] Das BMI, das ITZBund, das BVA und die hessische Landesbeauftragte für barrierefreie IT haben ein Portal lanciert, das zahlreiche Informationen und Umsetzungshilfen zur barrierefreien IT bereithält.

Die Gesetzgebung der EU und nationales Recht schreiben vor, dass jegliche IT öffentlicher Stellen barrierefrei – also für jedermann wahrnehmbar, bedienbar, verständlich und robust – sein muss, und dies unabhängig vom eventuellen Vorliegen, der Art und Schwere einer Behinderung. Nun ist das Informationsportal IT-Barrierefreiheit online gegangen. Dies gab das Bundesinnenministerium (BMI) bekannt. Das Portal stellt ab sofort Verwaltungen und öffentlichen Stellen auf Landes- und Kommunalebene gesammelte Informationen und praktische Tipps rund um das Thema digitale Barrierefreiheit sowie deren Umsetzung zur Verfügung. Es steht aber auch Organisationen wie Unternehmen, Vereinen und Verbänden offen.
Entwickelt wurde das Portal von BMI, Informationstechnikzentrum Bund (ITZ Bund), der Beauftragten des Landes Hessen für barrierefreie IT und dem Bundesverwaltungsamt. In der behördenübergreifenden Zusammenarbeit wurden laut BMI zahlreiche Informationen und Hilfestellungen erarbeitet, die es ermöglichen sollen, die Barrierefreiheit als festen Bestandteil der Entwicklungs- und Ausschreibungsunterlagen zu verankern. Zudem enthält die Internet-Seite Erläuterungsfilme und Verweise auf weiterführende Informationen. Die erfolgreiche Kooperation solle weiter ausgebaut werden, sagte Bundes-CIO Markus Richter. Es sei geplant, das Portal in Zukunft um weitere Informationen und Neuigkeiten zu ergänzen, um das Wissen dieser Zusammenarbeit für die Praxis weiterzugeben. (sib)

https://www.barrierefreiheit-dienstekonsolidierung.bund.de

Stichwörter: Portale, CMS, ITZBund, BMI, BVA, Barrierefreiheit



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Kaiserslautern: Website erhält Gebärdensprach-Avatar
[24.5.2024] Auf der Website der Stadt Kaiserslautern ist nun auch ein Gebärdensprach-Avatar zu finden. Er soll die digitale Teilhabe für gehörlose Menschen verbessern. mehr...
Die Stadt Kaiserslautern integriert auf ihrer Website einen Gebärdensprach-Avatar.
Kommunikation: Mit Orts-App nah am Bürger Bericht
[17.5.2024] Wenn Kommunen schnell, zielgerichtet und dennoch datenschutzkonform mit ihren Bürgerinnen und Bürgern kommunizieren wollen, brauchen sie Alternativen zu den gängigen Social-Media-Plattformen. Eine ortseigene App kann die Lösung sein. mehr...
Die Gemeinde Karlstein am Main kommuniziert per Orts-App datenschutzkonform mit ihren Bürgerinnen und Bürgern.
Witten: Neu im Web
[17.5.2024] In Zusammenarbeit mit Anbieter Nolis hat die Stadt Witten innerhalb von vier Monaten ein neues Kommunalportal umgesetzt. Ein besonderes Augenmerk lag auf dem Servicegedanken. mehr...
Neue Website der Stadt Witten: Informationen schnell finden.
Warendorf: Termine flexibel buchen
[16.5.2024] Die Stadt Warendorf ist im Bürgerbüro von festen Zeitblöcken auf flexible Terminbuchungen umgestiegen. Die nordrhein-westfälische Kommune setzt dabei auf Lösungen von Anbieter JCC Software. mehr...
Im Bürgerbüro der Stadt Warendorf ist Mitte April 2024 das Termin- und Besucherleitsystem von JCC Software in Betrieb gegangen.
Bennewitz: Ortsgeschichte neu erleben
[15.5.2024] Eine neue Präsentationsform von Ortsgeschichte wurde im sächsischen Bennewitz mithilfe des Content-Management-Systems NOLIS | CMS umgesetzt: Ein digitaler Zeitstrahl zeigt die Entstehungsgeschichte der Gemeinde. mehr...
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
TSA Public Service GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA Public Service GmbH
S-Management Services GmbH
70565 Stuttgart
S-Management Services GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
VertiGIS GmbH
53177 Bonn
VertiGIS GmbH
Aktuelle Meldungen