Offenbach:
Eye-Able für mehr Barrierefreiheit


[23.11.2023] Einen weiteren Schritt in Richtung Barrierefreiheit hat der Internet-Auftritt der Stadt Offenbach getan: Der Assistent Eye-Able hilft bei individueller Anpassung und Nutzung.

Nachdem Stadt und Stadtwerke Offenbach im vergangenen Jahr ihren Internet-Auftritt stärker auf Zielgruppen ausgerichtet haben, gehen sie in diesem Jahr laut eigenen Angaben einen weiteren Schritt in Richtung Barrierefreiheit. „Wir richten uns beim städtischen Internet-Portal offenbach.de selbstverständlich nach den rechtlichen Anforderungen, die sich aus der Verordnung zur Barrierefreiheit und dem Behinderten-Gleichstellungsgesetz in Hessen ergeben. Dazu gehören unsere Angebote in Leichter Sprache und Gebärdensprache sowie diverse technische Anforderungen. Nur den gesetzlichen Anforderungen nachzukommen, ist mir aber nicht genug“, sagt Oberbürgermeister Felix Schwenke. „Wo immer mehr geht, wollen wir auch versuchen, mehr umzusetzen. Beim städtischen Web-Auftritt ist es unser Ziel, dass möglichst viele Menschen ihn gut und einfach nutzen können, denn offenbach.de ist das zentrale Informationsportal für die Offenbacher Bürgerinnen und Bürger. Deshalb verbessern und erweitern wir die Funktionen der Web-Seite kontinuierlich.“
Regina Preis, Geschäftsführerin der Offenbacher Stadtmarketinggesellschaft (OSG) und Leiterin der Stadtwerke-Unternehmenskommunikation, erläutert: „Bereits vor dem Relaunch im vergangenen Jahr war der Auftritt optimal lesbar für Screenreader. Im neuen Auftritt haben wir zusätzlich den Farbkontrast bei diversen Designelementen und in der Navigation geschärft sowie die Schrift vergrößert. All das hilft Menschen mit und ohne Seheinschränkungen, unsere Seiten besser zu lesen.“ Zudem wurde laut der Pressemeldung der Assistent Eye-Able eingeführt, der es den Seitenbesucherinnen und -besuchern ermöglicht, sich Farben, Kontrast und Schrift individuell einzustellen. Mit ihm könne man Kontraste schärfen, sich die Web-Seite in schwarz-weiß darstellen lassen, einen Blaufilter oder Nachtmodus aktivieren, Bilder ausblenden, um sich auf Texte und Links fokussieren zu können und den Mauszeiger vergrößern. Auch eine Vorlesefunktion ist vorhanden, die in Deutsch oder einer Fremdsprache vorliest. Die Fremdsprache kann über den Google-Translator im Navigationsmenü vorab eingestellt werden.
„Im Grunde genommen ist es nicht möglich, ein Design zu entwickeln, das allen Menschen das Lesen oder die Orientierung gleichermaßen gut auf einer Seite erleichtert“, sagt Fabian El-Cheikh, ebenfalls OSG-Geschäftsführer und Leiter des Amts für Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Offenbach. „Dafür sind die Anforderungen der Menschen einfach zu individuell. Aus diesem Grund ist es uns wichtig, diesen Assistenten zur Verfügung zu stellen, mit dem sich jede Person die Website individuell nach ihren Bedürfnissen anpassen kann.“ (ba)

https://www.offenbach.de

Stichwörter: Portale, CMS, Offenbach, Barrierefreiheit, Eye-Able



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Berlin: Sportstätten künftig digital buchen
[1.3.2024] Ein neues Online-Portal soll für mehr Übersicht und Transparenz über das Angebot der Berliner Sportvereine sorgen. In Zukunft sollen darüber auch Anträge für Nutzungszeiten digital gestellt werden können. Die entsprechende Lösung dafür hat das ITDZ Berlin entwickelt. mehr...
Sachsen: Online-Portal für Schulanmeldung
[28.2.2024] Ein Online-Anmeldeverfahren für neuzugewanderte Schüler hat jetzt der Freistaat Sachsen in Betrieb genommen. mehr...
Weil der Stadt: Alles neu im Web
[28.2.2024] 
Mit aktualisierten Inhalten, neuen Funktionen und einem modernen Design wartet nach einem umfassenden Relaunch nun die Website von Weil der Stadt auf. mehr...
Rhein-Sieg-Kreis: BundID im Einsatz
[27.2.2024] Auf die BundID für die Abwicklung von Online-Services setzt bereits jetzt der Rhein-Sieg-Kreis. Im Sommer 2024 soll das Servicekonto.NRW landesweit abgeschaltet und durch die BundID ersetzt werden. mehr...
Wiesbaden: Beim Relaunch mitbestimmen
[26.2.2024] 
Die Website der Stadt Wiesbaden soll einem Relaunch unterzogen werden. Dabei will die Stadt auch die Perspektive der Bürgerinnen und Bürger einbeziehen und hat Interessierte zur Teilnahme an einer Fokusgruppe aufgerufen. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

Kundenportal: Der Weg in die digitale Zukunft der Antragsprozesse
[27.2.2024] Willkommen in der Ära der digitalen Transformation für die öffentliche Verwaltung. Ein Kundenportal für digitale Antragsstrecken revolutioniert nicht nur die Art und Weise, wie Anträge bearbeitet werden, sondern schafft auch Raum für Effizienz, Flexibilität und reibungslose Abläufe. mehr...

EU-Richtlinie 2016/2102: So funktioniert barrierearme Rechnungsverarbeitung
[22.8.2023] Einen barrierearmen Zugang zu Websites und mobilen Anwendungen zu gewährleisten, dazu sind öffentliche Stellen in Deutschland und der EU seit 2019 verpflichtet. Was bedeutet dies für die Verarbeitung eingehender Rechnungen in SAP? Sind Dokumentenprozesse überhaupt betroffen? mehr...

Stadt Essen nutzt Eingangsrechnungsworkflow der xSuite im großen Stil: Sichere Planung durch Rechnungsworkflow
[23.3.2023] Essen ist eine moderne Wirtschafts-, Handels- und Dienstleistungsmetropole im Herzen des Ruhrgebiets. Sie ist Konzernzentrale, zum Beispiel für RWE AG, Evonik Industries AG, E.ON Ruhrgas AG, GALERIA Karstadt Kaufhof GmbH und Hochtief AG. Die Messe Essen ist etabliert unter den Top-Ten der deutschen Messeplätze. Was viele Besucher angesichts der modernen Essener Skyline verblüfft: Die Geschichte der Stadt ist älter als die Berlins, Dresdens oder Münchens. Essen feierte im Jahr 2002 das 1150-jährige Jubiläum von Stift und Stadt Essen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
TSA Public Service GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA Public Service GmbH
Aktuelle Meldungen