CGI:
Volldigitales Wettbewerbsregister


[6.12.2023] Um den fairen Wettbewerb im öffentlichen Auftragswesen zu sichern, betreibt das Bundeskartellamt das Wettbewerbsregister. Dafür hat CGI jetzt als eines der ersten volldigitalen Register der öffentlichen Verwaltung ein durchgängig digitalisiertes Fachverfahren entwickelt.

Das IT-Unternehmen CGI hat für das Bundeskartellamt zur elektronischen Abfrage des Wettbewerbsregisters ein durchgängig digitalisiertes Fachverfahren mit einem Web-Portal und den erforderlichen Schnittstellen für die automatische Datenübermittlung entwickelt. Wie das Unternehmen berichtet, ist das System bereits erfolgreich im Einsatz und wird derzeit für mehr als 1.000 Abfragen pro Tag genutzt. Vor rund zwei Jahren hat das Wettbewerbsregister beim Bundeskartellamt seinen Betrieb aufgenommen, mit dem Ziel, einen fairen Wettbewerb im öffentlichen Auftragswesen zu gewährleisten. Das Register als bundesweite elektronische Datenbank stellt allen öffentlichen Auftraggebern in Deutschland Informationen zur Verfügung, ob ein Unternehmen aufgrund von Wirtschaftsdelikten von einem Vergabeverfahren auszuschließen ist. Seit Beginn der Abfragepflicht im Juni 2022 haben öffentliche Auftraggeber damit deutlich mehr als 250.000 Abfragen durchgeführt.

Komplexes Projekt

CGI konzipierte und realisierte entsprechend der Anforderungen des Bundeskartellamts ein Internet-Portal für Abfragen und für die Informationsübermittlung mit einer integrierten und flexiblen Prozessabwicklung, das über Schnittstellen an alle Prozessbeteiligten angebunden ist, sowie eine elektronische Selbstauskunftsfunktionalität für Bürger und Unternehmen, die auf den Nutzerkonten BundID und MeinUK aufsetzen. Eine Herausforderung des komplexen Projekts bestand darin, die gesetzlichen Vorgaben in IT-Prozessen abzubilden. Dabei mussten technische, fachliche und rechtliche Aspekte berücksichtigt werden. Eine weitere Herausforderung war die Anbindung der zahlreichen Prozessbeteiligten wie Strafverfolgungs- und Ordnungswidrigkeitsbehörden sowie Auftraggebern in Vergabeverfahren. Die Anforderungen wurden agil in enger Kooperation von CGI mit dem Bundeskartellamt definiert und umgesetzt. Nach der erfolgreichen Implementierung der Lösungsumgebung verantwortet CGI derzeit laut eigenen Angaben auch die kontinuierliche Weiterentwicklung mit Wartung, Software-Pflege und Support. (sib)

https://www.bundeskartellamt.de
https://www.cgi.com/de

Stichwörter: E-Procurement, E-Vergabe, CGI, Bundeskartellamt, Wettbewerbsregister



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
Live-Webinar „Kommune21 im Gespräch“: Synergien bei Ausschreibungen
[2.2.2024] In der Webinar-Reihe „Kommune21 im Gespräch“ geht es am 7. März 2024 um Synergien zwischen Ausschreibungen der öffentlichen Hand und Online-Marktplätzen. Ralf Togler und Andreas Pokropp von der Einkaufsgemeinschaft KoPart sowie Monika Schmidt von der TEK-Service AG diskutieren über die innovative Kombination von Ausschreibungsverfahren und Marktplatzmodellen. mehr...
Bayern: Einkaufsgenossenschaft für Kommunen
[31.1.2024] Auf Initiative der AKDB erfolgte die Gründung einer Bayerischen Kommunalen IT-Einkaufsgenossenschaft. Sie soll Hardware und verbundene Dienstleistungen für ihre Mitglieder beschaffen – zunächst im Schulbereich. mehr...
Die neu gegründete Einkaufsgenossenschaft BayKIT will bayerische Kommunen beim IT-Einkauf entlasten.
Hamburger Vergabepreis: Auszeichnung geht an Dataport
[29.1.2024] Der IT-Dienstleister Dataport fungiert auch als Vergabestelle. Dabei liegt der gesamte Vergabeprozess in einer Hand. Die Jury des Hamburger Vergabepreises zeigte sich von dieser Aufstellung überzeugt. mehr...
Dataport hat für seine Vergabestelle den Hamburger Vergabepreis 2024 erhalten
Thüringen: E-Vergabe-Plattform etabliert
[11.1.2024] Im Jahr 2023 wurden 2.304 Ausschreibungen auf der E-Vergabe-Plattform des Freistaats Thüringen veröffentlicht. Die Landesvergabeplattform ist in einen Kooperationsverbund mit der Bundesverwaltung und mehreren Bundesländern eingebunden. mehr...
Hamburg: Vereinfachte Vergabe
[8.1.2024] Durch eine Experimentierklausel werden die Vergabeverfahren der Freien und Hansestadt Hamburg bis zu einem bestimmten Auftragswert deutlich vereinfacht. mehr...
Hamburg vereinfacht Vergabe.
Weitere FirmennewsAnzeige

Kundenportal: Der Weg in die digitale Zukunft der Antragsprozesse
[27.2.2024] Willkommen in der Ära der digitalen Transformation für die öffentliche Verwaltung. Ein Kundenportal für digitale Antragsstrecken revolutioniert nicht nur die Art und Weise, wie Anträge bearbeitet werden, sondern schafft auch Raum für Effizienz, Flexibilität und reibungslose Abläufe. mehr...

EU-Richtlinie 2016/2102: So funktioniert barrierearme Rechnungsverarbeitung
[22.8.2023] Einen barrierearmen Zugang zu Websites und mobilen Anwendungen zu gewährleisten, dazu sind öffentliche Stellen in Deutschland und der EU seit 2019 verpflichtet. Was bedeutet dies für die Verarbeitung eingehender Rechnungen in SAP? Sind Dokumentenprozesse überhaupt betroffen? mehr...

Stadt Essen nutzt Eingangsrechnungsworkflow der xSuite im großen Stil: Sichere Planung durch Rechnungsworkflow
[23.3.2023] Essen ist eine moderne Wirtschafts-, Handels- und Dienstleistungsmetropole im Herzen des Ruhrgebiets. Sie ist Konzernzentrale, zum Beispiel für RWE AG, Evonik Industries AG, E.ON Ruhrgas AG, GALERIA Karstadt Kaufhof GmbH und Hochtief AG. Die Messe Essen ist etabliert unter den Top-Ten der deutschen Messeplätze. Was viele Besucher angesichts der modernen Essener Skyline verblüfft: Die Geschichte der Stadt ist älter als die Berlins, Dresdens oder Münchens. Essen feierte im Jahr 2002 das 1150-jährige Jubiläum von Stift und Stadt Essen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Procurement:
IT-Guide PlusxSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
TEK-Service AG
79541 Lörrach-Haagen
TEK-Service AG
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen