Gütersloh:
Mängel einfach online melden


[14.12.2023] Ob Schlagloch, wilder Müll oder defektes Straßenschild: Wer in Gütersloh etwas entdeckt hat, das beschädigt oder verschmutzt ist, kann es der Stadtverwaltung jetzt schnell und unkompliziert online melden.

Bürger der Stadt Gütersloh können Mängel jetzt digital erfassen und direkt an die zuständigen Stellen in der Stadtverwaltung weiterleiten. Unterwegs einen überfüllten Müllbehälter oder ein beschädigtes Straßenschild entdeckt? Schäden und Mängel dieser Art können die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gütersloh künftig einfach via Smartphone oder Tablet erfassen und über den neuen Mängelmelder online an die Verwaltung weiterleiten. Die Meldungen gehen digital ein und sind kategorisiert, um zu gewährleisten, dass sie direkt bei den richtigen Ansprechpartnern in der Stadtverwaltung ankommen. Wie die Stadt Gütersloh weiter mitteilt, können die Bürger ihrer Meldung ein Foto beifügen – dies helfe, den Mangel noch schneller zu beheben. Um doppelte Mängelmeldungen zu vermeiden, weise das System Nutzende zudem darauf hin, wenn sich ein Mangel in unmittelbarer Nähe zur eigenen Meldung befindet und schlägt eine Überprüfung vor. „Der digitale Mängelmelder ermöglicht es den Bürgern, schnell und unkompliziert einen Mangel zu melden. Gleichzeitig digitalisiert und vereinfacht er die Arbeit der zuständigen Mitarbeiter in der Stadtverwaltung“, fasst Carsten Schlepphorst, Beigeordneter für Digitalisierung, IT, Personal, Organisation und Feuerwehr, zusammen. (bw)

http://www.stadt.gt/maengelmelder

Stichwörter: E-Partizipation, Mängelmelder, Gütersloh

Bildquelle: Stadt Gütersloh

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Garching: Plattform für Beteiligung
[5.4.2024] Über eine Beteiligungsplattform verfügt jetzt die Stadt Garching. Sie wurde mit Unterstützung der Initiative demokratie.today eingeführt. Als erstes Projekt wurde das Bürgerbudget vorgestellt. mehr...
Sachsen-Anhalt: Beteiligungsportal gestartet
[3.4.2024] Sachsen-Anhalts Landes- und Kommunalbehörden können ab sofort das Online-Beteiligungsportal des Landes nutzen. Die Plattform, die im Rahmen einer Länderkooperation entstanden ist, eignet sich für formelle und informelle Beteiligungen. mehr...
Sachsen-Anhalt: Online-Beteiligungsportal freigeschaltet.
Dresden: Mobil-O-Mat wurde rege genutzt
[2.4.2024] Anhand des interaktiven Tools Mobil-O-Mat konnten Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dresden den Verkehr der Zukunft planen. Mehr als 6.300 Menschen haben diese Beteiligungsmöglichkeit wahrgenommen. mehr...
Magdeburg: Beteiligung mit Wirkung ist online
[27.3.2024] Über Möglichkeiten der Mitwirkung können sich Bürger der Stadt Magdeburg jetzt online informieren. Eine neue Beteiligungsplattform steht in den Startlöchern. mehr...
Kempten: Beteiligungsvorhaben visuell darstellen
[26.3.2024] In Kempten werden ein Bürgerbeteiligungsportal und eine 3D-Darstellung der Stadt verknüpft: So soll ein tieferes Verständnis für komplexe städtische Projekte und deren Auswirkungen ermöglicht und die Kommunikation zwischen Bürgern und Behörden erleichtert werden. mehr...
In Kempten werden ein Bürgerbeteiligungsportal und die 3D-Darstellung der Stadt verknüpft – so werden komplexe Vorhaben besser verständlich.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Partizipation:
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
leanact GmbH
38106 Braunschweig
leanact GmbH
VertiGIS GmbH
53177 Bonn
VertiGIS GmbH
Aktuelle Meldungen