Halberstadt / Wernigerode:
Mobil mit Stadt-App


[16.2.2012] Die Kommunen Halberstadt und Wernigerode in Sachsen-Anhalt verfügen über eine so genannte Stadt-App. Die für unterschiedliche Smartphone-Systeme optimierte Applikation bietet Services für Bürger, Unternehmen und Touristen.

Ob eigene App, Online-Portal, Facebook-Fan-Gemeinde: Immer mehr Kommunen nutzen neue Medien zur Kommunikation mit Bürgern, Unternehmen und Gästen. So veröffentlichten beispielsweise die beiden Städte Halberstadt und Wernigerode, die 2011 die ersten Stadt-Apps in Sachsen-Anhalt veröffentlichten.

Verbessertes Serviceangebot

Moderne Internet-Anwendungen bilden für Halberstadt und Wernigerode schon lange einen wichtigen Bestandteil ihrer Kommunikation. Den neuen Apps ging die Neugestaltung der Internet-Auftritte voraus, um so ein verbessertes Serviceangebot, die Integration von Web2.0-Applikationen sowie die stärkere Einbeziehung der Bürger zu realisieren. Für die Erstellung der neuen Web-Seiten wurde das Content-Management-System brain-GeoCMS 4.1 der Firma brain-SCC eingesetzt, das ein leistungsfähiges Redaktionssystem mit modernen WebGIS-Anwendungen kombiniert. Damit können Redakteure Texte und Media-Inhalte der Portale ohne Kenntnisse von Programmiersprachen pflegen. Social-Media-Elemente und modernste Technologien lassen sich einfach integrieren. Des Weiteren realisiert das System maßgeschneiderte Redaktions- und Rechtestrukturen, so dass eine Vielzahl an Redakteuren für höchste Aktualität sorgen kann. Eine mobile Version der Webseite bietet als Vorstufe der App eine optimale Darstellung der Stadt-Webseite für alle internetfähigen mobilen Endgeräte.

Die Stadt-App als neue kommunale Anwendung für iPhone, iPad sowie Android-Smartphones basiert ebenfalls auf dem brain-GeoCMS 4.1. Im Hinblick auf die zentrale Datenpflege können bestehenden Inhalte der Stadt-Website übernommen und mit spezielle Strukturen und weiteren Funktionalitäten für Smartphones angereichert werden. Im Zentrum der Programmierung von brain-SCC stand der Wunsch, sowohl Bürger als auch Gäste und andere Stakeholder der Stadt zu erreichen.

Erste Stadt-App in Sachsen-Anhalt

Seit Jahren nutzt die größte Stadt im Landkreis Harz, Halberstadt, mehrere Plattformen im Internet. Nach einem eigenen Stadtportal, Facebook oder Twitter stellte sich die Stadt frühzeitig dem Trend der zunehmenden Nutzung mobiler Endgeräte und startete im September 2011 die Halberstadt-App und damit die erste Stadt-App in Sachsen-Anhalt. Das Unternehmerbüro Halberstadt und die Halberstadt Information entwickelten gemeinsam mit den IT-Spezialisten der Firma brain-SCC diese neue Anwendung für mobile Geräte. Die Halberstädter App hatte 2011 bereits 1.500 Nutzer. Überzeugen konnte die Stadt-App durch ihre Benutzerfreundlichkeit, das Design und die zahlreichen Funktionen. Einwohner der Stadt erhalten eine mobile Bürgerauskunft, mit der sie sich auch unterwegs über Öffnungszeiten und Angebote der Ämter informieren können. Auch aktuelle Ereignisse haben sie mit der App sofort parat. Gästen der Stadt wird mit der Stadt-App ein mobiler Reiseführer geboten. Mit ihrem Smartphone können sie Sehenswürdigkeiten, Übernachtungsmöglichkeiten sowie passende Veranstaltungen für den Abend recherchieren. Pauschalreisen und besondere Stadtführungen können direkt gebucht werden. Ein eindrucksvolles 360-Grad-Panorama macht den mobilen Stadtrundgang zu einem besonderen Erlebnis. Auch in der Ansprache potenzieller Investoren bietet die Halberstädter Stadt-App einen innovativen Service. Mobil und umfassend werden verfügbare Gewerbeimmobilien und Grundstücke präsentiert. Dafür nutzt die Stadt Halberstadt den GeoFachDatenServer des Landes Sachsen-Anhalt. So liefert sie Investoren auch mobil wichtige Entscheidungsgrundlagen mit höchster Transparenz und Aktualität.

Die zunehmende mobile Nutzung des Internet sah auch die Stadt Wernigerode als Chance und ging im Oktober 2011 mit ihrer mobilen Web-Seite und der Wernigerode-App online. Nutzer der Wernigerode-App finden in den Bereichen Aktuelles, Rathaus, Sehenswürdigkeiten, Hotels & Unterkünfte, Events und Kultur einfach und schnell alle Informationen rund um die Stadt. Die mobile Bürgerauskunft ist auch in Wernigerode wesentlicher Bestandteil der Stadt-App. Für den Besucherservice enthält die Stadt-App Schnittstellen zum Gastgeber- und Gastronomieverzeichnis sowie zum Online- Veranstaltungskalender der Stadt Wernigerode. Die integrierte Kartenansicht ermöglicht die Anzeige aller Sehenswürdigkeiten und Attraktionen im Umkreis.

Location-based Service für Weihnachtsmarkt

Zusätzlich zur Stadt-App präsentierte Wernigerode im November 2011 die Wernigeröder Weihnachts-App. Unter Nutzung von Location-based Service konnten Besucher über den Weihnachtsmarkt schlendern und sich von ihrem Smartphone gezielt navigieren lassen. Informationen wie Öffnungszeiten, Anreise, Ausstellerübersicht und Veranstaltungen sowie stimmungsvolle Bilder konnten die Gäste für einen gemütlichen Weihnachtsbummel begeistern. Umfassende Pläne zum Ausbau der Stadt-App und der mobilen Internet-Seite sollen bereits in diesem Jahr realisiert werden. Funktionen, wie Baustellen-Informationen und Schnittstellen zu verschiedenen überregionalen Einrichtungen, wie der Volkshochschule, sind in Planung.

Neue Qualität der Bürgernähe

Durch das Angebot einer Stadt-App erreichen die Städte Halberstadt und Wernigerode eine neue Qualität der Bürgernähe. Sie bieten ihren Nutzern neben einem großen Mehrwert auch die Möglichkeit, etwas „Bleibendes“ von ihrer Website mitzunehmen. Durch ihre Stadt-App erreichen sie damit eine neue Form der Kundenbindung. Mobile Anwendungen bieten auch für Kommunalpolitiker und Verwaltungsmitarbeiter Arbeitserleichterungen. Mit der App KommunalMOBIL, einer Gemeinschaftsentwicklung von brain-SCC sowie dem Unternehmen HELD, werden Informationen zu Sitzungen der kommunalen Räte und Ausschüsse über das iPhone und iPads zugänglich. Örtlich und zeitlich unabhängig können Sitzungen geplant, Notizen an Gremienkollegen übergeben und Benachrichtigungsfunktionen eingerichtet werden. Für eine besonders transparente Verwaltung können Informationen gezielt für Bürger veröffentlicht werden, die dann auch in der jeweiligen Stadt-App abrufbar sind.

Sirko Scheffler ist Geschäftsführer der brain-SCC GmbH, Merseburg.


Stichwörter: brain-SCC, Stadt-App, Halberstadt, Wernigerode, Social Media



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Social Media
Social Media: Cuxhaven zeigt sich
[1.10.2020] Die Stadt Cuxhaven präsentiert sich jetzt nicht mehr nur per Website im Internet, sondern schafft auch via Facebook, Instagram, Twitter und YouTube eine Verbindung ins Rathaus. mehr...
Ennepe-Ruhr-Kreis: Lokale Nachrichten via App
[18.5.2020] Nachrichten aus dem Schwelmer Kreishaus und aus den Rathäusern der kreisangehörigen Kommunen können jetzt direkt über das Smartphone oder Tablet empfangen werden. Die Funktion ist Teil der neuen App des Ennepe-Ruhr-Kreises. mehr...
Ennepe-Ruhr-Kreis: Landrat Olaf Schade freut sich über den neuen Kommunikationskanal der Verwaltung.
LfD Niedersachsen: WhatsApp ist kein Schul-Messenger
[4.5.2020] Die Landesbeauftragte für den Datenschutz (LfD) Niedersachsen spricht sich weiterhin klar gegen die WhatsApp-Nutzung an Schulen aus. Angesichts der Corona-Pandemie stelle sie gewisse Bedenken für einen eng begrenzten Zeitraum zwar hintan. Das niedersächsische Kultusministerium müsse aber mit Hochdruck Alternativen zum Messenger prüfen. mehr...
Freiburg im Breisgau: Stadtnetzwerk freigeschaltet
[27.4.2020] Bürger in Freiburg können sich ab sofort über das stadteigene soziale Netzwerk #freiburghältzusammen verbinden und austauschen. Das Projekt ist Teil der Digitalisierungsstrategie der Stadt und bietet auch Kulturschaffenden und Gewerbetreibenden eine Plattform, um sich zu präsentieren. mehr...
Das neue digitale Stadtnetzwerk in Freiburg im Breisgau soll unter anderem Nachbarschaftshilfe und Quartiersarbeit unterstützen.
Sachsen-Anhalt: Corona-Infos über Notify und Telegram
[14.4.2020] Über die DSGVO-konformen Messenger-Dienste Notify und Telegram übermittelt die Landesregierung Sachsen-Anhalt jetzt Neues zur Corona-Pandemie. mehr...
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020
Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020

brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
Aktuelle Meldungen