Bad Schwartau:
Vorbildliche Datenverarbeitung


[21.11.2013] Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) hat der Stadtverwaltung Bad Schwartau erneut ein hohes Sicherheitsniveau bei der Datenverarbeitung bescheinigt und ein Datenschutzauditzeichen verliehen.

Bad Schwartau: Vorbildliches Sicherheitsniveau bei der Verarbeitung von Bürgerdaten. Die Stadtverwaltung Bad Schwartau hat für ihre vorbildliche und ordnungsgemäße Datenverarbeitung zum vierten Mal in Folge das Datenschutzauditzeichen des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) erhalten und darf dieses nun für weitere drei Jahre führen. Wie das ULD berichtet, hatte sich die Stadt ihr hohes Niveau an Datensicherheit bei der Verarbeitung von Bürgerdaten zum ersten Mal im Jahr 2004 vom ULD bescheinigen lassen. In den Jahren 2007 und 2010 sei das Zertifikat jeweils erfolgreich reauditiert worden. Auch die jetzt erfolgte Reauditierung habe ergeben, dass das Datenschutzkonzept an die Datenverarbeitungsprozesse der Fachabteilungen und den Stand der Technik angepasst wurde. „Für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Bad Schwartau gehören Datenschutz und Datensicherheit bei den täglichen Arbeitsabläufen inzwischen wie selbstverständlich dazu. Die Verantwortlichen wissen, dass nur mit einem beständig hohen Datenschutzniveau die Daten der Bürgerinnen und Bürger dauerhaft geschützt bleiben“, lobte die stellvertretende Landesdatenschutzbeauftragte Schleswig-Holsteins, Marit Hansen. „Datenschutz und Datensicherheit werden in der heutigen Zeit immer wichtiger für uns. Deshalb legen wir großen Wert auf den Einsatz sicherer Technik, die es uns ermöglicht, die Vertraulichkeit der Daten zu gewährleisten“, erläuterte Bad Schwartaus Bürgermeister Gerd Schuberth bei der Entgegennahme der Auditurkunde. „Die Daten unserer Bürgerinnen und Bürger sind bei uns gut aufgehoben, und das ULD soll dies gerne überprüfen. Das positive Ergebnis der Reauditierung zeigt, dass wir den richtigen Weg verfolgen.“ (bs)

http://www.bad-schwartau.de
http://www.datenschutzzentrum.de/audit

Stichwörter: IT-Sicherheit, Datenschutz, Bad Schwartau, Zertifikat, Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD)

Bildquelle: hochbildnerei.de

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
IT-Sicherheitsgesetz 2.0: Schutz kritischer Infrastrukturen Bericht
[17.8.2022] Am 1. Mai 2023 tritt die Novelle zum IT-Sicherheitsgesetz 2.0 in Kraft. Mit Ablauf der Übergangsfrist müssen die Betreiber Kritischer Infrastrukturen (KRITIS) neue Auflagen erfüllen. Mit einem Cyber Defense Center (CDC) lassen die sich effektiv umsetzen. mehr...
Cyber Defence Center helfen KRITIS-Betreibern dabei, gesetzliche Vorgaben zu erfüllen.
Datenschutz: Blockchain sichert Datenintegrität Bericht
[15.8.2022] Digitale Dokumente sind leicht manipulierbar, können gefälscht und verändert werden. Ihre Authentifizierung wird für viele Prozesse im Rahmen der Digitalisierung jedoch immer wichtiger. Hier kann die Blockchain-Technologie Abhilfe schaffen. mehr...
Mit der Blockchain kann die Integrität aller Arten von Dateien sichergestellt werden.
ECOS Technology: VS-NfD-konforme Videokonferenzen
[14.7.2022] Der IT-Security-Spezialist ECOS Technology hat eine vielseitige und besonders sichere Videokonferenz-Lösung entwickelt, die nun auch vom BSI zugelassen wurde. Ein Boot-Stick erlaubt den Einsatz bis zum Geheimhaltungsgrad VS-NfD. Auch der Betrieb On-Premises ist möglich. mehr...
Mithilfe eines Boot-Sticks kann das BSI-zertifizierte Videoconferencing-Tool von ECOS Technology bis zum Geheimhaltungsgrad VS-NfD genutzt werden.
Cyber-Agentur: Forschung für den Schutz von KRITIS
[30.6.2022] Die Cyber-Agentur startet ihr bislang größtes, europaweites Ausschreibungsverfahren: 30 Millionen Euro sollen für Forschung zum Schutz kritischer Systeme in Deutschland vergeben werden. Genutzt wird die vorkommerzielle Auftragsvergabe zur Beschaffung von Forschungsleistungen. mehr...
Studie: E-Mail-Sicherheit per Cloud
[28.6.2022] Eine vom Software-Haus Net at Work beauftragte Studie über die E-Mail-Sicherheit im öffentlichen Sektor zeigt, dass viele Verwaltungen hierfür keine eigenen Ressourcen haben. Maßgeschneiderte Cloud-Lösungen – mit engmaschigem Support – können Abhilfe schaffen. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Sicherheit:
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
procilon GmbH
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GmbH
NCP engineering GmbH
90449 Nürnberg
NCP engineering GmbH
Aktuelle Meldungen