Frankfurt am Main:
115-Kooperation intensiviert


[18.11.2014] Eine intensivere Zusammenarbeit mit dem Main-Kinzig-Kreis hat der Magistrat der Stadt Frankfurt beschlossen: Ab kommendem Jahr erteilt das Service-Center der Mainmetropole auch Auskunft zu acht Main-Kinziger Kreiskommunen.

Ab Januar 2015 erteilt das Frankfurter 115-Service-Center in vollem Umfang Auskunft zu kommunalen Leistungen des Main-Kinzig-Kreises. Wie die Mainmetropole meldet, hat der Magistrat der Beteiligung von acht Kommunen des Kreises zugestimmt. Bereits im Oktober 2014 ist der Main-Kinzig-Kreis dem 115-Verbund beigetreten (wir berichteten). Die bestehende Kooperation bezieht sich bislang allerdings nur auf Auskünfte für Bundes-, Landes- und Kreisleistungen. Mit dem Beitritt der Kreiskommunen Bad Soden-Salmünster, Brachttal, Freigericht, Hasselroth, Langenselbold, Maintal, Nidderau und Rodenbach informiert das Call Center künftig zu den entsprechenden kommunalen Leistungen. „Nachdem das Frankfurter Service-Center mit den Kooperationen mit Friedberg und dem Main-Kinzig-Kreis seinen Zuständigkeitsbereich quantitativ erweitert hat, findet nun mit dem Beitritt der acht Kommunen des Main-Kinzig-Kreises auch eine weitere qualitative Verbesserung des Verwaltungsservices statt“, erklärt der für die 115 zuständige Stadtrat Jan Schneider. „Bürger der Kooperationspartner können sich nun mit jeder Frage an unser Service-Center wenden – ganz gleich, ob es sich um Bundes-, Landes oder Gemeindeangelegenheiten handelt. Das kontinuierliche Wachstum der Behördenrufnummer im Allgemeinen oder der stetige Zuwachs an Kooperationspartnern des Frankfurter Service-Centers im Besonderen dokumentiert, dass der gute Service, den die 115 bietet, immer mehr Kommunen überzeugt. Die 115 ist eine Erfolgsgeschichte, die zeigt, dass durch gelebte interkommunale Zusammenarbeit die Steigerung der Verwaltungseffizienz und die Verbesserung des Bürgerservices sehr gut zusammenpassen.“ (ve)

http://www.frankfurt.de
http://www.115.de

Stichwörter: 115, Frankfurt am Main, Main-Kinzig-Kreis, Bad Soden-Salmünster, Brachttal, Freigericht, Hasselroth, Langenselbold, Maintal, Nidderau, Rodenbach



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich 115
Berlin: 115 ein Erfolg
[7.1.2020] Die Berliner wissen die 115 zu schätzen. Die Hauptstadt liegt bei Bekanntheits- und Nutzungsgrad an der Spitze. 2020 soll mit einem intelligenten Web-Formular eine weitere Kontaktmöglichkeit zur Verwaltung geschaffen werden. mehr...
Frankfurt am Main: Erfolgreiche Bilanz für 115-Service
[13.12.2019] Über die Behördennummer 115 können Bürger in Frankfurt am Main seit beinahe zehn Jahren direkten Kontakt zu städtischen Ämtern aufnehmen. Mittlerweile ist der Frankfurter 115-Service auch für 40 weitere Kommunen in der Region zuständig. mehr...
Frankfurt am Main: Werbung für die zentrale Behördenrufnummer 115.
Roßdorf/Griesheim: Neue 115-Teilnehmer
[12.12.2019] Die Gemeinde Roßdorf und die Stadt Griesheim sind dem 115-Verbund beigetreten. Auskunft gibt das 115- Service-Center der Metropolregion Rhein-Neckar. mehr...
Rheingau-Taunus-Kreis: 15 für die 115
[13.11.2019] Die Mehrheit der Hessen kann jetzt bei Fragen rund um die Verwaltung die Behördennummer 115 wählen. Dazu trägt der Rheingau-Taunus-Kreis bei, der mit 14 Kommunen dem 115-Verbund beigetreten ist. mehr...
14 Kommunen im Rheingau-Taunus-Kreis und die Kreisverwaltung sind dem 115-Verbund beigetreten.
Hamburg: Bus wirbt für 115
[18.10.2019] Ein Linienbus wirbt jetzt in Hamburg für die Behördennummer 115 und den Chatbot der Freien und Hansestadt. mehr...
Suchen...

 Anzeige

zk2020
Aktuelle Meldungen