Sachsen-Anhalt:
Daten der Landesentwicklung


[4.11.2019] Als Grundlage für kommunale Planungen und Fachplanungen steht in Sachsen-Anhalt ein neues Online-Datenportal zur Verfügung. Gemeinsam mit den Kommunen soll das digitale Amtliche Raumordnungs-Informationssystem ARIS weiterentwickelt werden.

In Sachsen-Anhalt ist jetzt das digitale Amtliche Raumordnungs-Informationssystem ARIS online. Wie das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr mitteilt, werden mit dem komplexen Portal die Daten der Landesentwicklung gebündelt und als Grundlage für kommunale Planungen und Fachplanungen webbasiert zur Verfügung gestellt. ARIS vernetze unter anderem das Raumordnungskataster, den Landesentwicklungsplan, Bauleitpläne sowie Daten zur Bevölkerungsentwicklung, Landwirtschafts- und Umweltdaten bis hin zu den Daten des Apothekennetzes Sachsen-Anhalts.
Informationen über raumbedeutsame Entwicklungen benötigt nicht nur die Landespolitik, auch kommunale Entscheidungsträger und Unternehmen sind auf diese Daten angewiesen, erläutert das Ministerium die Motivation hinter ARIS. „Unser Ziel ist es, ARIS gemeinsam mit den Kommunen in den kommenden Jahren immer mehr zu erweitern und zu vervollkommnen“, sagt Sachsen-Anhalts Landesentwicklungsminister Thomas Webel. „Auf diesem Weg der Digitalisierung wollen wir die Kommunen mitnehmen.“ Besonders wertvoll sei dabei, die für verschiedene Fachaufgaben erhobenen Daten zu vernetzen, um Zusammenhänge transparent zu machen. Die Vernetzung verschiedener Geofachdaten würde durch deren Standardisierung auf der Grundlage der amtlichen fachneutralen Geobasisdaten möglich. Sie beschreiben die Landschaft und die Eigentumsstruktur landesweit einheitlich und aktuell. Dafür erforderliche zentrale Technologiebausteine stehen im Rahmen der Geodaten-Infrastruktur des Landes zur kostenfreien Nutzung für Landes- und Kommunalbehörden bereit, heißt es vonseiten des Ministeriums weiter. (ve)

Das Amtliche Raumordnungs-Informationssystem ARIS (Deep Link)
https://mlv.sachsen-anhalt.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Portale, Sachsen-Anhalt, ARIS



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Soest: Potenzial präziser Daten Bericht
[27.1.2020] Das Projekt 3D-Stadtmodell Soest hebt Open Data auf ein neues Level: Die Präzision des Modells eröffnet die Möglichkeit, Apps aufzuschalten, die nicht nur von der Verwaltung, sondern auch von Bürgern und Unternehmen genutzt werden können. mehr...
Bauvorhaben können im Soester 3D-Modell in die Stadtansicht eingefügt werden.
Rheingau-Taunus-Kreis: Zuwachs an digitalen Services
[10.1.2020] Im Zuge des OZG werden auch im Rheingau-Taunus-Kreis immer mehr Bürgerservices digital verfügbar, dazu zählen ein Standesamtsportal und ein Online-Sozialportal für Eltern. Ein Förderbescheid unterstützt zudem den Ausbau einer kreisweiten Geodaten-Infrastruktur. mehr...
Disy: Neue Cadenza-Version
[18.12.2019] Mit dreidimensionalen Zeitreihenanalysen und einem automatisierten Reporting wartet die neue Version der Data-Analytics-, Reporting- und GIS-Plattform Cadenza von Disy Informationssysteme auf. mehr...
Die neue Cadenza-Version umfasst unter anderem dreidimensionale Zeitreihenanalysen und ein automatisiertes Reporting.
Wolfsburg: Lade-Infrastruktur besser planen
[29.11.2019] Wolfsburg macht Lademöglichkeiten für Elektroautos besser sicht- und planbar: Das Informationssystem GEOLIS ermöglicht es, Daten zur Lade-Infrastruktur online über den Stadtplan abzurufen. Anbieter sollen darauf auch sehen können, wo es Bedarf für neue E-Ladesäulen gibt. mehr...
Bentley Systems: Neue Initiativen für digitale Städte
[22.11.2019] Bentley Systems entwickelt Building Information Modeling (BIM) und Geo-Informationssysteme (GIS) durch digitale 4D-Zwillinge für digitale Städte weiter. mehr...
Suchen...

 Anzeige

zk2020
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
NOLIS GmbH
31582 Nienburg
NOLIS GmbH
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
Aktuelle Meldungen