Sachsen-Anhalt:
Daten der Landesentwicklung


[4.11.2019] Als Grundlage für kommunale Planungen und Fachplanungen steht in Sachsen-Anhalt ein neues Online-Datenportal zur Verfügung. Gemeinsam mit den Kommunen soll das digitale Amtliche Raumordnungs-Informationssystem ARIS weiterentwickelt werden.

In Sachsen-Anhalt ist jetzt das digitale Amtliche Raumordnungs-Informationssystem ARIS online. Wie das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr mitteilt, werden mit dem komplexen Portal die Daten der Landesentwicklung gebündelt und als Grundlage für kommunale Planungen und Fachplanungen webbasiert zur Verfügung gestellt. ARIS vernetze unter anderem das Raumordnungskataster, den Landesentwicklungsplan, Bauleitpläne sowie Daten zur Bevölkerungsentwicklung, Landwirtschafts- und Umweltdaten bis hin zu den Daten des Apothekennetzes Sachsen-Anhalts.
Informationen über raumbedeutsame Entwicklungen benötigt nicht nur die Landespolitik, auch kommunale Entscheidungsträger und Unternehmen sind auf diese Daten angewiesen, erläutert das Ministerium die Motivation hinter ARIS. „Unser Ziel ist es, ARIS gemeinsam mit den Kommunen in den kommenden Jahren immer mehr zu erweitern und zu vervollkommnen“, sagt Sachsen-Anhalts Landesentwicklungsminister Thomas Webel. „Auf diesem Weg der Digitalisierung wollen wir die Kommunen mitnehmen.“ Besonders wertvoll sei dabei, die für verschiedene Fachaufgaben erhobenen Daten zu vernetzen, um Zusammenhänge transparent zu machen. Die Vernetzung verschiedener Geofachdaten würde durch deren Standardisierung auf der Grundlage der amtlichen fachneutralen Geobasisdaten möglich. Sie beschreiben die Landschaft und die Eigentumsstruktur landesweit einheitlich und aktuell. Dafür erforderliche zentrale Technologiebausteine stehen im Rahmen der Geodaten-Infrastruktur des Landes zur kostenfreien Nutzung für Landes- und Kommunalbehörden bereit, heißt es vonseiten des Ministeriums weiter. (ve)

Das Amtliche Raumordnungs-Informationssystem ARIS (Deep Link)
https://mlv.sachsen-anhalt.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Portale, Sachsen-Anhalt, ARIS



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Heidelberg: Datenatlas mit Open-Data-Funktion
[11.11.2019] Seit dem Jahr 2013 bietet die Stadt Heidelberg einen interaktiven Datenatlas mit Fakten rund um die Stadt an. Der Atlas umfasst nun auch eine Open-Data-Funktion. mehr...
Neuss: Neues Grünflächenkataster
[22.10.2019] In Zusammenarbeit mit ITK Rheinland führt die Stadt Neuss ein neues Grünflächenkataster ein. mehr...
Berlin: Lagegenaue Straßendaten
[11.10.2019] Digitale Daten zum Berliner Straßenland stehen frei zugänglich im Geoportal des Landes zur Verfügung. Lagegenau werden Objekte wie Fahrbahnen, Gehwege, Verkehrszeichen und Bordsteine in einer Karte angezeigt. mehr...
Main-Kinzig-Kreis: Entwicklungspotenziale digital erfasst
[9.10.2019] Um die vorhandenen innerörtlichen Entwicklungspotenziale im Sinne eines nachhaltigen Flächen-Managements zu nutzen, setzt der Main-Kinzig-Kreis auf Software und Expertise von immovativ. mehr...
Main-Kinzig-Kreis will die innerörtlichen Entwicklungspotenziale heben.
Braunschweig: Fotos für aktualisierte Geodaten
[26.9.2019] Braunschweig will die städtischen Geodaten für den Fachgebrauch aktualisieren. Die Stadt lässt dazu neue Straßenpanoramabilder anfertigen. Auch werden Laserscan-Daten der Kommune gesammelt. mehr...
Mit speziell ausgerüsteten Fahrzeugen erstellt die Firma CycloMedia Straßenpanoramabilder von Braunschweig.
Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für Kommune21-Leser:
SCW-K21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
GKD Recklinghausen - Zweckverband
45665 Recklinghausen
GKD Recklinghausen - Zweckverband
con terra GmbH
48155 Münster
con terra GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen