Staatsanzeiger:
Meinung der Kunden ist gefragt


[5.12.2019] Einen Kundenbeirat bezieht jetzt der Staatsanzeiger in die Weiterentwicklung von Diensten und Produkten ein. Der Beirat besteht aus zehn Mitgliedern aus verschiedenen Kommunen und soll sich dreimal pro Jahr mit Vertretern des Unternehmens treffen.

Der Staatsanzeiger hat als laut eigenen Angaben erstes der führenden Unternehmen im Bereich der elektronischen Ausschreibung und Vergabe einen Kundenbeirat gegründet. Davon verspreche man sich, Nutzermeinungen strukturiert in die Weiterentwicklung von Produkten und Leistungen einfließen zu lassen. Letztere sollen so mit direktem Blick auf den Kundennutzen optimiert werden. Auch als Ideengeber für Neuentwicklungen sei der Kundenbeirat gefragt. Thematisiert werden könnte beispielsweise die Weiterentwicklung des elektronischen Vergabe-Managements oder die Verbesserung ergänzender Dienstleistungen.
Oliver Thomas, Leiter des Ausschreibungsdienstes, erklärt: „Wir möchten die Erfahrung der Kunden unmittelbar in unsere Produkte einfließen lassen. Der Kunde nutzt unsere Produkte täglich. Das macht ihn zum besten Ratgeber bei der Produktentwicklung. Dieses Potenzial wollen wir nutzen, um unsere Produktentwicklung praxisnah und gemäß den Anforderungen unserer Kunden durchzuführen.“
Die Vergabestellen, die künftig den Kundenbeirat bilden, haben sich laut dem Unternehmen auf einen Aufruf des Staatsanzeigers unter allen Vergabestellen gemeldet. Es seien Kommunen aller Größenordnungen vertreten. Zehn Mitglieder würden den ersten Kundenbeirat bilden. Dieser soll sich dreimal im Jahr treffen und Entwicklungen und Anforderungen an die Vergabe-Management-Systeme diskutieren. Der Beirat tausche sich dabei mit allen Verantwortlichen des Ausschreibungsdienstes und mit Entscheidern des Systemlieferanten Administration Intelligence aus. Die Ergebnisse dieser Treffen werden bei der jährlichen Kundenkonferenz allen Vergabestellen-Kunden präsentiert, berichtet der Staatsanzeiger. Oliver Thomas merkt dazu an: „Die Nutzbarkeit gerade bei diesem komplexen Thema Vergabe und Ausschreibung erhöht sich und ein gemeinsamer Entwicklungsprozess entsteht.“ (co)

https://www.staatsanzeiger.de

Stichwörter: Unternehmen, Administration Intelligence, E-Vergabe, Staatsanzeiger, Kundenbeirat



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

zk2020
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Kommunale IT-Dienstleister: Not macht erfinderisch Bericht
[2.4.2020] Wie kommunale IT-Dienstleister mit der Corona-Krise umgehen und den Betrieb in Verwaltungen und Schulen aufrechterhalten. mehr...
ekom21: Keine Hausmesse 2020
[30.3.2020] „Schutz und Sicherheit liegen uns am Herzen – nicht nur, wenn es um Daten geht“, mit diesen Worten gibt der IT-Dienstleister ekom21 die Absage seiner Hausmesse bekannt. Die nächste eXPO ist für Anfang Juni 2021 geplant. mehr...
Dieses Jahr wird es keine ekom21-Hausmesse geben.
Axians Infoma: kdvz überzeugt als Technologiepartner
[27.3.2020] Unter den von Axians Infoma ausgezeichneten Best-Practice-Partnern 2019 ist auch die kdvz Rhein-Erft-Rur. Der IT-Dienstleister gewann in der Kategorie Technologiepartner. mehr...
kdvz Rhein-Erft-Rur erhält von Axians Infoma die Auszeichnung als Technologiepartner 2019.
Axians Infoma: ekom21 ist Best-Practice-Partner
[25.3.2020] Der IT-Dienstleister ekom21 ist vom Unternehmen Axians Infoma als Best-Practice-Partner 2019 in der Kategorie Digitalisierungspartner ausgezeichnet worden. mehr...
Gabriele Büsse, Unternehmensbereichsleiterin bei ekom21, bekam die Auszeichnung von Axians Infoma überreicht.
Axians Infoma: Positive Geschäftsentwicklung fortgesetzt
[10.3.2020] Seine dauerhaft positive Entwicklung konnte der Ulmer Software- und Dienstleistungsanbieter Axians Infoma auch 2019 fortsetzen. Mehr als 200 kommunale Verwaltungen in der D-A-CH-Region sind zum Jahresanfang 2020 mit Infoma newsystem in den Echtbetrieb gestartet. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 3/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020

IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg
NOLIS GmbH
AixConcept GmbH
52222 Stolberg
AixConcept GmbH
Aktuelle Meldungen