Westmecklenburg:
Cyber-Angriff auf die kommunale IT


[19.10.2021] Der Kommunalservice Mecklenburg (KSM) ist Opfer eines Cyber-Angriffs geworden. Die Gründe hierfür sind unklar. Der Landesregierungsminister von Mecklenburg-Vorpommern, Christian Pegel, mahnt zur Vorsicht.

Beim Kommunalservice Mecklenburg (KSM), IT-Dienstleister für Schwerin und den Landkreis Ludwigslust-Parchim, kam es jetzt zu einem Angriff mit so genannter Ransomsoftware. Wie die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern mitteilt, ist in der Landeshauptstadt, beim Landkreis sowie in mehreren Kommunen im Landkreis ein großer Teil der kommunalen IT-Infrastruktur betroffen. Dies gelte sowohl für Behörden als auch für Schulen und kommunale Eigenbetriebe.
„Wer hinter diesem Angriff steckt und was damit bezweckt wird, wissen wir noch nicht. Nachdem Techniker den Angriff am Freitagmorgen bemerkt haben, haben sie sofort alle betroffenen Systeme isoliert und heruntergefahren. Auch die Schnittstelle zur Landesverwaltung wurde sofort gekappt, sodass davon auszugehen ist, dass unsere Systeme nicht betroffen sind“, sagt Landesregierungsminister Christian Pegel. Er rät jedoch zu großer Vorsicht:
„Wir nehmen diesen Angriff sehr ernst. Unser Landes-IT-Dienstleister, das Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern, wurde sofort in Alarmbereitschaft versetzt und hat zusätzliche Schutzmaßnahmen ergriffen. Ein IT-Kristenstab ist zusammengetreten und aktiv. Das Computer-Notfall-Team CERT M-V in meinem Ministerium hat zudem alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landesverwaltung dringend zu erhöhter Aufmerksamkeit aufgefordert.“
Christian Pegel ruft deshalb erneut alle Internetnutzer im Land zum aufmerksamen Umgang mit E-Mails auf: „Bitte seien Sie stets vorsichtig mit E-Mails, deren Absender Sie nicht kennen. Öffnen Sie keine Dokumente, die an solche Mails angehängt sind. Sensibilisieren Sie Ihre Mitarbeiter, Kollegen, Freunde und Familienangehörige für den vorsichtigen Umgang mit E-Mails.“
Der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern zufolge arbeiten die IT-Experten von KSM mit externen Fachleuten daran, den Vorfall aufzuklären und die Systeme sicher wieder zum Laufen zu bringen. (th)

https://www.ks-mecklenburg.de
https://www.regierung-mv.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, Westmecklenburg, Kommunalservice Mecklenburg, Cyber-Angriff



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
Blockchain: Digital und authentisch Bericht
[16.11.2021] Behörden müssen wichtige Dokumente dauerhaft sicher und unverfälscht aufbewahren. Dazu hat govdigital mit der Public Permissioned Blockchain eine Lösung entwickelt. Digitale Schulzeugnisse und Corona-Testzertifikate werden darüber bereits validiert. mehr...
Die govdigital-Blockchain läuft bereits im Pilotbetrieb.
BSI-Lagebericht 2021: Lage angespannt bis kritisch
[26.10.2021] Ein jetzt veröffentlichter Bericht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zur IT-Sicherheit in Deutschland zeigt, dass die Cyber-Kriminalität rasant zunimmt. Aus der Bedrohungslage folgert das BSI, der Informationssicherheit einen höheren Stellenwert beizumessen. mehr...
BSI-Lagebericht: Cyber-Angriffe verursachen zum Teil erhebliche wirtschaftliche Schäden.
Baden-Württemberg: Führungsduo für Cybersicherheitsagentur
[22.9.2021] Beim Aufbau der Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg (CSBW) ist mit der Ernennung eines Führungsduos ein weiterer Meilenstein erreicht. Die CSWB ist ein zentrales Element der Cybersicherheitsarchitektur des Landes. Sie soll bestehende Cybersicherheitsstrukturen vernetzen. mehr...
Das neue Führungsduo der Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg
Hamburg: BfDI warnt vor Zoom-Einsatz
[8.9.2021] In Hamburg hat der Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit die Senatskanzlei offiziell gewarnt, die Videokonferenzlösung von Zoom in der On-demand-Variante zu verwenden. Die Lösung könne nicht DSGVO-konform genutzt werden. mehr...
Fuldatal: Sichere E-Mail-Kommunikation Bericht
[8.9.2021] Eine sichere E-Mail-Kommunikation will die Gemeinde Fuldatal gewährleisten. Die bislang eingesetzte Lösung war jedoch aufwendig, weshalb eine DSGVO-konforme und nutzerfreundliche neue Anwendung gesucht wurde. Die schweiz-deutsche Secure E-Mail-Lösung SEPPmail von atecto erfüllt diese Anforderungen. mehr...
Fuldatal ist eine sichere E-Mail-Kommunikation mit den Bürgern wichtig.
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2021
Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021
Kommune21, Ausgabe 9/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Sicherheit:
Net at Work GmbH
33104 Paderborn
Net at Work GmbH
procilon GmbH
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen