Monheim am Rhein:
Abstimmen beim Bürgerhaushalt


[27.10.2023] Bereits zum 13. Mal können sich die Bürgerinnen und Bürger in Monheim am Rhein auf der Beteiligungsplattform mitplanen.monheim.de bei der Haushaltsplanung einbringen.

Im nordrhein-westfälischen Monheim am Rhein haben die Bürgerinnen und Bürger auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, aktiv am städtischen Haushalt mitzuwirken. Die erste Phase der Ideenreichung auf der Beteiligungsplattform mitplanen.monheim.de ist nach Angaben des Unternehmens wer denkt was, welches das Projekt begleitet, abgeschlossen. Nun starte der Bürgerhaushalt 2024 in die Abstimmungsphase. Die Bürgerinnen und Bürger seien aufgerufen, alle zugelassenen Ideen anhand eines 4-Fragen-Checks zu bewerten. Damit eine Idee weiterkommt, müssen zehn Teilnehmende mindestens drei der vier Fragen bejahen. Anschließend erfolgt in der Verwaltung eine Prüfung auf Umsetzbarkeit der Ideen.
Der Bürgerhaushalt hat in Monheim eine lange Tradition und findet in diesem Jahr bereits zum 13. Mal in Folge statt. Wie in den Jahren zuvor wird er als Online-Beteiligung auf der Beteiligungsplattform mitplanen.monheim.de durchgeführt. Seit dem vergangenen Jahr erfolgt die technische Umsetzung dabei mit der Widget-Lösung von wer denkt was. (bw)

https://mitplanen.monheim.de/discuss/buergerhaushalt24#
https://werdenktwas.de

Stichwörter: E-Partizipation, wer denkt was, Monheim am Rhein, Bürgerhaushalt



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Gerlingen: Mängel online melden
[6.12.2023] Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gerlingen können die Verwaltung jetzt online über Schäden informieren. Realisiert wurde der neue Mängelmelder mit dem Anbieter wer denkt was. mehr...
Mit dem Mängelmelder steht den Gerlingern jetzt eine zentrale Anlaufstelle für Meldungen im öffentlichen Raum zur Verfügung.
Bürgerservice: Sag’s Hamm
[5.12.2023] In Hamm ist der Startschuss für ein neues geodatenbasiertes Anliegen- und Beschwerde-Management-System gefallen. Es löst den bisherigen Mängelmelder ab, soll den Bürgerservice verbessern und die Verwaltung entlasten. mehr...
Hamm: Neues Anliegen- und Beschwerde-Management-System vorgestellt.
Berlin: Zukunft von Mitte mitbestimmen
[4.12.2023] Über die Zukunft von Berlin Mitte können die Bürgerinnen und Bürger der Bundeshauptstadt jetzt online mitbestimmen. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern: Zentraler Mängelmelder für das Land
[11.10.2023] Der Mängel- und Ideenmelder Klarschiff-MV, der bisher nur in einigen Orten und Städten im Einsatz war und dort auf große Resonanz stieß, kann nun von allen Kommunen landesweit kostenlos eingesetzt werden. Eine erste Informationsveranstaltung hat bereits stattgefunden. mehr...
Frankfurt: Leitlinien für Beteiligung zur Diskussion
[27.9.2023] Einen Zwischenentwurf für die städtischen Leitlinien zur Bürgerbeteiligung steht Frankfurterinnen und Frankfurtern jetzt online zum Kommentieren zur Verfügung. Auch eine Präsenzveranstaltung wird es dazu geben. mehr...