Hessen:
Kooperation öffentlicher Auftraggeber


[19.6.2015] Eine neue Kooperationsplattform IT für öffentliche Auftraggeber wurde in Hessen gegründet. Gründungsmitglieder der KOPIT sind das Land Hessen, IT-Dienstleister ekom21 und die Goethe Universität Frankfurt.

Eine neue Kooperationsplattform IT für öffentliche Auftraggeber wurde in Hessen gegründet. Das Land Hessen, IT-Dienstleister ekom21 und die Goethe Universität Frankfurt am Main haben jetzt die Kooperationsplattform IT öffentliche Auftraggeber (KOPIT) gegründet. Wie das Hessische Ministerium der Finanzen meldet, soll die neue eingetragene Gesellschaft die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Informationstechnologie zwischen dem Land, den hessischen Kommunalverwaltungen, den Universitäten sowie weiteren öffentlichen Institutionen fördern. „Aufgabe der Genossenschaft ist die gemeinsame Beschaffung von Hard- und Software sowie IT-Dienstleistungen aller Art“, erklärt Hessens Finanzminister Thomas Schäfer, der zugleich Chief Information Officer (CIO) und Bevollmächtigter für E-Government und Informationstechnologie des Landes ist. „Die neue Gesellschaft schaut im Einzelnen, welchen Bedarf ihre Mitglieder haben und ob es dann vorteilhafter ist, eine gemeinsame Anschaffung zu tätigen. Anschließend führt sie auch die Vergabeverfahren für ihre Mitglieder durch. Weitere Leistungen und gemeinsame Aktivitäten der Mitglieder sollen entwickelt werden.“ KOPIT wird laut Schäfer auch als Plattform zum Erfahrungsaustausch und Transfer von Informationen und Wissen rund um die Informationstechnologie dienen. Ferner soll die Gesellschaft Zeit und Geld sparen. „Unser Ziel ist es, zukünftige IT-Kooperationen über die Verwaltungsebenen hinweg, ohne die üblicherweise langwierigen Entscheidungsprozesse und komplexen Organisations- und Finanzierungsfragen, noch effektiver und wirtschaftlicher realisieren zu können. Der Nutzen für die KOPIT-Mitglieder liegt unter anderem in der zu erwartenden Reduzierung von Beschaffungspreisen bei IT-Produkten oder -Dienstleistungen.“ (ve)

http://www.ekom21.de
http://www.uni-frankfurt.de

Stichwörter: E-Procurement, ekom21, Hessen, KOPIT, Thomas Schäfer, Goethe Universität Frankfurt am Main

Bildquelle: Andreas Stampp / HZD

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
Bonn: Auftragsvergabe komplett digital
[29.6.2022] Bürgschaftsurkunden kann Bonn jetzt digital empfangen und verwalten. Damit ist auch das letzte Teilstück des städtischen Beschaffungsprozesses digitalisiert. mehr...
Potsdam: Tool für Wohnraumvermittlung
[2.5.2022] Die Stadt Potsdam wird bei der Vermittlung von Wohnraum für ukrainische Geflüchtete von einer neuen digitalen Vergabeplattform unterstützt. Sie stammt vom ortsansässigen Unternehmen D-LABS. mehr...
Bund/Bitkom: Mustervertrag zur Beschaffung von Cloud-Leistungen
[7.3.2022] Die öffentliche Hand und die vom Bitkom vertretene IT-Wirtschaft konnten sich auf Regelungen zur Beschaffung von Cloud-Leistungen einigen. Die neu entstandenen Ergänzenden Vertragsbedingungen für die Beschaffung von Cloud-Leistungen (EVB-IT Cloud) stehen jetzt zur Verfügung. mehr...
Karlsruhe: E-Procurement mit Plenus
[28.2.2022] Ein digitales Kaufhaus auf Basis der Lösung von Anbieter Plenus wurde bei der Stadt Karlsruhe eingeführt. Damit konnte der Beschaffungsprozess transparenter und effizienter gestaltet werden. mehr...
Start des digitalen Kaufhauses in Karlsruhe.
Amazon Business: Studie zu E-Beschaffungsmarktplätzen
[7.2.2022] Die jetzt erschienene Studie „Elektronische Beschaffungsmarktplätze“ zeigt, dass passgenaue elektronische Beschaffungsmarktplätze die Wirtschaftlichkeit in öffentlichen Einrichtungen steigern. Die Studie der Universität der Bundeswehr München hat Amazon Business in Auftrag gegeben. mehr...
Professor Eßig und Florian Böhme bei der Übergabe der Studie im Dezember 2021.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen