Wetteraukreis:
Infoma Innovationspreis 2015


[23.5.2016] Den Infoma Innovationspreis 2015 hat der Wetteraukreis gewonnen. Die hessische Kommune hat nicht zuletzt mit der Umsetzung eines modularen, hochverfügbaren elektronischen Anordnungswesens überzeugt.

Der Wetteraukreis und IT-Eigenbetrieb WEBIT sind Gewinner des Infoma Innovationspreises 2015. Der Wetteraukreis und sein IT-Eigenbetrieb WEBIT sind die Gewinner des Infoma Innovationspreises 2015 (wir berichteten). Laut Infoma haben insbesondere die Maßnahmen zur Prozessoptimierung und Digitalisierung von Verwaltungsprozessen den Ausschlag für diese Entscheidung gegeben. Wie der Unternehmensmeldung zu entnehmen ist, hat der hessische Kreis unter anderem einen elektronischen Rechnungsworkflow mit dezentralisiertem Anordnungswesen eingeführt und die IT-Systeme visualisiert. „Unser Ziel ist es, die Anwendungen des Kreises auf eine schlanke, funktionale IT-Infrastruktur zu stellen“, erklären die Projektverantwortlichen des Wetteraukreises, Inga Wagner, Fachdienstleiterin Finanzen, und Dieter L. Krach, Leiter IT-Eigenbetrieb. „Denn dann kann sich die Verwaltung darauf konzentrieren, ihre Prozesse wirtschaftlich zu gestalten und sich voll und ganz um die Aufgabenerfüllung zu kümmern. Die jetzige Auszeichnung krönt ein mehrjähriges und komplexes Projekt im Prozess-, Finanz- und IT-Management des Kreises.“ Als Finalisten um den Infoma Innovationspreis 2015 haben sich die nordrhein-westfälische Stadt Schleiden und der bayerische Landkreis Ebersberg qualifiziert. Erstmals ist zudem die Sonderauszeichnung Infoma Projekt des Jahres 2015 vergeben worden. Sie ging an die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannover für die Einführung von newsystem Kirche. Mit den Auszeichnungen verbunden ist ein Preisgeld, das die Gewinner laut Infoma individuell für selbstgewählte soziale Zwecke verwenden sollen. „Eine große Rolle in vielen Projekten der Bewerber spielt die Prozessgestaltung“, kommentiert Infoma-Geschäftsführer Oliver Couvigny die Bewerbungen um den Preis. „Es geht also um ganz konkrete Veränderungen, damit beispielsweise die Arbeitsplätze attraktiver werden, sich die Effizienz verbessert oder eine höhere Transparenz erzielt wird. Vielleicht tragen wir mit unserem Wettbewerb auch dazu bei.“ (ve)

http://www.wetteraukreis.de
http://www.infoma.de

Stichwörter: Finanzwesen, Infoma, Wetteraukreis, newsystem, Infoma Innovationspreis

Bildquelle: Infoma

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Schleswig-Holstein: Doppik wird Pflicht
[27.6.2019] Bis zum Jahr 2024 sollen in Schleswig-Holstein alle Kommunalhaushalte doppisch geführt werden. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat jetzt das Landeskabinett beschlossen. mehr...
Hessen: In Kooperation zum neuen Finanzwesen
[26.6.2019] Bad Salzschlirf, Großenlüder und Hosenfeld haben eine interkommunale Zusammenarbeit im Bereich Finanzwesen vereinbart. Beim Umstieg auf DATEV kommunal werden sie vom Hersteller sowie vom Beratungsunternehmen Synergie kommunal unterstützt. mehr...
DATEV: Mit SmartTransfer zur E-Rechnung
[13.6.2019] Die Lösung SmartTransfer von Anbieter DATEV vereinfacht für öffentliche Verwaltungen den Empfang und Versand sowie den Freigabeprozess von elektronischen Rechnungen. mehr...
Kreis Borken: Neue Software fürs Finanzwesen
[27.5.2019] Der Kreis Borken setzt im Finanzwesen künftig auf die integrierte Komplettlösung Infoma newsystem. mehr...
Bayern: Online-Finanzamt wird ausgebaut
[24.5.2019] Mit dem Aufbau einer E-Akte, der Einführung des rechtsverbindlichen elektronischen Steuerbescheids über ELSTER und der Übermittlung von digitalen Belegen zur Steuererklärung will Bayern das Online-Finanzamt ausbauen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Advantic
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Finanzwesen:
IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
AKDN-sozial
33100 Paderborn
AKDN-sozial
GES Systemhaus GmbH & Co. KG
51379 Leverkusen
GES Systemhaus GmbH & Co. KG
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Aktuelle Meldungen