Oerlinghausen:
Dokumente ins DMS übertragen


[1.9.2017] Die Stadt Oerlinghausen hat den Schritt in die elektronische Aktenführung gemacht. Unterstützt wurde die Stadt dabei vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz).

Verbunden mit der Rückkehr in den Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) zum 1. Januar 2017 und dem Einsatz der Finanz-Software newsystem kommunal von Axians Infoma (wir berichteten) setzt die nordrhein-westfälische Stadt Oerlinghausen seit Juli dieses Jahres nun auch das vom krz vertriebene Dokumenten-Management-System (DMS) ein. Dieses basiert auf der Lösung nscale von Anbieter Ceyoniq. Wie das krz mitteilt, wurden in Oerlinghausen in einem ersten Schritt die von dem bisherigen Dienstleister aus dem D3-Archiv bereitgestellten Dokumente und Metadaten in das krz-DMS übertragen, archiviert und in den neu eingerichteten Aktenstrukturen abgelegt. Mehr als 350.000 Dokumente konnten dabei laut krz erfolgreich und zeitgerecht migriert werden.
Im zweiten Schritt realisierte der kommunale IT-Dienstleister die laufende Verarbeitung aller seit Juli 2017 entstehenden Dokumente und Daten aus den Bereichen Steuern und Abgaben sowie Buchführung und Zahlungsabwicklung mit Anbindung an das Fachverfahren newsystem kommunal. Veranlagungsbescheide und gescannte Buchungsbelege werden somit künftig automatisiert im DMS archiviert und abgelegt. Mittels eines eigens vom krz entwickelten Anzeigeprogramms werden die archivierten Dokumente direkt aus newsystem auf den Bildschirm gebracht. Darüber hinaus biete der verfahrensunabhängige DMS-Client den Sachbearbeitern der Stadt Oerlinghausen die Möglichkeit, auch in den Fachverfahren für Veranlagung und Buchführung mit digitalen Akten und Dokumenten zu arbeiten. Die Nutzung des krz-DMS ermögliche es der Kommune nun, weitere Aktenmodule aus dem Produktportfolio des IT-Dienstleisters einzusetzen, so etwa die digitale SEPA-Mandatsakte oder die Grundstücksakte und so die elektronische Aktenführung voranzutreiben. (bs)

http://www.oerlinghausen.de
http://www.krz.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, Axians Infoma, Ceyoniq, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), Oerlinghausen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
ITK Rheinland: E-Akte für Ausländerbehörden
[13.12.2019] Das Ausländeramt im Rhein-Kreis Neuss hat jetzt die E-Akte eingeführt. Technisch unterstützt wurde die Behörde dabei von der ITK Rheinland. mehr...
codia / WMD: Zusammenarbeit beschlossen
[28.11.2019] Für SAP-integrierte Prozesslösungen setzt codia künftig die Informationsmanagement-Plattform xSuite der WMD Group ein. Die beiden Unternehmen haben eine entsprechende Kooperation beschlossen. mehr...
Dillenburg: Aktenberge sind Geschichte Bericht
[23.10.2019] Rund ein Jahr nach der Einführung sind digitaler Rechnungsworkflow und elektronische Aktenführung in der Finanzabteilung der Stadt Dillenburg zur Routine geworden. Dass die Umstellung so reibungslos verlief, ist auf eine akribische Planung zurückzuführen. mehr...
Dillenburg: Finanzabteilung arbeitet digital.
Marburg: Verwaltungsweites Paket Bericht
[16.10.2019] Das Unternehmen codia Software hat die Lösung d.3ecm bei der Universitätsstadt Marburg implementiert. Dabei wurden ein Anordnungsworkflow und die E-Akte als verwaltungsweites Gesamtpaket realisiert. mehr...
Marburg macht Schluss mit analogen Akten.
Dokumenten-Management: E-Akte als Standard Bericht
[15.10.2019] In der Landesverwaltung Rheinland-Pfalz hat die flächendeckende Einführung der E-Akte im zweiten Anlauf gute Chancen auf Erfolg. Der Beitrag beschreibt, welche Lehren aus dem ersten Projekt gezogen wurden, und welche Bedeutung der Standardisierung zukommt. mehr...
Rheinland-Pfalz erhält landeseinheitliche E-Akte.
Suchen...

 Anzeige

zk2020
Aktuelle Meldungen