Schleswig-Holstein:
Neuer Web-Auftritt für Wahlen


[23.3.2018] Mit einer neuen, barrierearmen Internet-Seite informiert Schleswig-Holstein etwa in leichter Sprache oder in Gebärdensprache zum Thema Wahlen.

In Schleswig-Holstein hat Landeswahlleiter Tilo von Riegen einen neuen Internet-Auftritt zum Thema Wahlen freigegeben. Der Landeswahlleiter erklärt: „Nachdem die in leichter Sprache verfassten Wahlbenachrichtigungen zur Landtagswahl für einige Irritationen bei den Wahlberechtigten gesorgt hatten, haben wir darüber nachgedacht, wie wir dem wichtigen Anliegen der Barrierefreiheit bei Wahlen besser Geltung verschaffen können.“ Wie das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration berichtet, ist in Zusammenarbeit mit dem Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung, Professor Ulrich Hase, ein ganzes Maßnahmenpaket geschnürt worden, um Barrieren im Internet-Auftritt des Landeswahlleiters abzubauen. Erstmals stehe es zur Kommunalwahl im Mai 2018 bereit. Die Website umfasst nicht nur Informationen in leichter Sprache, sondern auch Videos in Gebärdensprache mit Informationen rund um die Kommunalwahl. Auch wird eine Kurzinformation in deutscher Alltagssprache sowie in anderen Sprachen – darunter Platt, Friesisch, Dänisch und als Audiodatei in deutscher Sprache – angeboten. „Wir haben uns die größte Mühe gegeben, den Internet-Auftritt barrierefrei zu gestalten“, resümiert Landeswahlleiter von Riegen. „Bei positiver Resonanz würden wir das Angebot auch gerne auf die Landtagswahl erweitern.” (ve)

www.wahlen.sh

Stichwörter: Portale, CMS, Schleswig-Holstein, Wahlen, Tilo von Riegen



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Hamburg: Website zum Brexit
[14.11.2018] Hamburg hat eine Website eingerichtet, die über mögliche Auswirkungen des Brexit auf die Freie und Hansestadt informiert. mehr...
Schleswig-Holstein: Vorbild Kommunalwahl
[12.11.2018] Positiv haben Bürger die barrierearme Internet-Seite mit Informationen rund um die diesjährige Kommunalwahl in Schleswig-Holstein bewertet. Innenminister Hans-Joachim Grote will deshalb auch das Internet-Angebot bei Landtagswahlen entsprechend erweitern. mehr...
Portalverbund: Neue Dynamik für alte Idee Bericht
[8.11.2018] Das Onlinezugangsgesetz ist keine Bedrohung, sondern eine Chance. Die Kommunen müssen allerdings selbst aktiv werden. Die IT-Dienstleister sind bereit, sie zu unterstützen. Der Bund wiederum sollte die Vorreiter nicht bestrafen und besser kommunizieren. mehr...
OZG: Kommunen sollten sich startklar machen.
Bayern: Digitaler Lotse
[2.11.2018] Als digitalen Lotsen durch Bayerns Verwaltung hat Finanzstaatssekretär Hans Reichhart das BayernPortal bezeichnet. Die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) und die Kommunen seien wichtiger Partner bei der Fortentwicklung der digitalen Verwaltungsangebote. mehr...
Infotage E-Government: OZG im Blick
[25.10.2018] Das Onlinezugangsgesetz (OZG) stellt viele Kommunen vor neue Aufgaben: Wie können die Anforderungen realisiert werden? Was bedeutet das für die interne Organisation? Antworten auf diese Fragen wollen die Infotage der Firmen NOLIS und CC e-gov liefern. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

SIMSme Business mit neuen Funktionen: Via News-Kanal direkter Draht zum Bürger und Mitarbeiter
[30.10.2018] Den SIMSme Business Messenger können Kommunen jetzt auch als News-Kanal für die Kommunikation mit Mitarbeitern und Bürgern nutzen. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
Govii UG (haftungsbeschränkt)
06108 Halle (Saale)
Govii UG (haftungsbeschränkt)
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen