GovConnect:
Neues Modul Hundesteuer


[10.4.2019] In zwei Ausführungen stellt GovConnect ein neues Modul für die Hundesteuer zur Verfügung. Sowohl für den Bürger als auch für die Verwaltung macht es die An- und Abmeldung zur Hundesteuer einfacher und übersichtlicher.

In zwei Ausführungen ist jetzt das neue Modul Hundesteuer von GovConnect erhältlich. Wie das Unternehmen mitteilt, ist mit dem Modul Hundesteuer Basis der Zugriff auf alle Vorgänge zur An- und Abmeldung der Hundesteuer möglich. Zusätzlich lassen sich steuerrelevante Daten exportieren, um diese in das Finanzverfahren einer Verwaltung einzulesen. Das Modul Hundesteuer Plus wiederum ermögliche es, auf alle Vorgänge aus dem pmHundManager zuzugreifen. Verwaltungsmitarbeiter haben so laut GovConnect neben der Hundesteueranmeldung alle weiteren Daten zum Hund und dem Halter im Überblick. Ob alle notwendigen Unterlagen, etwa Versicherungs- und Sachkundenachweise, vorliegen, zeigt ein Ampelsystem an. Die Hundehalter profitieren ebenfalls von einem Mehr an Service durch das Modul Hundesteuer: Sie können ihren Hund online zur Hundesteuer an- oder abmelden, ohne die Verwaltung aufsuchen zu müssen. (ve)

https://www.govconnect.de

Stichwörter: Fachverfahren, GovConnect, Dokumenten-Management, pmHundManager



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Bremen: Schweb.NET im Versorgungsamt
[17.7.2019] Die Software Schweb.NET soll künftig im Amt für Versorgung und Integration Bremen (AVIB) für optimierte Abläufe sorgen. mehr...
Fachverfahren: AMTSHILFE.net ausgeweitet
[16.7.2019] Positive Erfahrungen mit AMTSHILFE.net haben die Kommunen im Verbandsgebiet des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) gemacht. Seit diesem Monat gehört auch die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) zu den Betreibern der Lösung. mehr...
Kreis Haßberge: Aus vier wird eins Bericht
[10.7.2019] Agil und vollkommen digitalisiert – so soll das Jugend- und Sozialamt des Kreises Haßberge in Zukunft beschaffen sein. Schrittweise ersetzt jetzt eine Komplett-Software die vier bislang eingesetzten Fachverfahren der bayerischen Kommune. mehr...
Kreis Haßberge will Sozialwesen zukunftsfähig machen.
krz: Blaupause für OZG-Services?
[10.7.2019] Im Verbandsgebiet des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) werden die G2B-Online-Services der Kommunen derzeit detailliert mit Fokus auf das OZG untersucht. Die Leistungen, die für die weitere Digitalisierung vorbereitet werden, könnten als Blaupause für ganz NRW dienen. mehr...
Braunschweig: Per Mausklick zum Betreuungsplatz
[3.7.2019] Ein Online-Portal zur Anmeldung in Kindertagesstätten bietet jetzt die Stadt Braunschweig an. Eltern erhalten darüber Informationen zu den unterschiedlichen Angeboten und können ihr Kind für bis zu vier Betreuungseinrichtungen vormerken. mehr...