Bremen:
Schulen nutzen digitales Lehrmaterial


[24.5.2019] In Bremen finden die schulische Lern-Management-Plattform itslearning und die darauf zu findenden Lernmaterialen großen Anklang: Die Zahl der Nutzer ist seit dem Start deutlich gestiegen.

Die Oberschule Habenhausen ist eine von vielen Bremer Schulen, die mit Tablets und Lernvideos arbeitet. Die schulische Lern-Management-Plattform itslearning des gleichnamigen Anbieters zählte im vergangenen Jahr im Land Bremen fast 42.000 aktive Nutzer – 2017 waren es noch 30.500. Wie die Senatorin für Kinder und Bildung mitteilt, sind dort unter anderem knapp 90.000 Lernmedien der Berliner Lernplattform Sofatutor zu entdecken. Die rund 12.500 Videos, 42.000 Übungen und 34.000 Arbeitsblätter orientieren sich an den Lehrplänen der Bundesländer und sind unterteilt in Fächer, Klassenstufen und Lernjahre von der 1. Klasse bis zum Abitur. In Bremen zählt Sofatutor nach Angaben des Landes seit dem Start 2018 bis heute 21.200 Nutzer, das entspreche circa einem Drittel aller Schüler.
„Beeindruckende Zahlen, die zeigen, dass sich das System etabliert. Die Nutzung wird im Rahmen eines für Bremen speziell zugeschnittenen Pilotprojekts ermöglicht und ist zunächst in einer Kooperationsvereinbarung bis Dezember 2020 geregelt“, erklärt Bremens Senatorin für Kinder und Bildung, Claudia Bogedan. „Bremen ist bei der Digitalisierung in Schulen bundesweit spitze“, meint Stephan Bayer, Geschäftsführer und Ideengeber für Sofatutor. „Vor zwei Jahren haben die Gespräche mit dem kleinsten Bundesland begonnen. Wir fanden es schon immer faszinierend, dass Bremen ganz weit vorne ist, Schülerinnen und Schülern einen Zugriff auf ein digitales Lern-Management-System zu geben – und quasi eine hundertprozentige Abdeckung für alles nach der Grundschule bietet. Das ist sonst nirgendwo in Deutschland der Fall. In Berlin gibt es noch nicht einmal E-Mail-Adressen für alle Lehrkräfte, hier hat jeder Schüler und jede Schülerin Zugang zu dem System, kann von dort aus beispielsweise mit der Lehrkraft kommunizieren, Hausaufgaben abrufen und Wissen vertiefen.“ Zudem liefen die Lernvideos von Sofatutor in vielen Bremer Schulen ohne Probleme, während sie in anderen Kommunen aufgrund der langsamen Verbindungen ruckelten oder es lange brauche, bis sie geladen seien, so Bayer weiter.
Genutzt werden itslearning und Sofatutor unter anderem in der Oberschule Habenhausen. „Wir haben Tablet-Klassensätze, die sich die Lehrkräfte ausleihen, wenn sie gebraucht werden“, sagt André Sonnenburg, stellvertretender Schulleiter. „Auf den Tablets können Kinder in ihrem eigenen Tempo Aufgaben bearbeiten, die genau zu ihrem Lernstand passen. Die Lehrkraft behält trotzdem den Überblick.“ (bs)

https://www.senatspressestelle.bremen.de
https://itslearning.com/de
https://www.sofatutor.com

Stichwörter: Schul-IT, itslearning, Bremen, Sofatutor

Bildquelle: Pressestelle der Bremer Senatorin für Kinder und Bildung

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Lernportale: Vitako befürwortet Open-Source-Basis
[8.7.2020] Den Aufbau von Bildungsportalen auf Open-Source-Basis befürwortet die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister, Vitako. Zu den Anforderungen an die digitale Bildung will Vitako noch in diesem Sommer eine Handreichung veröffentlichen. mehr...
#schuleneudenken: Erfolgreiches Online Barcamp
[26.6.2020] Die bundesweit größte Online-Konferenz im Bildungswesen hat jetzt mit dem Barcamp #schuleneudenken stattgefunden und zahlreiche Ideen rund um das Thema zusammengebracht. Diese sollen im Bundeskanzleramt diskutiert werden, das Barcamp außerdem in die Fortsetzung gehen. mehr...
WirLernenOnline: Freie Bildung zum Mitmachen Bericht
[18.6.2020] Die in der Beta-Version gestartete Open-Education-Plattform WirLernenOnline hilft Lehrkräften, einfacher passende digitale Lerninhalte für ihren Unterricht zu finden. Akteure aus dem gesamten Bildungsbereich sollen das Portal nun weiterentwickeln. mehr...
WirLernenOnline hilft dabei, digitale Lerninhalte leichter zu finden.
Digitale Bildung: Saarland investiert 50 Millionen
[17.6.2020] Mit einem Volumen von 50 Millionen Euro geht im Saarland ein neues Investitionsprogramm für die digitale Bildung an den Start. Die Mittel sollen unter anderem in die technische Ausstattung der Schüler sowie die Weiterbildung der Lehrkräfte fließen. Auch das Lehren mit der Bildungscloud Online-Schule Saarland soll vorangebracht werden. mehr...
Digitalisierung: Schulen müssen nachsitzen
[15.6.2020] Der Stand der Digitalisierung an Schulen ist ungenügend, obwohl es gute Konzepte und Umsetzungsbeispiele gibt. Ein Berliner Verein setzt auf Open Source und ein Hackathon will Grundsteine für eine neue Lernkultur legen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
AixConcept GmbH
52222 Stolberg
AixConcept GmbH
Aktuelle Meldungen