EDV Ermtraud:
Medienbruchfreies Gewerbewesen


[18.10.2019] „Menschen.Technologien.Innovationen“ – darum ging es auf der Kommunalmesse Interface. Das Unternehmen EDV Ermtraud rückte mit seinem Produktspektrum das medienbruchfreie Gewerbewesen ins Zentrum.

Erstmals hat jetzt die „Interface – Menschen.Technologien.Innovationen.“ (17. und 18. September 2019, wir berichteten), Hausmesse der nordrhein-westfälischen Rechenzentren civitec, kdvz Rhein-Erft-Rur und regio iT stattgefunden. Auch der Kassen- und Gewerbespezialist EDV Ermtraud nahm daran teil (wir berichteten) und machte die praxisgerechte Verwaltungsdigitalisierung zum Schwerpunktthema. Das vorgestellte niederschwellige Angebot reichte von GEVE 4-Online, über Importlösungen, das Gewerberegister und Erlaubniswesen GEVE 4 bis hin zur Web-Auskunft. Im Fokus stand dabei die medienbruchfreie Gestaltung des Gewerbewesens. Wie EDV Ermtraud mitteilt, ebnet die Standardisierung mit xGewerbeanzeige 2.0 zum 1. November 2019 der Digitalisierung der Prozesse zwischen verschiedenen Behörden weiter den Weg. Davon profitieren Städte, Kreise und Empfänger gemäß Gewerbeanzeigenverordnung. Die weitgehende Interoperabilität zwischen Bürger, Portal, Gewerbemeldestelle und Gewerbemeldungsempfänger ist laut dem Unternehmen bereits gewährleistet. Als Herausforderung erweise sich bislang noch die Umsetzung von Sonderaufgaben wie die Überwachung laut Geldwäschegesetz (GWG), des Bewacherregisters und des Prostituiertenschutzgesetzes (ProstSchG). Neben neuer Lösungen im Gewerbewesen stieß auch die Anbindung neuer Zahlarten im Verwaltungssektor, wie beispielsweise mobile payment via Smartphone sowie GiroCard und Kreditkarten kontaktlos, auf reges Interesse unter den Messebesuchern. Vor dem Hintergrund der scharfen Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung sowie der Kassensicherungsverordnung gestaltet sich das einfache und sichere Kassieren anspruchsvoller denn je, so EDV Ermtraud. Den neuen Anforderungen gerecht werde das Kassensystem TopCash 2 als Gebührenkasse mit automatisiert geführtem, revisionssicherem Kassenbuch (wir berichteten). Zusammen mit dem EC-Modul OPI ermöglicht TopCash 2 Verwaltungen die Einbindung bürgerfreundlicher Bezahlverfahren mit sicherer Kassenführung. Darunter fällt die direkte bargeldlose Bezahlung beim Sachbearbeiter, schnelle Abwicklung an Abteilungskassen, zentrale Kassierstellen und Kassenautomatensteuerung. (co)

https://www.edv-ermtraud.de

Stichwörter: Fachverfahren, EDV Ermtraud, Gewerbewesen, Interface 2019



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Formular-Management: Assistent fürs Standesamt Bericht
[15.11.2019] Intelligente Formularassistenten helfen bei der medienbruchfreien Abwicklung von Prozessen im Standesamt. Die Schnittstelle zu AutiSta und die Einbindung von E-Payment vervollständigen das Angebot, sind aber optional. mehr...
Stadt Diepholz setzt auf Online-Urkundenservice.
Frankfurt am Main: Melderegisterauskunft per Mausklick
[11.11.2019] In Frankfurt am Main können Melderegisterauskünfte mit wenigen Klicks online beantragt werden, die dabei anfallenden Gebühren lassen sich bargeldlos begleichen. Das Bürgeramt der Stadt hat sein E-Government-Angebot entsprechend erweitert. mehr...
Berlin: Kita-Navigator freigeschaltet
[8.11.2019] Ein neues Online-Angebot soll in der Bundeshauptstadt die Kita-Platz-Suche erleichtern. Der Kita-Navigator ist mit dem Service-Konto Berlin verbunden und wird vom städtischen IT-Dienstleister betrieben. mehr...
Berlin startet neues Online-Angebot: den Kita-Navigator.
Saskia: Digitales Parkraum-Management
[6.11.2019] Eine Lösung für die digitale Parkraumüberwachung bietet jetzt Saskia Informations-Systeme mit dem Digitalen Enforcement-Workflow an. Über eine App kann das Personal im Außendienst verschiedene Vorgänge erfassen und direkt an ein Innendienst-Back-End übermitteln. mehr...
Friedhofswesen: Kulturwandel in vollem Gange Bericht
[25.10.2019] Friedhofsverwaltungen wird heutzutage viel Flexibilität abgefordert. Umso wichtiger wird der Einsatz einer Software, welche die unterschiedlichen Bestattungsmodalitäten und individuellen Wünsche der Bürger berücksichtigt. mehr...
Friedhofssoftware muss neuen Anforderungen gewachsen sein.