AKDB / perbit:
Kooperation für Personalarbeits-Lösungen


[17.12.2020] Um das Portfolio in Richtung strategische Personalarbeit zu erweitern, hat die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) eine Kooperationsvereinbarung mit dem Software- und Beratungshaus perbit getroffen.

Strategische Personalarbeit wird auch für Kommunen immer wichtiger. Die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) hat deshalb jetzt mit dem auf Personalarbeit spezialisierten Unternehmen perbit Software eine Kooperation beschlossen. Kundenumfragen haben laut AKDB gezeigt, dass durch die Digitalisierung öffentlicher Dienstleistungen und den demografischen Wandel die Handlungsfelder Employer Branding, Recruiting und Performance- und Talent-Management für Kommunen zunehmend wichtiger würden. Vor allem für solche strategischen Personalaufgaben will der IT-Dienstleister seinen Kunden das Produkt perbit.insight anbieten. Im Zusammenspiel mit der Personalabrechnungs-Software OK.PWS/PERS, die bereits bei über 4.000 AKDB-Kunden im Einsatz ist, unterstütze die AKDB dann sowohl Personalabrechner als auch HR-Manager bei ihren Aufgaben in den Verwaltungen.
AKDB und perbit Software sind laut eigenen Angaben bereits durch eine langjährige Zusammenarbeit verbunden: Von 1995 bis 2010 kooperierten beide Firmen, damals hieß das gemeinsame Personal-Management-System für die öffentlichen Verwaltungen PIMAS. (sib)

https://www.akdb.de
https://www.perbit.com

Stichwörter: Personalwesen, Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), perbit



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
Stuttgart: Jugendamt findet Fachkräfte Bericht
[23.12.2020] Im Wettbewerb um Fachkräfte sind schnelle und moderne Recruiting-Prozesse unabdingbar. Das Jugendamt der Stadt Stuttgart setzt dazu auf die Software MHM eRecruiting samt Schnittstelle zum Mitarbeiter-Empfehlungsprogramm Firstbird. mehr...
Bewerber-Management unterstützt beim Recruiting.
Kreis Viersen: Fit durch die Pandemie Bericht
[23.12.2020] Der Kreis Viersen sorgt mit einem attraktiven Gesundheitsprogramm für die Fitness der Mitarbeiter. Um dies auch in der Corona-Pandemie zu gewährleisten, wurde das Angebot unter anderem um eine neue Online-Trainingsplattform für die Mitarbeiter im Homeoffice erweitert. mehr...
Der Kreis Viersen sorgt für die Gesundheit seiner Mitarbeiter auch im Homeoffice.
VKU-Studie: Passgenaues Recruiting
[27.11.2020] Das Recruiting kommunaler Unternehmen in den sozialen Medien muss passgenauer werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Kompaktstudie, die jetzt der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) veröffentlicht hat. mehr...
Wie kommunale Unternehmen Nachwuchskräfte in den sozialen Medien erreichen, zeigt die VKU-Studie.
NEGZ-Kurzstudie: Kompetenzvermittlung per Planspiel
[19.11.2020] Wie sich E-Kompetenzen in der öffentlichen Verwaltung durch innovative Lehr- und Lernmethoden vermitteln lassen, legt eine Kurzstudie des Nationalen E-Government Kompetenzzentrums dar. mehr...
Berlin: 20 Jahre Ausbildung im ITDZ
[9.10.2020] Vor 20 Jahren hat das ITDZ Berlin damit begonnen, Nachwuchs für IT-Berufe zu qualifizieren. Jetzt hat der zentrale IT-Dienstleister der Berliner Verwaltung erneut das IHK-Siegel für exzellente Ausbildungsqualität erhalten. mehr...
Das ITDZ Berlin hat erneut das IHK-Siegel für exzellente Ausbildungsqualität erhalten.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 1/2021
Kommune21, Ausgabe 12/2020
Kommune21, Ausgabe 11/2020
Kommune21, Ausgabe 10/2020

Aktuelle Meldungen