Barthauer:
Feier zum 30-jährigen Bestehen


[29.8.2022] Seit der Gründung im Jahr 1991 hat sich das Software-Unternehmen Barthauer zu einer international tätigen Firmengruppe gewandelt. Nun fand die 30-Jahr-Feier statt. In einer Rede betonte Geschäftsführer Anis Saad vor allem die Bedeutung von Partnerschaften und guter Zusammenarbeit.

In sommerlichem Ambiente wurde das Firmenjubiläum von Barthauer (nach)gefeiert. Bereits im Jahr 2021 konnte das auf Infrastruktur-Management-Software spezialisierte Unternehmen Barthauer auf 30 Jahre Bestehen zurückblicken (wir berichteten). 2022 konnte nun endlich die Jubiläumsfeier stattfinden. Im Juli habe Geschäftsführer Anis Saad 100 Gäste zu einem „ausschweifenden“ Sommerfest begrüßt, berichtet Barthauer. Unter den Gästen fanden sich zahlreiche langjährige Kunden, Partner und Wegbegleiter. Als Eventlocation dienten erstmalig der Garten sowie die neuen Veranstaltungsräume der i-unit group, langjähriger Partner von Barthauer Software im Bereich Strategieentwicklung.
Zwei wichtige und nach eigenen Angaben für Barthauer prägende Themen hätten im Zentrum der Feierlichkeiten gestanden: Starke Partnerschaften und die fortlaufende Digitalisierung. Dies betonte auch Geschäftsführer Anis Saad in seiner Begrüßungsrede: Es sei wichtig, sich auf Augenhöhe zu begegnen – nur so könnten in partnerschaftlichem Austausch schlagkräftige Lösungen entwickelt werden. Explizit dankte Saad der gesamten Belegschaft für ihre langjährige Loyalität und Einsatzbereitschaft.

Künftig auch Apps

Im Bereich Digitalisierung leistet das Unternehmen nach eigenem Bekunden seit seiner Gründung „Pionierarbeit“, vor allem im Bereich des digitalen Infrastruktur-Management. Zahlreiche Zusatzmodule für das Kernprodukt BaSYS ergänzten mit den Jahren das Produktportfolio und böten spezifischen Kundenmehrwert. Neben dem Infrastruktur-Management und den Software-Lösungen für die Wasserwirtschaft will das Unternehmen in Zukunft zunehmend weitere Geschäftsfelder bedienen, erklärte Saad. Durch den Zusammenschluss von Barthauer mit dem App-Entwickler wissenswerft Ende 2020 sei es beispielsweise möglich, richtungsweisende App-Entwicklungen umzusetzen. Auch die langjährige Zusammenarbeit mit der Braunschweiger i-unit group soll gemeinsam in neue Bahnen gelenkt werden, so Saad. Die reine Strategieberatung solle um gemeinsame Kooperationen und Digitalisierungsinitiativen ergänzt werden. (sib)

https://www.barthauer.de
https://i-unit.group
https://wissenswerft.net

Stichwörter: Unternehmen, Barthauer, i-unit group, wissenswerft

Bildquelle: Ulrich Ritter, Fotostudio Sascha Gramann

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
BREKO: Neuer, erweiterter Vorstand
[25.11.2022] Die Mitgliederversammlung hat den Vorstand des Bundesverbands Breitbandkommunikation (BREKO) neu gewählt und um vier Mitglieder erweitert. Norbert Westfal wurde im Amt als BREKO-Präsident bestätigt. mehr...
Databund: Neuer Vorstand und GmbH-Gründung
[24.11.2022] Einen neuen Vorstand hat der Databund auf seiner Mitgliederversammlung Mitte November gewählt: Sirko Scheffler ist Vorstandsvorsitzender, die Stellvertretung übernimmt Stephan Hauber. Neu in den Vorstand kommt Thomas Patzelt. Ferner wurde die Gründung einer Databund Services GmbH beschlossen. mehr...
Der im November 2022 gewählte Databund-Vorstand mit Geschäftsführer.
Wolters Kluwer / Picture: Kooperation vereinbart
[23.11.2022] Mit der Software Kasaia von Anbieter Picture kann der öffentliche Sektor Stellen beschreiben und tarifkonform bewerten. Künftig soll die Lösung im Bereich der Rechtsinformationen mit eGovPraxis Personal von Wolters Kluwer interagieren. Die beiden Unternehmen haben eine entsprechende Kooperation vereinbart. mehr...
NetCologne: Smart-City-Elemente im Kölner Zoo
[18.11.2022] Ihre digitale Partnerschaft weiten das Unternehmen NetCologne und der Kölner Zoo aus. Nachdem der Telekommunikationsanbieter im Jahr 2018 sein kostenloses WLAN-Netz auf den Zoo ausgeweitet hatte, folgen nun digitale Touchscreen-Stelen. mehr...
AKDB: Wir sind ein Hidden Champion Interview
[9.11.2022] Im zweiten Teil des Interviews mit den AKDB-Vorständen Rudolf Schleyer und Gudrun Aschenbrenner geht es um Open Source als Booster für die Verwaltungsdigitalisierung, die Funktion der Cloud und den Public Value des kommunalen IT-Dienstleisters. mehr...
Rudolf Schleyer und Gudrun Aschenbrenner
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2022
Kommune21, Ausgabe 11/2022
Kommune21, Ausgabe 10/2022
Kommune21, Ausgabe 09/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
IT-Guide PlusxSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
Nagarro ES
51379 Leverkusen
Nagarro ES
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
KDN.sozial
33100 Paderborn
KDN.sozial
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen