DotNetFabrik:
FLOWWER jetzt mit Single-Sign-on


[4.7.2023] Das Workflow-System für digitale Rechnungs- und Belegprüfung FLOWWER verfügt nun über eine optionale Single-Sign-on-Funktion. Andere Log-in-Methoden können parallel weiter genutzt werden.

Die Rechnungsfreigabe-Software FLOWWER ist nun optional mit einem Single-Sign-on-Zugang (SSO) erhältlich. Mit diesem neuen Baustein können FLOWWER-Kunden die Lösung nahtlos in ihre bestehende Systemlandschaft einbinden, verspricht der Hersteller DotNetFabrik. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich dann an zentraler Stelle beim SSO-Anbieter authentifizieren. Anschließend haben sie Zugriff auf alle Anwendungen, die der jeweilige Admin eingebunden und freigegeben hat, darunter auch FLOWWER. Das Verwalten verschiedener Zugangsdaten für unterschiedliche Anwendungen entfällt.
Die Besonderheit im Vergleich zu vielen gängigen SSO-Mechanismen: Die standardmäßige Anmeldung wird nicht ersetzt, sondern ergänzt. FLOWWER-Nutzer können sich so jederzeit entscheiden, ob sie sich über einen externen Log-in-Anbieter wie beispielsweise Azure AD oder Okta, einen eigenen Keycloak-Server oder wie bisher über das lokale Passwort anmelden wollen. Die von FLOWWER verfolgte Herangehensweise erfordere kein umständliches Handling mehrerer Tokens. Mehrere, gleich benannte, aber dennoch unterschiedliche Benutzerkonten seien somit hinfällig. „So sind wir hier deutlich flexibler und alltagstauglicher“, sagt Sascha Schwegelbauer, Geschäftsführer von DotNetFabrik. Die Anmeldung per SSO sei zudem über die FLOWWER-App möglich. Da in einigen Unternehmen – etwa aus Sicherheits- und Effizienzgründen – die Verwendung eines Single-Sign-on-Log-ins vorgeschrieben ist, können die zuständigen Admins diesen aber auch zentral als Standard festlegen.
Mit der auf Wunsch erhältlichen SSO-Anbindung verfolgt das Entwickler-Team das Ziel, die Lösung möglichst ohne Systembrüche nutzbar zu machen. Bereits seit vergangenem Jahr stünden Schnittstellen zu den weit verbreiteten Buchhaltungssystemen DATEV, Addison und Agenda zur Verfügung. Damit können Rechnungen und Belege einfach und effizient zur Weiterverarbeitung an das jeweilige Steuerbüro übergeben werden. (sib)

https://www.dotnetfabrik.de

Stichwörter: Finanzwesen, DotNetFabrik, FLOWWER, Belegmanagement



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Kreis Fürth: E-Signatur vereinfacht Rechnungsworkflow
[9.7.2024] Der Landkreis Fürth hatte sich im Jahr 2022 entschlossen, den Signaturservice der AKDB einzuführen und damit den Rechnungsworkflow zu beschleunigen. Mit dem Ergebnis ist die Kommune mehr als zufrieden. mehr...
Dank E-Signatur ist der Rechnungsworkflow im Kreis Fürth nun schneller und weniger fehleranfällig.
Leipzig: IT-gestütztes Vertragsmanagement
[3.7.2024] Mithilfe von IT-Dienstleister GISA führt die Stadtverwaltung Leipzig ein IT-gestütztes Vertragsmanagement ein. Die Lösung soll einen entscheidenden Beitrag zur Verwaltung von Verträgen in den verschiedenen Fachbereichen leisten. mehr...
Leipzigs Stadtverwaltung führt eine SAP-basierte Lösung zur Vertragserstellung und -verwaltung ein.
E-Rechnung: Pflicht als Chance Bericht
[25.6.2024] Das Wachstumschancengesetz verpflichtet in Deutschland ansässige Unternehmen ab 2025 zur elektronischen Rechnungsstellung für inländische B2B-Umsätze. Dies könnte auch für die öffentliche Verwaltung eine Chance sein, den digitalen Wandel voranzutreiben. mehr...
Mit einer Digitalisierungsplattform alle Rechnungen im Blick behalten.
E-Rechnungsgipfel 2024: Rechtliche Aspekte im Fokus
[21.6.2024] Insbesondere mit den rechtlichen Vorgaben und Anforderungen im Zusammenhang mit der Pflicht zur Einführung der E-Rechnung hat sich der diesjährige E-Rechnungsgipfel beschäftigt. mehr...
E-Rechnungsgipfel 2024 beschäftigte sich besonders mit den rechtlichen Aspekten.
E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten Bericht
[20.6.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
In sechs Stufen zur E-Rechnung.
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Finanzwesen:
IT-Guide PlusxSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
Aktuelle Meldungen