OpenTalk:
DSGVO-konforme Videokonferenzen


[3.8.2023] Videokonferenzen können das persönliche Erscheinen auf dem Amt ersetzen. Dafür sind besonders sichere, nutzerfreundliche und leicht zu betreibende Lösungen gefragt. Die für den Public Sector ausgelegte Videokonferenz-Lösung OpenTalk ist nun auch als SaaS verfügbar.

Die sichere Videokonferenz-Lösung OpenTalk gibt es jetzt als SaaS und damit für verschiedene Endgeräte. Verschiedenste Behördengänge sollen in Zukunft auch digital möglich sein. Um Fragen zu klären und eine schnelle Bearbeitung zu ermöglichen, ist für viele Vorgänge jedoch ein Gespräch notwendig – und damit eine Videokonferenz. Dabei sind Vertraulichkeit und Datenschutz besonders wichtig. Problematisch werde es, wenn große Videokonferenzanbieter, vor allem aus den USA, involviert sind, betont der Berliner Software-Hersteller Heinlein Support unter Verweis auf zahlreiche kritische Äußerungen verschiedener Datenschützer.
Heinlein Support steht hinter dem Videokonferenzanbieter OpenTalk. Dessen gleichnamige Lösung steht nun nicht nur On-Premises, sondern auch als Software as a Service (SaaS) zur Verfügung – ein idealer Ansatz gerade auch für kleinere Kommunen. OpenTalk legt einen besonderen Fokus auf die Erfüllung höchster Sicherheits- und Datenschutzansprüche, auch für Verschlusssachen, und wird in eigenen Rechenzentren in Deutschland DSGVO-konform betrieben, versichern die Entwickler.

Offener Quellcode

OpenTalk wurde auf Open-Source-Basis neu konzipiert und entwickelt, geschrieben ist die Lösung unter anderem in der als besonders sicher geltenden Programmiersprache Rust. Erst kürzlich haben die Entwickler ihren Quellcode auf Open CoDE offengelegt. OpenTalk ist bereits in verschiedenen staatlichen Einrichtungen und Projekten im Test. Dazu zählen das Umweltbundesamt, die Staatskanzlei in Schleswig-Holstein und die Thüringer Verwaltung.
Das moderne Design und die einfache Bedienung richten sich laut Hersteller auch an weniger technikaffine Nutzer und sind zudem für eine barrierefreie Nutzung ausgelegt. Innovative Funktionen und Moderationstools ermöglichen effektive und abwechslungsreiche Videokonferenzen. Das für OpenTalk verantwortliche Unternehmen Heinlein Support ist auch Betreiber des sicheren E-Mail-Anbieters mailbox.org, der unter anderem beim Freistaat Thüringen zum Einsatz kommt. (sib)

https://opentalk.eu/de
OpenTalk bei Open CoDE (Deep Link)

Stichwörter: IT-Infrastruktur, OpenTalk, Heinlein Support, Videokonferenz, Web-Konferenz, Open CoDE

Bildquelle: OpenTalk

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
govdigital/BTC: Cloud-Broker für den Public Sector
[18.7.2024] Das Unternehmen BTC hat von der Genossenschaft der öffentlichen IT-Dienstleister, govdigital, den Zuschlag erhalten, um souveräne Clouddienstleistungen für govdigital-Mitglieder und deren Kunden in Deutschland bereitzustellen. Der Zugang zu souveränen Cloudanbietern wie auch zu Hyperscaler-Diensten soll damit erleichtert werden. mehr...
Cloud-Broker sollen den Zugang zu einer Vielzahl von Clouddiensten – mit deren spezifischen Vorteilen – erleichtern.
Gelsenkirchen: KI meets Ordnung Bericht
[18.7.2024] Im Rahmen des Projekts KI meets Ordnung sammelte die Stadt Gelsenkirchen erfolgreich erste Erfahrungen mit dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz. Das Vorhaben konnte auch bestehende Vorbehalte gegenüber der neuen Technologie entkräften. mehr...
KI hilft dem Ordnungsdienst in Gelsenkirchen.
OWL-IT: BundesMessenger kommt
[4.7.2024] Beim Zweckverband Ostwestfalen-Lippe-IT (OWL-IT) wird der BundesMessenger eingeführt. Im ersten Schritt installiert die OWL-IT das Back End. Interesse haben aktuell 15 Kommunen bekundet. mehr...
BundesMessenger wird im Verbandsgebiet der OWL-IT eingeführt.
Mönchengladbach: BIM baut Brücke(n) Bericht
[14.6.2024] Der pilothafte Einsatz von Building Information Modelling (BIM) bei einem Brückenneubau in Mönchengladbach zeigt, welche Vorteile die neue Methodik mit sich bringt. In der praktischen Anwendung wurden aber auch die Herausforderungen deutlich. mehr...
Neubau der Brücke Bettrather Straße: Visualisierung des Siegerentwurfs.
Nürnberg: Neues Rechenzentrum in Betrieb
[12.6.2024] Nürnberg hat Teile der städtischen IT-Systeme in ein neues, leistungsstarkes Rechenzentrum von noris network umgezogen. Dieses setzt auch in puncto Nachhaltigkeit und Energieeffizienz Maßstäbe. mehr...

Die Stadt Nürnberg hat ein neues Rechenzentrum in Betrieb genommen.
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
Telecomputer GmbH
10829 Berlin
Telecomputer GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
TSA Public Service GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA Public Service GmbH
Aktuelle Meldungen