Lindenberg:
Web-Strategie beschlossen


[3.3.2014] Die Stadtverwaltung Lindenberg im Allgäu ist auf die Web-Version des Finanzwesens von Anbieter ab-data umgestiegen.

Als eine der ersten bayerischen Kommunen hat Lindenberg im Allgäu den Umstieg auf die Web-Technologie der Firma ab-data beschlossen. Nachdem die Verträge unterzeichnet waren, erfolgte der Startschuss im Finanzbereich. Betroffen von der Umstellung sind die Module Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen, Kommunale Doppik, Steuern/Abgaben und Gewerbesteuer. Gleichbedeutend mit dieser Entscheidung ist nach Herstellerangaben der Abschied der Verwaltung von ihrer bisher eingesetzten Client/Server-Technologie. Als technologische Plattform für das neue Web-Finanzwesen dienen Oracle-Lösungen, die im Bereich Datenbank und Web-Server zum Einsatz kommen. Ergänzend dazu beauftragte die Stadtverwaltung das Unternehmen ab-data mit der Erbringung mehrerer Online-Dienste zur Administration der IT-Infrastruktur in Lindenberg. Mit der Auslagerung dieser Leistungen kann sich die Verwaltung auf ihr eigentliches Kerngeschäft konzentrieren und gleichzeitig von der zeitnahen Umsetzung neuester Technologien im Hause profitieren. (cs)

http://www.lindenberg.de
http://www.ab-data.de

Stichwörter: Finanzwesen, Oracle, ab-data, Lindenberg



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Hellenthal: Pilotkunde für newsystem 19.1
[19.7.2019] Als erste Verwaltung in Deutschland testet die Gemeinde Hellenthal die neue Version 19.1 der Finanz-Software Infoma newsystem. Begleitet wird die Pilotierung von der Kommunalen Datenverarbeitungszentrale (kdvz) Rhein-Erft-Rur. mehr...
Interview: Routine durch Praxis Interview
[17.7.2019] Vor dem Gesamtabschluss müssen Kommunen keine Angst haben, sagt Matthias Breitenfelder, Geschäftsführer des Software-Herstellers hallobtf! im Kommune21-Interview. Etwas Übung und die richtige Orientierung führen zum Erfolg. mehr...
Matthias Breitenfelder, Geschäftsführer von hallobtf!
Werder (Havel): E-Rechnungen kommen an
[17.7.2019] Den elektronischen Rechnungsworkflow hat die Stadt Werder (Havel) eingeführt. Damit können jegliche Rechnungen, einschließlich E-Rechnungen, digital in allen Verwaltungsbereichen bearbeitet und revisionssicher abgelegt werden. mehr...
Lindenberg i. Allgäu: Erweiterung für Finanz-Software
[10.7.2019] Weitere Module aus dem Finanz-Software-Paket des Unternehmens ab-data setzt die Stadt Lindenberg im Allgäu ein. Dabei handelt es sich um web- und appbasierte Bausteine. mehr...
Trier: Stadt führt E-Rechnung ein
[8.7.2019] Für zunächst zwei Ämter der Stadt Trier werden eingehende Rechnungen fortan eingescannt, elektronisch weitergeleitet und digital archiviert. mehr...
Patrick Schmitt (sitzend) erläutert OB Wolfram Leibe und Referentin Nina Womelsdorf das Programm zur elektronischen Erfassung von Rechnungen in Trier.