KDO:
Projekt zu Self Service Terminal


[6.6.2016] Ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt zu einem Self Service Terminal, geeignet für Verwaltungsprozesse, stellt der Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) vor.

„Die Banken haben es vorgemacht, und was denen Recht ist, sollte den Kommunen nur billig sein.“ Das sagt Rolf Beyer, Geschäftsführer des Zweckverbands Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) mit Blick auf die Umsetzung des Geschäftsverkehrs via Internet oder 24-Stunden-Terminals. Einfache Geschäfte wie die Mülltonnenbestellung, Hundeanmeldung oder der Fischereiantrag könnten laut KDO von den Bürgern ebenso gut über ein SB-Terminal abgewickelt werden. Dieses könnte beispielsweise im Rathaus stehen. Gemeinsam mit den Unternehmen Wilken und DeGIV ist die KDO laut eigenen Angaben auf dem Weg, ein entsprechendes Forschungs- und Entwicklungsprojekt zu initiieren. Auf dem KDO Kunden- und Partnertag (7.-8. Juni 2016, Oldenburg) soll es erstmals vorgestellt werden. Im Projekt soll das von DeGIV entwickelte Gesundheitsterminal so umgestaltet werden, dass der Bürger damitkommunale Verwaltungsprozesse durchführen kann. Eine lokale Netzwerkanbindung sei nicht erforderlich, da die Daten in einem kommunalen Rechenzentrum in Deutschland verarbeitet werden. „Das ist wichtig für den Datenschutz. Das Bürger Service Terminal wird damit so einfach funktionieren wie ein Geldautomat – und auch ebenso sicher sein“, erläutert Rolf Beyer. (ve)

http://www.kdo.de
http://www.wilken.de
http://www.gesundheitsterminal.de

Stichwörter: Panorama, Wilken, Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), DeGIV, Bürger-Terminal



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
München: Geschäftsprozessmanagement gestärkt
[7.7.2022] Die Stadt München arbeitet seit 2019 an der Einführung ihres Geschäftsprozessmanagements. Es soll die Politik beim Erreichen ihrer Ziele unterstützen, die Digitalisierung voranbringen und den Bürgern nutzen. Nun stimmte der Stadtrat dem Ausbau des Geschäftsprozessmanagements zu. mehr...
Report: APIs treiben digitalen Umbau voran
[5.7.2022] Sopra Steria und PUBLIC haben einen umfassenden Report zu Interoperabilität und APIs publiziert. Demnach tragen geeignete Programmierschnittstellen dazu bei, die Innovationskraft junger Govtech-Unternehmen beim digitalen Umbau der öffentlichen Verwaltung besser einzubinden. mehr...
Heidelberg: Innovativer Bürgerassistent
[1.7.2022] Ein neuer virtueller Bürgerassistent wird derzeit in der Stadt Heidelberg entwickelt. Anders als ein Chatbot kann er individuell auf die Fragen der Bürgerinnen und Bürger eingehen. Dahinter steht die KI-Technologie des Heidelberger Start-up Aleph Alpha. mehr...
Präsentation des Prototyps für den neuen Heidelberger KI-Bürgerassistenten.
Instandhaltung: Kommunale Infrastruktur im Blick
[1.7.2022] Kommunen müssen viele Prüf- und Instandhaltungstermine koordinieren – von der Stadtbeleuchtung bis zu Spielplatzgeräten. Die Aufgabenplanungssoftware Excelation:assets unterstützt Verantwortliche dabei, vorgeschriebene Wartungszyklen zu planen und Fach-Teams zu dirigieren. mehr...
Baden-Württemberg: Kommunale Prozesse besser managen
[30.6.2022] In Baden-Württemberg haben sich Verwaltung, Wissenschaft und Praxis zusammengeschlossen, um Kommunen ein praxisnahes, professionelles Prozess-Management zugänglich zu machen. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Aktuelle Meldungen