Berlin:
Portal zur Luftgüte


[12.3.2018] Die Messwerte zur Berliner Luftgüte lassen sich jetzt einer eigens dafür eingerichteten Website entnehmen. Für einen Luftgüteindex hat sich der Stadtstaat an Hamburg und Bremen orientiert.

Über die Luftqualität an unterschiedlichen Standorten in Berlin informiert ein neu eingerichtetes Web-Portal. Das Berliner Luftgütemessnetz hat jetzt einen neuen Auftritt im Web. Senatorin Regine Günther: „Unser neues Angebot sorgt dafür, dass sich die Berlinerinnen und Berliner noch besser über die Qualität der Berliner Luft informieren können. Diese Transparenz ist gerade in der Debatte um die hohen Stickoxidwerte wichtig.“ Wie die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz mitteilt, kann die Öffentlichkeit damit selbstständig Datenbankrecherchen zu Luftgütemessungen durchführen. Es lassen sich Messwerte für verschiedene Stationen und Zeiträume abfragen und die Ergebnisse herunterladen. Neu sei die Darstellung des so genannten Luftgüteindex. Für diese zusammenfassende Aussage hat sich die Senatsverwaltung laut eigenen Angaben an die Stadtstaaten Hamburg und Bremen angelehnt, sodass eine direkte Vergleichbarkeit möglich ist. Der Index werde auch von anderen Bundesländern, etwa von Niedersachsen, verwendet, um die Kurzzeiteinwirkung von Luftschadstoffen auf die menschliche Gesundheit zusammenzufassen und übersichtlich darzustellen. In den kommenden Wochen soll die Datenbasis um im Labor gemessene Werte ergänzt werden, heißt es in der Mitteilung weiter. Für die Zukunft sei eine Erweiterung um die Daten von historischen Stationen und fast 30 weiteren Messstellen geplant. (ve)

luftdaten.berlin.de

Stichwörter: Open Government, Berlin, Geodaten-Management

Bildquelle: luftdaten.berlin.de

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
Nordrhein-Westfalen: Abschlussfilm über Open Government
[12.6.2018] Wie Open Government auf kommunaler Ebene umgesetzt werden kann, haben zehn Modellprojekte aus Nordrhein-Westfalen gezeigt. Ein Abschlussfilm gibt Einblicke in die Pilotprojekte. mehr...
Potsdam: Transparente Daten Bericht
[11.6.2018] Potsdam stellt Bürgern, Forschung und Wirtschaft digitale Datenbestände frei und transparent in einem Open-Data-Portal zur Verfügung. Im Vorfeld hatte die Stadt ein Konzept erstellt, das auf den Ergebnissen einer öffentlichen Online-Umfrage basiert. mehr...
Potsdam setzt sich mit Open Data strategisch auseinander.
Open Data: Strategisch vorgehen Bericht
[4.6.2018] Um das volle Potenzial von Open Data nutzen zu können, sollten Behörden bei der Bereitstellung strategisch vorgehen. Perfektionismus ist dabei nicht gefragt: Ein schrittweises Herantasten ist besser, als gar keine Daten zu veröffentlichen. mehr...
Verknüpfte Open-Data-Zyklen
Berlin: ODIS für die Verwaltung
[11.5.2018] Berliner Verwaltungsmitarbeiter werden künftig bei der Veröffentlichung von Open Data von der Technologiestiftung Berlin unterstützt. Die neue Open Data Informationsstelle (ODIS) für die Berliner Verwaltung wird kommende Woche vorgestellt. mehr...
Nordrhein-Westfalen: CDU will Open-Data-Gesetz
[12.4.2018] Die CDU Nordrhein-Westfalen spricht sich für ein Open-Data-Gesetz für das Bundesland aus. Kommunale Daten zu verkaufen, kommt für die Partei nicht infrage. mehr...
Suchen...

 Anzeige

ekom21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Open Government:
Aktuelle Meldungen