Göttingen:
Ordnungswidrigkeiten mobil erfassen


[7.11.2018] Mit der Kombination von pmOWI-App und pmPayment zur mobilen Erfassung von Ordnungswidrigkeiten hat die Stadt Göttingen gute Erfahrungen gemacht und plant deshalb eine Ausweitung der Lösungen.

Göttingen setzt für die Erfassung von Ordnungswidrigkeiten auf die pmOWI-App und pmPayment. Die Stadt Göttingen plant, die pmOWI-App künftig auch auf den dienstlichen windowsbasierten Smartphones im Bereich der Verkehrsüberwachung einzusetzen. Grund sind laut Anbieter GovConnect die positiven Erfahrungen, welche die niedersächsische Kommune mit der App und der Bezahllösung pmPayment gesammelt hat.
Seit April 2016 erfassen die städtischen Vollzugsbeamten Ordnungswidrigkeiten mithilfe der pmOWI-App. „Die Vorteile liegen auf der Hand“, sagt Martina Bruns, Systemadministratorin und Sachbearbeiterin bei der Stadt Göttingen, und ergänzt: „Das Smartphone ersetzt das Erfassungsgerät, das Handy und die Kamera. Letztlich handelt es sich um ein vollständiges Büro in der Hosentasche.“ Seit Dezember 2016 setzt die Stadt nach Angaben von GovConnect zudem die Bezahllösung pmPayment in Kombination mit der App ein. Dadurch können die Vollzugsbeamten die Verwarnungen inklusive QR-Code vor Ort ausdrucken und am Fahrzeug hinterlassen. Die Bürger haben die Möglichkeit, den QR-Code mithilfe ihrer Smartphones einzuscannen und das Verwarngeld online über pmPayment zu bezahlen.
Martina Bruns resümiert: „Die im Vorfeld für sich sprechenden Vorteile sind alle eingetreten und führen zu einer großen Akzeptanz der Kolleginnen und Kollegen und seitens des Bürgers. Auch die von uns zu Anfang befürchteten Akkuprobleme im Winter haben sich nicht bestätigt. Die Kollegen sind mit Freude bei der Sache, der Innendienst ist entlastet, und die Sachbearbeitung in der Bußgeldstelle sowie die Kommunikation wurden vereinfacht. Die Rückmeldungen sind von allen Seiten durchweg positiv. Durch den Ausdruck der Verwarnungen vor Ort werden seitens der Stadt Göttingen Papier, Porto und Druckkosten eingespart.“ (ba)

www.goettingen.de
www.govconnect.de

Stichwörter: Fachverfahren, GovConnect, Göttingen, Ordnungswidrigkeiten, pmOWI-App, pmPayment

Bildquelle: Stadt Göttingen

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
ITEOS: Cloud-Angebot für sechs Thüringer Kreise
[18.1.2019] Sechs Thüringer Landkreise setzen im Ausländerwesen auf das Fachverfahren des baden-württembergischen IT-Dienstleisters ITEOS aus der Cloud. mehr...
Elterngeld: Leichter mit ELFE Bericht
[14.1.2019] Einfach Leistungen für Eltern medienbruchfrei digital beantragen – das soll mit dem Pilotprojekt ELFE möglich werden. An die Stelle von Papierformularen tritt eine App. Geplant ist außerdem, die Daten verschiedener Register automatisiert zu verknüpfen. mehr...
ELFE soll frischgebackene Eltern von Behördengängen entlasten.
i-Kfz: Stufe 3 zur Fahrzeugzulassung
[10.1.2019] Mit Stufe 3 der internetbasierten Fahrzeugzulassung (i-Kfz) wird die Kfz-Zulassung online möglich. In diesem Jahr sollen die entsprechenden Regelungen in Kraft treten. mehr...
Rhein-Sieg-Kreis: KitaPlus kommt
[9.1.2019] Bis Ende des Jahres soll im Rhein-Sieg-Kreis das Online-Anmeldesystem KitaPlus starten. Es löst die Software Little Bird ab, die sich in der Kommune nicht hatte durchsetzen können. mehr...
Rhein-Sieg-Kreis: Neuer E-Service des Straßenverkehrsamts
[8.1.2019] Das Straßenverkehrsamt des Rhein-Sieg-Kreises weitet sein Online-Angebot aus: Adressänderungen können ab sofort online von zu Hause aus vorgenommen werden. mehr...