Leipzig:
Referat für digitale Stadt


[18.12.2018] Ein Referat „Digitale Stadt“ soll die Stadt Leipzig im kommenden Jahr erhalten, um das gemeinsame Agieren von Stadtverwaltung und Beteiligungsunternehmen zu stärken.

Im Leipziger Rathaus soll ein eigenes Referat „Digitale Stadt“ eingerichtet werden. Bei der Stadt Leipzig soll sich voraussichtlich ab dem 1. April 2019 ein eigenes Referat „Digitale Stadt“ Digitalisierungs- und Innovationsthemen innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung widmen. Nach Angaben der sächsischen Kommune wird es im Dezernat Wirtschaft und Arbeit (dann neu: Dezernat Wirtschaft, Arbeit und Digitales) angesiedelt. Zuvor sei allerdings ein Stadtratsbeschluss nötig.
Mit dem neuen Referat werde das gemeinsame Agieren von Stadtverwaltung und Beteiligungsunternehmen gestärkt. Innovative Projekte betreffen meist verschiedene Fachbereiche und Akteure aus Stadt, Bürgerschaft, Unternehmen und Hochschulen. Das Referat „Digitale Stadt“ soll diese Innovationsprozesse und fachübergreifenden Projekte koordinieren und fördern. Es soll Fördergelder einwerben und die Zusammenarbeit der Stadtverwaltung intern und mit den Beteiligungsunternehmen der L-Gruppe und Lecos als kommunalem IT-Dienstleister intensivieren. Ein Beispielprojekt ist nach Angaben der Kommune die Entwicklung einer urbanen Datenplattform, auf der Geodaten der Stadt und der Leipziger Beteiligungsunternehmen zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung gestellt werden. (ba)

www.leipzig.de

Stichwörter: Smart City, Lecos, Leipzig

Bildquelle: Stadt Leipzig

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Stadt.Land.Digital: Akteure vor Ort unterstützen
[18.1.2019] Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat den Startschuss für Stadt.Land.Digital gegeben, eine Initiative, die Kommunen bei ihrer digitalen Transformation unterstützen soll. Der Preis des zuvor ausgerufenen Wettbewerbs Smart Cities und Smart Regions geht indes an die Stadt Dortmund. mehr...
Die Allianz Smart City Dortmund hat den Wettbewerb Smart Cities und Smart Regions gewonnen.
Gesucht: Smart Cities made in Germany
[18.1.2019] Smart-City-Modellprojekte will das Bundesministerium des Innern für Bau und Heimat (BMI) ab diesem Jahr fördern. Im Frühjahr soll der Förderaufruf für die ersten zehn Vorhaben erfolgen. mehr...
Münster: LoRaWAN kommt
[11.1.2019] Die Unternehmen Unitymedia Business und Webdiscount bauen in Münster ein LoRaWAN-Funknetzwerk für IoT-Anwendungen auf. mehr...
Langenfeld: Smart und digital
[19.12.2018] Mit ihrer neuen Stabsstelle Digitalisierung rüstet sich die Stadt Langenfeld für Herausforderungen im Bereich Smart City. So bietet die Kommune nun beispielsweise Vergaben über das E-Vergabe-Portal Nordrhein-Westfalens an. Die Umrüstung einer Parkbeleuchtung nimmt sie zum Anlass, auch intelligente Sensorik zu installieren. mehr...
Pforzheim: Smart City Days
[6.12.2018] Mit den Smart City Days ist in Pforzheim der Startschuss für die umfassende Digitalisierung der Stadt gefallen. Ziel ist eine Smart-City-Strategie für die Kommune. Ein Digitalbeirat unterstützt diesen Prozess. mehr...
Mit Digitalisierungsbeirat macht sich die Stadt Pforzheim auf den Weg, Smart City zu werden.