Leipzig:
Referat für digitale Stadt


[18.12.2018] Ein Referat „Digitale Stadt“ soll die Stadt Leipzig im kommenden Jahr erhalten, um das gemeinsame Agieren von Stadtverwaltung und Beteiligungsunternehmen zu stärken.

Im Leipziger Rathaus soll ein eigenes Referat „Digitale Stadt“ eingerichtet werden. Bei der Stadt Leipzig soll sich voraussichtlich ab dem 1. April 2019 ein eigenes Referat „Digitale Stadt“ Digitalisierungs- und Innovationsthemen innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung widmen. Nach Angaben der sächsischen Kommune wird es im Dezernat Wirtschaft und Arbeit (dann neu: Dezernat Wirtschaft, Arbeit und Digitales) angesiedelt. Zuvor sei allerdings ein Stadtratsbeschluss nötig.
Mit dem neuen Referat werde das gemeinsame Agieren von Stadtverwaltung und Beteiligungsunternehmen gestärkt. Innovative Projekte betreffen meist verschiedene Fachbereiche und Akteure aus Stadt, Bürgerschaft, Unternehmen und Hochschulen. Das Referat „Digitale Stadt“ soll diese Innovationsprozesse und fachübergreifenden Projekte koordinieren und fördern. Es soll Fördergelder einwerben und die Zusammenarbeit der Stadtverwaltung intern und mit den Beteiligungsunternehmen der L-Gruppe und Lecos als kommunalem IT-Dienstleister intensivieren. Ein Beispielprojekt ist nach Angaben der Kommune die Entwicklung einer urbanen Datenplattform, auf der Geodaten der Stadt und der Leipziger Beteiligungsunternehmen zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung gestellt werden. (ba)

http://www.leipzig.de

Stichwörter: Smart City, Lecos, Leipzig

Bildquelle: Stadt Leipzig

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Augsburg: Stadt will smart werden
[14.6.2019] Die Stadt Augsburg will zur Smart City werden und bewirbt sich um Aufnahme in das Förderprogramm Modellkommunen Smart Cities der Bundesregierung. Geplant ist unter anderem der Aufbau einer digitalen Kommunikationsinfrastruktur, die eine Nutzung von Daten in Echtzeit ermöglicht. mehr...
Die Stadt Augsburg will die Themen Smart City und Digitalisierung vorantreiben.
Hamburg: Michel beantwortet Fragen
[12.6.2019] Ihre Fragen an die Verwaltung können Bürger der Freien und Hansestadt Hamburg ab sofort auch an einen digitalen Chatbot stellen. mehr...
Fragen an die Verwaltung können Hamburgs Bürger jetzt auch an einen Chatbot richten.
Baden-Württemberg: Zusammen zur xRoad
[12.6.2019] Neun baden-württembergische Kommunen wollen eine Vorreiterrolle für die Pilotierung der xRoad einnehmen. Im Rahmen des Verbundvorhabens smartX@bw soll eine offene Plattform konzipiert werden mit Funktionen, die für den Erfolg der Digitalisierung im öffentlichen Bereich entscheidend sind. mehr...
Lemgo: Puls der Stadt in Händen
[11.6.2019] Dem Pulsschlag ihrer Stadt nachspüren, können jetzt interessierte Bürger in Lemgo. Im Rahmen des Reallabors Lemgo Digital haben Forscher ein City-Cockpit entwickelt, das städtische Datenströme zusammenführt und daraus ein digitales Abbild in Echtzeit erstellt. mehr...
Symbolische Überreichung des City-Cockpits für die Alte Hansestadt Lemgo.
Eutin: Bewerbung als Smart City
[7.6.2019] Auf den Weg zur Smart City machen will sich die Stadt Eutin in Schleswig-Holstein. Eckpunkte der digitalen Strategie, die gemeinsam mit den Stadtwerken umgesetzt werden soll, hat die Kommune jetzt vorgestellt. mehr...
Die schleswig-holsteinische Stadt Eutin will sich beim Bund um Fördergelder für Smart-City-Projekte bewerben.