Brandenburg:
Start für Online-Lernstandsanalyse


[5.11.2019] Die individuelle Lernstandsanalyse (ILeA) zu Beginn der ersten, dritten und fünften Klasse ist an Brandenburgs Schulen Pflicht. Rund die Hälfte aller Schulen hat die ILeA nun erstmals mit einem neuen Online-Diagnose-Instrument erhoben.

An Schulen in Brandenburg wurde die individuelle Lernstandsanalyse (ILeA) jetzt erstmals online durchgeführt. Das Ermitteln der Lernausgangslagen über die ILeA ist an brandenburgischen Schulen zu Beginn der ersten, dritten und fünften Klasse Pflicht und soll helfen, Schüler gezielt zu fördern. Rund die Hälfte aller Schulen im Land hat dazu das neue Online-Diagnose-Instrument ILeA plus genutzt. Das berichtet das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS). Mehr als 50.000 Grundschüler haben demnach die neuen Aufgabenpakete am PC oder Laptop bearbeitet. Die Lehrkräfte konnten die digitalen Auswertungen mit den entsprechenden Förderhinweisen über den Schul-Server (weBBschule) abrufen. Alternativ konnten die Schulen weiterhin mit der Papierfassung der Aufgaben arbeiten. „Damit stellen wir den Lehrkräften ein digitales Instrument zur Verfügung, das sie in der täglichen Arbeit unterstützt“, sagt Bildungsministerin Britta Ernst. „Das Online-Projekt ILeA plus ist für die Schülerinnen und Schüler motivierend, knüpft an bestehende Strukturen an und steht auf einem wissenschaftlichen Fundament. Die Nutzung der neuen Form der Online-Diagnose und -Auswertung entlastet die Lehrkräfte zudem zeitlich.“
ILeA plus wurde in Kooperation zwischen dem Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) und den Universitäten Leipzig und Halle (Deutsch) sowie Karlsruhe und Bielefeld (Mathematik), dem Unternehmen Outermedia und dem Team der Schulverwaltungssoftware weBBschule entwickelt, heißt es in einer Pressemitteilung des MBJS weiter. Die Aufgaben in den Fächern Deutsch und Mathematik waren zuvor an 100 Schulen erprobt und normiert worden. Für Lehrkräfte würden zahlreiche Informationen zur Nutzung von ILeA plus angeboten, etwa Erklärvideos, Hinweise und Tipps in der Schulverwaltungssoftware weBBschule sowie Qualifizierungsveranstaltungen in den Regionen. ILeA plus stellt auch Aufgabenpakete für die zweite, vierte und sechste Klasse online zur Verfügung, für die die Analyse nicht verpflichtend ist. (co)

http://www.ileaplus.de
https://mbjs.brandenburg.de

Stichwörter: Schul-IT, Brandenburg, individuelle Lernstandsanalyse (ILeA)



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Lernportale: Vitako befürwortet Open-Source-Basis
[8.7.2020] Den Aufbau von Bildungsportalen auf Open-Source-Basis befürwortet die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister, Vitako. Zu den Anforderungen an die digitale Bildung will Vitako noch in diesem Sommer eine Handreichung veröffentlichen. mehr...
#schuleneudenken: Erfolgreiches Online Barcamp
[26.6.2020] Die bundesweit größte Online-Konferenz im Bildungswesen hat jetzt mit dem Barcamp #schuleneudenken stattgefunden und zahlreiche Ideen rund um das Thema zusammengebracht. Diese sollen im Bundeskanzleramt diskutiert werden, das Barcamp außerdem in die Fortsetzung gehen. mehr...
WirLernenOnline: Freie Bildung zum Mitmachen Bericht
[18.6.2020] Die in der Beta-Version gestartete Open-Education-Plattform WirLernenOnline hilft Lehrkräften, einfacher passende digitale Lerninhalte für ihren Unterricht zu finden. Akteure aus dem gesamten Bildungsbereich sollen das Portal nun weiterentwickeln. mehr...
WirLernenOnline hilft dabei, digitale Lerninhalte leichter zu finden.
Digitale Bildung: Saarland investiert 50 Millionen
[17.6.2020] Mit einem Volumen von 50 Millionen Euro geht im Saarland ein neues Investitionsprogramm für die digitale Bildung an den Start. Die Mittel sollen unter anderem in die technische Ausstattung der Schüler sowie die Weiterbildung der Lehrkräfte fließen. Auch das Lehren mit der Bildungscloud Online-Schule Saarland soll vorangebracht werden. mehr...
Digitalisierung: Schulen müssen nachsitzen
[15.6.2020] Der Stand der Digitalisierung an Schulen ist ungenügend, obwohl es gute Konzepte und Umsetzungsbeispiele gibt. Ein Berliner Verein setzt auf Open Source und ein Hackathon will Grundsteine für eine neue Lernkultur legen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
AixConcept GmbH
52222 Stolberg
AixConcept GmbH
Aktuelle Meldungen