ITEBO / DMI:
Rahmenvertrag für Scan-Dienstleistungen


[7.4.2021] Eine Rahmenvereinbarung für Scan-Dienstleistungen haben die Unternehmen ITEBO und DMI geschlossen. Die Vertragspartner wollen dafür sorgen, dass Aktenbestände schnell, sicher und mit hoher Qualität eingescannt werden können.

Scan-Dienstleistungen können jetzt im Inhouse-Geschäft von ITEBO beauftragt werden. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde dazu ein Rahmenvertrag mit dem Unternehmen DMI abgeschlossen. Damit habe ITEBO im Dezember 2020 das entsprechende Ausschreibungsprojekt abschließen können. Ausgeschrieben war die Bereitstellung eines umfassenden und qualitätsgesichert zur Verfügung stehenden Services für den technischen Leistungsteil der Digitalisierung von Papieraktenbeständen in laufenden ECM-Projekten. „Wichtig war uns, dass wir den Sicherheitsanforderungen öffentlicher Auftraggeber vollumfänglich und dauerhaft gerecht werden“, erklärt Stephan Lütke Glanemann, Projekt- und Serviceverantwortlicher der ITEBO-Unternehmensgruppe. DMI sei unter anderem nach ISO 27001 zertifiziert und habe die Arbeitsabläufe entsprechend den Anforderungen der TR RESISCAN des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) organisiert. Für ITEBO zählt laut eigenen Angaben auch bei dieser Dienstleistung der Full-Service-Gedanke. Nach einer Sichtung der Aktenbestände erfolge die Vor- und Aufbereitung sowie der Transport der Akten, bevor sie eingescannt, sach- und normgerecht gelagert oder vernichtet werden können. „Die reibungslose Übernahme der digitalisierten Dokumente in die Dokumenten-Management-Systeme unserer Kunden ist dabei selbstverständlich“, sagt Sabrina Freundel, Team-Leiterin E-Services/DMS bei ITEBO. In der Stadt Georgsmarienhütte wurde der neue Service bereits erfolgreich eingesetzt. „Nach einer intensiven Vorbereitung war die ITEBO mit ihrem Rahmenvertragspartner DMI innerhalb kurzer Zeit in der Lage, unsere Aktenbestände abzuholen, anforderungsgerecht einzuscannen und qualitätsgesichert als E-Akten in unserem enaio-System bereitzustellen, sodass die Digitalisierung an keiner Stelle zu Behinderungen in der Verwaltungsarbeit geführt hat“, berichtet Bettina Meyer, DMS-Koordinatorin bei der Stadt. (ve)

https://www.itebo.de
https://www.dmi.de
https://www.georgsmarienhuette.de

Stichwörter: Unternehmen, ITEBO, E-Akte, DMS, Georgsmarienhütte, DMI



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Prozess-Management: Knapp jede dritte Behörde mit PICTURE
[18.6.2021] Laut einer Umfrage betreiben 77 Prozent der Bundes- und Länderbehörden sowie Kommunalverwaltungen in ausgewählten Bereichen Prozess-Management. Fast ein Drittel setzt dabei auf die PICTURE-Prozessplattform. mehr...
Dataport: IT-Services auch für kleine Ämter
[17.6.2021] In Schleswig-Holstein wurde die Pilotphase für das modulare IT-Service-Paket Dataport.kommunal abgeschlossen. Das Projekt ist nun in den Regelbetrieb übergegangen, das Portfolio speziell auf die IT-Anforderungen von Kommunen zugeschnitten. mehr...
Vitako / krz: Facharbeitsgruppe unter neuer Führung
[17.6.2021] Die Gruppenleitung der Facharbeitsgruppe (FAG) eGovernment der Vitako übernimmt jetzt Michaela Lehnert vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz). mehr...
 Michaela Lehnert vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) ist neue Vorsitzende der Facharbeitsgruppe (FAG) eGovernment der Vitako.
Studie: AKDB zahlt sich aus
[14.6.2021] Eine Impact-Analyse zum 50-jährigen Jubiläum der AKDB zeigt: Der kommunale IT-Dienstleister generiert in Bayern eine Wertschöpfung von fast 150 Millionen Euro pro Jahr. Damit nicht genug: AKDB-Lösungen sorgen bundesweit für hohe Effizienzgewinne für Verwaltung, Bürger und Unternehmen. mehr...
Fujitsu: Thomas Müller wird Head of Public Sector
[14.6.2021] Thomas Müller übernimmt die Leitung des Public-Sector-Bereichs bei Fujitsu. Sein Vorgänger, Juan Perea Rodriguez, ist nun Mitglied der Geschäftsführung und wird außerdem Head of Sales Central Europe, eine neue Position bei Fujitsu. mehr...
Thomas Müller ist neuer Head of Public Sector bei Fujitsu.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 6/2021
Kommune21, Ausgabe 5/2021
Kommune21, Ausgabe 4/2021
Kommune21, Ausgabe 3/2021

ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen