Dataport:
Bechtle liefert Hardware


[7.12.2021] Das IT-Systemhaus Bechtle wird von 2023 bis Ende 2026 weiterhin Arbeitsplatz-Hardware und zugehörige Dienstleistungen an den IT-Dienstleister Dataport liefern. Damit hat Bechtle bereits zum vierten Mal den Zuschlag zu Rahmenverträgen von Dataport erhalten.

Der öffentliche IT-Dienstleister Dataport hat dem IT-Systemhaus Bechtle den Zuschlag für den Rahmenvertrag „Lieferung der Hardware zur IT-Arbeitsplatzausstattung und Dienstleistungen“ ab 1. Januar 2023 erteilt. Über den Vertrag beschafft Dataport bis Ende 2026 standardisierte Hardware und begleitende Dienstleistungen, sowohl für Kunden als auch für die eigene Organisation. Der Vertrag umfasse im Wesentlichen PCs, Notebooks, Thin Clients und Monitore für rund 100.000 Arbeitsplätze, berichtet Bechtle. Das Gesamtvolumen betrage rund 220 Millionen Euro. Bechtle will den Vertrag mit den langjährigen Herstellerpartnern HP und Philips realisieren. Derzeit beschäftigt das Bechtle IT-Systemhaus Hamburg nach eigenen Angaben allein rund 200 Techniker, die für Dataport und weitere Kunden des öffentlichen IT-Dienstleisters alle hardwarenahen Services vor Ort übernehmen. Bei der Ausschreibung hätten die Schwerpunkte – neben dem bestmöglichen Preis-Leistungs-Verhältnis – auch auf realisierbaren Innovationen sowie auf ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit gelegen. Die Arbeitsbedingungen bei der Produktion der Geräte wird durch die unabhängige Monitoring-Organisation Electronics Watch überwacht. Darüber hinaus war die Zertifizierung der IT-Produkte durch das nachhaltige TCO Certified-Siegel ein entscheidendes Kriterium. Bereits 2009, 2013 und 2017 hatte Bechtle den Zuschlag zu Rahmenverträgen von Dataport erhalten. Der noch aktuell geltende Rahmenvertrag zwischen Dataport und Bechtle wurde coronabedingt um ein Jahr bis Ende 2022 verlängert. Das zusätzliche Vertragsjahr wollen die Partner auch nutzen, um bestehende Prozesse weiter zu optimieren. Mit Bechtle arbeitet der öffentliche IT-Dienstleister außerdem in zukunftsweisenden Projekten rund um Open-Source-Lösungen und die digitale Souveränität der öffentlichen Verwaltung eng zusammen. (sib)

https://www.bechtle.com
https://www.dataport.de

Stichwörter: Unternehmen, Dataport, Bechtle



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Materna: Gern gesehener Partner Interview
[15.7.2022] Mit dem neuen Vorstandsressort Public Sector & Security will IT-Dienstleister Materna die Belange der öffentlichen Auftraggeber weiter in den Fokus rücken. Kommune21 sprach mit Ressortleiter Michael Hagedorn über die Unternehmensstrategie. mehr...
Michael Hagedorn
ekom21: Kuban komplettiert Geschäftsführung
[11.7.2022] Martin Kuban komplettiert neben Matthias Drexelius und Björn Brede die ekom21-Geschäftsführung. Er bringt unter anderem Erfahrung als Geschäftsführer im Tochterunternehmen Softplan-Slovakia mit. mehr...
Martin Kuban vervollständigt seit Juli 2022 die ekom21-Geschäftsführung.
Jubiläum: TeleData wird 25
[1.7.2022] Sein 25-jähriges Bestehen feiert in diesem Jahr der regionale Telekommunikationsanbieter TeleData. Das einst von den Technischen Werken und der Stadt Friedrichshafen gegründete Unternehmen verbindet heute die Region mit der Welt. mehr...
Auf eine erfolgreiche Firmengeschichte blickt das TeleData-Team zurück.
Berlin: ITDZ übernimmt BerlinOnline
[30.6.2022] Die Geschäftsanteile von BerlinOnline hat das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) übernommen. BerlinOnline wird als eigenständiges ITDZ-Tochterunternehmen weitergeführt. Die Kommunalisierung und Eingliederung in das Land Berlin sind damit abgeschlossen. mehr...
Optimal Systems/Kodak Alaris: Strategische Partnerschaft geschlossen
[28.6.2022] Die Unternehmen Optimal Systems Konstanz und Kodak Alaris bündeln ihre Kompetenzen in einer strategischen Partnerschaft. So soll der öffentliche Sektor künftig bei der rechtskonformen, nachhaltigen und effizienten Digitalisierung von Dokumenten noch besser unterstützt werden. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Nagarro ES
51379 Leverkusen
Nagarro ES
JCC Software
48149 Münster
JCC Software
ISGUS GmbH
78054 Villingen-Schwenningen
ISGUS GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen