KGSt-Forum 2023:
Auf dem Weg in die Netzwerkkommune


[11.9.2023] Vom 27. bis 29. September findet erneut das KGSt-Forum im Congress Center Hamburg statt, auch ein virtueller Besuch ist möglich. Auf die Teilnehmenden warten rund 100 Einzelveranstaltungen, eine integrierte Fachausstellung und ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Ende September öffnet das Congress Center Hamburg seine Türen für das KGSt-Forum, zu dem insgesamt über 4.000 Teilnehmende erwartet werden. „Willkommen in der Netzwerkkommune“ – unter diesem Titel findet das diesjährige KGSt-Forum vom 27. bis 29. September 2023 im Congress Center Hamburg (CHH) statt. Der kommunale Fachkongress, der alle drei Jahre unter einem anderen Motto an wechselnden Standorten veranstaltet wird, ist nach Veranstalterangaben einer der wichtigsten Treffpunkte für kommunale Spitzenkräfte und Mitarbeitende. Das Programm richte sich sowohl an große Städte und Landkreise wie auch an kleinere Städte und Gemeinden sowie die gesamte Breite der Verwaltungen, heißt es vonseiten der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt).
In diesem Jahr werden Teilnehmende aus über 600 Verwaltungen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum erwartet. Wie schon zuvor ist die Veranstaltung hybrid und kann auch online verfolgt werden. Insgesamt rechnet die KGSt mit etwa 4.000 Gästen vor Ort und vor den Bildschirmen. In über 100 Programmpunkten in verschiedenen, auch interaktiven Formaten stehen wichtige kommunale Themen und damit verbundene Fragestellungen, Lösungsansätze und innovative Ideen im Mittelpunkt.
Mehr als 60 Unternehmen und Institutionen werden als Veranstaltungs- und Ausstellungspartner vor Ort sein. In einer integrierten Fachausstellung auf über 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren sie ihre Angebote und Lösungen, die Kommunen bei der Bewältigung aktueller und zukünftiger Herausforderungen unterstützen sollen. Die kommunalen Spitzenverbände und das Netzwerk Junge Bürgermeister*innen begleiten den Kongress als ideelle Partner.
Das Motto der Veranstaltung mit dem Stichwort der „Netzwerkkommune“ will die KGSt als Leitbildweiterung des kommunalen Selbstverständnisses verstanden wissen, gekennzeichnet durch ein ganzheitliches Verständnis von Digitalisierung und Interaktionen mit allen Akteurinnen und Akteuren der örtlichen und überörtlichen Gemeinschaft wie Bürgerschaft, Vereinen, Institutionen, der Wirtschaft sowie mit Bund und Ländern. Während die Bürgerkommune aus Sicht der KGSt dadurch geprägt war, mit den Bürgerinnen und Bürgern in Interaktion zu treten, agiert die Kommune der Zukunft in einem vielfältigen Netzwerk und hat nicht allein die Verwaltungsarbeit im Blick. Dabei werden die Möglichkeiten der Digitalisierung genutzt, um die Lebens-, Arbeits- und Standortqualität zu erhalten oder zu verbessern. Das KGSt-Forum 2023 solle eine Roadshow durch das „Ökosystem Netzwerkkommune“ darstellen, so die Messeausrichter. (sib)

https://www.kgst.de/kgst-forum

Stichwörter: Kongresse, Messen, KGSt-Forum

Bildquelle: Hamburg Messe und Congress / Michael Zapf

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
Kaiserslautern: Erste Fachkonferenz zu Smart City
[21.6.2024] Erstmals trafen sich am Fraunhofer-Institut IESE in Kaiserslautern Akademiker und Praktiker aus dem Smart-City-Bereich und kommunalen Verwaltungen zu einer fachübergreifenden Konferenz. Die Veranstaltung stieß auf großes Interesse und soll wiederholt werden. mehr...
Zukunftskongress: Die Kommunalebene ist gefragt Interview
[20.6.2024] Marc Groß ist Programmbereichsleiter bei der KGSt und im Zukunftskongress-Programmbeirat. Er erzählt, warum der Kongress auch für Kommunen relevant ist. mehr...
Marc Groß
eXPO 2024: 10-jähriges Jubiläum und ein neuer Rekord
[19.6.2024] Die Hausmesse eXPO des hessischen IT-Dienstleisters ekom21 feierte in diesem Jahr zehnjähriges Jubiläum – und lockte dabei so viele Besucher wie noch nie in den Congress Park Hanau. mehr...
Hessens Wirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident Kaweh Mansoori gratulierte in seinem Grußwort zum Erfolg der eXPO.
Zukunftskongress: Moderne Strukturen schaffen Bericht
[17.6.2024] Im Jubiläumsjahr fragt der 10. Zukunftskongress Staat & Verwaltung nach den Bedingungen für eine erfolgreiche Modernisierung und Digitalisierung. Wichtige Zukunftsaufgaben können nur gelöst werden, wenn passende Strukturen bereitgestellt werden. mehr...
Der 10. Zukunftskongress findet erneut im Berliner Westhafen statt.
Zukunftskongress: Tempo für die Transformation Bericht
[17.6.2024] Staatssekretärin Martina Klement, CDO des Landes Berlin und beim Zukunftskongress auf der Main Stage vertreten, erklärt, was die digitale Verwaltungstransformation voranbringt: ein unbürokratisches Vergabewesen und ein kurzer Draht zur GovTech-Szene. mehr...
Berlin-CDO Martina Klement
Weitere FirmennewsAnzeige

Besuchersteuerung: Das neue Einbürgerungsgesetz stellt Behörden vor zusätzliche Herausforderungen
[12.6.2024] Am 27. Juni 2024 tritt das neue deutsche Einbürgerungsgesetz in Kraft. Damit verkürzt sich die Mindestaufenthaltsdauer für eine Einbürgerung von derzeit acht auf fünf Jahre, bei besonderen Integrationsleistungen sogar auf bis zu drei Jahre. Demzufolge werden Ausländerbehörden künftig mehr Anträge auf Einbürgerung bearbeiten müssen. Allerdings stoßen bereits heute viele Ausländerbehörden an ihre Kapazitätsgrenzen. Magdalene Rottstegge, zuständig für das Business Development bei der SMART CJM GmbH, erläutert, wie Ämter das erhöhte Arbeitsaufkommen besser bewältigen können. mehr...

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
IT-Guide Plusd.velop AG
48712 Gescher
d.velop AG
AixConcept GmbH
52222 Stolberg
AixConcept GmbH
JCC Software GmbH
48149 Münster
JCC Software GmbH
comundus regisafe GmbH
71332 Waiblingen
comundus regisafe GmbH
S-Management Services GmbH
70565 Stuttgart
S-Management Services GmbH
Aktuelle Meldungen