EPSA:
Europäischer Verwaltungspreis ausgelobt


[18.1.2011] Ab sofort können sich europäische Verwaltungen aller Ebenen mit innovativen Projekten und Vorhaben für den European Public Sector Award (EPSA) bewerben. Einsendeschluss ist der 25. März 2011.

Die Bewerbungsphase für den European Public Sector Award 2011 (EPSA) hat begonnen. Gemeinsam mit der Europäischen Kommission unterstützen zehn europäische Staaten die diesjährige Ausschreibung des europäischen Verwaltungspreises. Der englischsprachige Wettbewerb wird alle zwei Jahre ausgelobt. Nach Angaben des Bundesinnenministeriums können Verwaltungen aller Ebenen ihre innovativen Lösungen in drei Themenfeldern einreichen. In der Kategorie „Smart Public Service Delivery in a Cold Economic Climate“ werden Vorzeigeprojekte gesucht, die sich dem Spannungsverhältnis von Haushaltskonsolidierung und wachsenden Ansprüchen an Art und Qualität öffentlicher Dienstleistungen widmen. Projekte, die sich beispielsweise mit neuen Formen der Informations- und Beratungspolitik oder der Interaktion zwischen öffentlichem Sektor und Öffentlichkeit beschäftigen, fallen in die Kategorie „Opening Up the Public Sector through Collaborative Government“. Und beim Thema „Going Green: Concrete Solutions from the Public Sector“ stehen nachhaltiges Wachstum und Green IT im Mittelpunkt. Bundesinnenminister Thomas de Maizière ermunterte alle Verwaltungen in Deutschland, sich zu beteiligen. Bewerbungsschluss ist der 25. März 2011. Mitte November werden die EPSA-Gewinner im niederländischen Maastricht ausgezeichnet. (cs)

http://www.epsa2011.eu

Stichwörter: European Public Sector Award (EPSA), Wettbewerb, Europa, Thomas de Maizière



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge
Mönchengladbach: BIM baut Brücke(n) Bericht
[14.6.2024] Der pilothafte Einsatz von Building Information Modelling (BIM) bei einem Brückenneubau in Mönchengladbach zeigt, welche Vorteile die neue Methodik mit sich bringt. In der praktischen Anwendung wurden aber auch die Herausforderungen deutlich. mehr...
Neubau der Brücke Bettrather Straße: Visualisierung des Siegerentwurfs.
Breitbandportal: Saarland erreicht ersten Meilenstein
[14.6.2024] Mehr als 80 Prozent der saarländischen Kommunen haben ihr Nutzungsinteresse am digitalen Breitbandportal bekundet. Jetzt steigt der Zweckverband eGo Saar in die praktische Roll-out-Planung ein. mehr...
Wolters Kluwer: Erster Prompt-a-thon war erfolgreich
[14.6.2024] 
Beim ersten GovTech Prompt-a-thon von Wolters Kluwer erarbeiteten mehr als 30 Teilnehmende einen Tag lang mithilfe von generativer KI innovative Lösungen für die öffentliche Verwaltung. Besonders überzeugen konnte die Fachjury am Ende eine KI-Lösung für den Meldedatenabgleich bei Verkehrsverstößen. mehr...
Egelner Mulde : Millionenförderung für Glasfaserausbau
[14.6.2024] Die Verbandsgemeinde Egelner Mulde könnte als eine der ersten Gemeinden in Sachsen-Anhalt eine flächendeckende Versorgung mit Glasfaser erreichen. Das Land fördert den Ausbau des Glasfasernetzes mit mehr als zwei Millionen Euro. mehr...
Axians Infoma: Der Trend geht zum Cloud Computing
[14.6.2024] Der Software-Anbieter Axians, spezialisiert auf Lösungen für die Bereiche Finanzwesen, Liegenschafts- und Gebäude-Management und kommunale Betriebe, berichtet über Trends und neu gewonnene Kunden. Ein zunehmendes Interesse an Cloud-Lösungen zeichnet sich ab. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

Besuchersteuerung: Das neue Einbürgerungsgesetz stellt Behörden vor zusätzliche Herausforderungen
[12.6.2024] Am 27. Juni 2024 tritt das neue deutsche Einbürgerungsgesetz in Kraft. Damit verkürzt sich die Mindestaufenthaltsdauer für eine Einbürgerung von derzeit acht auf fünf Jahre, bei besonderen Integrationsleistungen sogar auf bis zu drei Jahre. Demzufolge werden Ausländerbehörden künftig mehr Anträge auf Einbürgerung bearbeiten müssen. Allerdings stoßen bereits heute viele Ausländerbehörden an ihre Kapazitätsgrenzen. Magdalene Rottstegge, zuständig für das Business Development bei der SMART CJM GmbH, erläutert, wie Ämter das erhöhte Arbeitsaufkommen besser bewältigen können. mehr...

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
TSA Public Service GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA Public Service GmbH
Axians Infoma GmbH
89081 Ulm
Axians Infoma GmbH
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
VertiGIS GmbH
53177 Bonn
VertiGIS GmbH
Aktuelle Meldungen