Breitband-Ausbau:
Hessen surft an der Spitze


[20.6.2014] Hessen nimmt bei der Erschließung mit schnellem Internet eine Spitzenposition ein. Laut Wirtschaftsstaatssekretär Mathias Samson soll Ende 2018 die flächendeckende Versorgung mit Hochgeschwindigkeitsanschlüssen erreicht sein.

Ende 2018 wird in Hessen die flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet erreicht. Das meldet das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung. „Wir setzen uns dieses für einen Flächenstaat ehrgeizige Ziel, weil leistungsfähige Datenverbindungen zur unerlässlichen Infrastruktur für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung geworden sind“, erklärt Wirtschaftsstaatssekretär Mathias Samson zur Eröffnung des 5. Hessischen Breitbandgipfels (17. Juni 2014, Frankfurt). „Mit ihrem Ausbau sichern wir die Grundlage für Hessens Zukunftsfähigkeit im digitalen Zeitalter.“ Laut Samson nimmt Hessen eine Spitzenposition unter den Flächenländern ein. „Derzeit sind Breitband-Anschlüsse mit einer Kapazität von mindestens 50 Megabit pro Sekunde für zwei von drei hessischen Haushalten verfügbar. Alle 21 Landkreise sind im Ausbau aktiv.“ Insgesamt ist die Versorgung mit Next-Generation-Access-Anschlüssen laut dem Breitbandatlas des Bundes von Mitte 2011 bis Ende 2013 in Hessen um fast 19 Prozentpunkte gestiegen. Mit einer Abdeckung von über 92 Prozent gilt der Odenwaldkreis als bestversorgter Landkreis Deutschlands. Städte wie Rüsselsheim oder Kelsterbach schaffen durch hohes Engagement ihrer Stadtwerke und der Privatwirtschaft Anschlüsse bis zu einem Gigabit pro Sekunde. Kürzlich hat Hessen sein Darlehens- und Bürgschaftsprogramm für Breitband-Projekte auf 350 Millionen Euro aufgestockt (wir berichteten). Zudem sind 30 Millionen Euro EU-Mittel speziell für den ländlichen Raum beantragt worden. Die Änderung der Hessischen Gemeindeordnung erleichtert es den Kommunen, sich auf diesem Gebiet zu engagieren, gleichzeitig verstärken Privatunternehmen ihre Aktivitäten, resümiert der Staatssekretär: „Hessen wird seine Spitzenposition im Breitband-Ausbau weiter festigen.“ Wie der Meldung zu entnehmen ist, sind zum Breitband-Gipfel rund 600 Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Behörden zusammengekommen, um sich über die besten Wege zu einem flächendeckenden Hochgeschwindigkeitsnetz auszutauschen. Auch die Finanzierung fertiggestellter Netze stand demnach auf der Agenda. (ve)

http://www.wirtschaft.hessen.de

Stichwörter: Breitband, Politik, Hessen, Mathias Samson



Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Hessen: 900. Digitale Dorflinde gepflanzt
[12.8.2020] Im Rahmen des WLAN-Förderprogramms Digitale Dorflinde hat die hessische Landesregierung inzwischen weit über 1.300 Hotspots bewilligt. Nun wurde die 900. Digitale Dorflinde feierlich in Betrieb genommen. mehr...
Münster: Kooperation für Glasfaserausbau
[6.8.2020] Die Stadtwerke Münster kooperieren mit der Deutschen Telekom, um den Glasfaserausbau voranzubringen. Schwerpunkt der Zusammenarbeit ist, die notwendige Infrastruktur zu errichten und zu betreiben. mehr...
Um Glasfaser-Internet nach Münster zu bringen, arbeiten die Stadtwerke nun mit der Deutschen Telekom zusammen.
Mönchengladbach: Gigabit garantiert
[3.8.2020] Bis Ende des Jahres erhalten die noch unterversorgten Haushalte im Stadtgebiet von Mönchengladbach glasfaserschnelles Internet mit garantierten Bandbreiten. Das Breitband-Förderprogramm des Bundes macht den Ausbau möglich. mehr...
Im bislang unterversorgten Haus von Familie Görtz in Mönchengladbach gibt es nun garantiert schnelles Internet.
Deutscher Landkreistag: Gigabit-Ausbau wird ausgebremst
[31.7.2020] Der Deutsche Landkreistag bezweifelt, dass es bis 2023 möglich sein wird, den Breitband-Ausbau im Gigabit-Bereich mit staatlicher Förderung voranzutreiben. mehr...
Sachsen-Anhalt: Digitalpakt mit der Deutschen Telekom
[6.7.2020] Um die Mobilfunk- und Breitband-Versorgung in Sachsen-Anhalt noch besser voranzubringen, hat das Land mit der Deutschen Telekom einen Digitalpakt geschlossen. Das Unternehmen wird Investitionen auf hohem Niveau leisten, das Land im Gegenzug die Rahmenbedingungen optimieren. mehr...
Feierliche Unterzeichnung des Digitalpakts Sachsen-Anhalt in Magdeburg.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen