Berlin:
Zentrale Vergabestellen


[22.2.2018] In Berlin werden Beschaffungen und Vergaben künftig in zentralen Vergabestellen gebündelt und ein einheitliches elektronisches Verfahren verwendet.

Die Dienststellen des Landes Berlin sollen künftig in eigener Verantwortung zentrale Vergabestellen einrichten. Das sieht eine Vorlage der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, vor, welche der Senat jetzt zur Kenntnis genommen hat. Die Vorlage betrifft Senatsverwaltungen, Bezirksämter und nachgeordnete Sonderbehörden. Wie der Berliner Senat mitteilt, sollen Beschaffungen und Vergaben dadurch gebündelt und effizient organisiert werden. Unterstützt werden soll dies durch ein einheitliches elektronisches Verfahren. Dieses werde unter der Verantwortung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen von den Baudienststellen des Landes Berlins bereits erfolgreich angewendet. Zukünftig soll das Verfahren nicht nur bei Bauleistungen, sondern auch bei Liefer- und Dienstleistungen zur Anwendung kommen. Die Vorlage werde im nächsten Schritt dem Rat der Bürgermeister zur Stellungnahme unterbreitet. (bs)

www.berlin.de

Stichwörter: E-Procurement, E-Vergabe, Berlin



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
Staatsanzeiger für Baden-Württemberg: Support an erster Stelle Interview
[16.10.2018] Der Staatsanzeiger für Baden-Württemberg weitet seinen Ausschreibungsdienst aus. Kommune21 sprach mit dem Leiter Josef Horn und seinem designierten Nachfolger Oliver Thomas darüber, warum sich die elektronische Vergabe nicht längst durchgesetzt hat. mehr...
Josef Horn und Oliver Thomas vom Staatsanzeiger für Baden-Württemberg
20. Beschaffungskonferenz: Neues zum Vergaberecht
[26.9.2018] Seit nunmehr 20 Jahren ist die Beschaffungskonferenz Treffpunkt für einen intensiven Austausch zwischen öffentlichen Auftraggebern und Bietern. Schwerpunkte liegen in diesem Jahr auf vergaberechtlichen Neuerungen sowie dem Aufbau eines strategischen Beschaffungsmanagements. mehr...
Beschaffungskonferenz: Treffpunkt für öffentliche Auftraggeber und Bieter.
Thüringen: Auf E-Vergabepflicht vorbereitet
[25.7.2018] Die Thüringer Verwaltungen veröffentlichen immer mehr Ausschreibungen auf elektronischem Weg. Der Freistaat sieht sich somit im Hinblick auf die elektronische Vergabepflicht ab Oktober 2018 gut aufgestellt. mehr...
Ostalbkreis / Worms: Abläufe vereinfacht Bericht
[24.7.2018] Das Landratsamt Ostalbkreis in Baden-Württemberg und die rheinland-pfälzische Stadt Worms haben ihren Einkauf digitalisiert. Der Koordinationsaufwand zwischen Bestellern und Lieferanten beschränkt sich seither auf wenige Minuten täglich. mehr...
Der Ostalbkreis hat die Vorratshaltung abgeschafft.
Kreis Peine: Verbund sorgt für Entlastung Bericht
[3.7.2018] Die Mehrzahl der Gemeinden im Kreis Peine wickelt Vergaben mittlerweile über die Zentrale Vergabestelle der Kreisverwaltung und deren E-Vergabe-System ab. Das sorgt für eine schnellere, effizientere und vor allem rechtssichere Durchführung der Verfahren. mehr...
Gemeinde Lengede wickelt E-Vergaben über Kreis Peine ab.
Weitere FirmennewsAnzeige

SIMSme Business mit neuen Funktionen: Via News-Kanal direkter Draht zum Bürger und Mitarbeiter
[30.10.2018] Den SIMSme Business Messenger können Kommunen jetzt auch als News-Kanal für die Kommunikation mit Mitarbeitern und Bürgern nutzen. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Procurement:
TEK-Service AG
79541 Lörrach-Haagen
TEK-Service AG
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen