20. Beschaffungskonferenz:
Neues zum Vergaberecht


[26.9.2018] Seit nunmehr 20 Jahren ist die Beschaffungskonferenz Treffpunkt für einen intensiven Austausch zwischen öffentlichen Auftraggebern und Bietern. Schwerpunkte liegen in diesem Jahr auf vergaberechtlichen Neuerungen sowie dem Aufbau eines strategischen Beschaffungsmanagements.

Beschaffungskonferenz: Treffpunkt für öffentliche Auftraggeber und Bieter. Zur 20. Beschaffungskonferenz kommen am 27. und 28. September 2018 erneut die Entscheider aus den Vergabestellen von Bund, Ländern und Kommunen sowie aus Wissenschaft und Wirtschaft im Berliner Humboldt Carré zusammen. Wie der Veranstalter, das Unternehmen Wegweiser, mitteilt, begleitet die Beschaffungskonferenz seit nunmehr zwei Jahrzehnten die Veränderungen im öffentlichen Auftragswesen besonders praxisnah. Ursprünglich ins Leben gerufen, um ostdeutsche Unternehmen nach der deutschen Wiedervereinigung an den öffentlichen Beschaffungsmarkt heranzuführen, habe sich die Veranstaltung über die Jahre zur zentralen Weiterbildungsveranstaltung für öffentliche Auftraggeber und -nehmer entwickelt.
Im Mittelpunkt der Beschaffungskonferenz stehe ein strategischer Mix aus Fragen des Vergaberechts, der Prozess- und Organisationsentwicklung in Vergabestellen, der digitalen Beschaffung sowie des Change Managements.
Insbesondere die Digitalisierung fordert nach Angaben von Wegweiser bestehende Organisationsstrukturen und Prozessabläufe in den Vergabestellen heraus. Gleichzeitig generiere sie Chancen, innovative, sozial und ökologisch nachhaltige Aspekte verstärkt in die Beschaffung einzubeziehen. Damit einher gehe ein Übergang von einem eher operativ geprägten hin zu einem strategischen, digitalen Beschaffungsablauf. Seinen Niederschlag finde all das in den vergaberechtlichen Vorschriften, die auch nach den großen Vergaberechtsreformen 2016 und 2017 weiter im Fluss bleiben – auf europäischer, Bundes- und vor allem auf Landesebene. Das Programm der diesjährigen Beschaffungskonferenz konzentriert sich laut Wegweiser daher insbesondere auf die Frage, wie Innovationen rechtssicher „ins System“ kommen, auf zentrale Aspekte der IT-Beschaffung,
vergaberechtliche Neuerungen sowie den Auf- und Ausbau eines strategischen Beschaffungsmanagements verbunden mit den entsprechenden Prozessen und Workflows. (bs)

http://www.beschaffungskonferenz.de

Stichwörter: E-Procurement, E-Vergabe, Beschaffung, wegweiser

Bildquelle: Wegweiser Media & Conferences GmbH (Sera Cakal Photography)

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
Einkauf: Transformation gestalten Bericht
[24.7.2019] Einer strategischen und digitalen Herangehensweise gehört im Beschaffungswesen die Zukunft. Das Beschaffungsamt des Bundes arbeitet daran, die Rahmenbedingungen im öffentlichen Einkauf so zu gestalten, dass sich digitale Potenziale optimal entfalten können. mehr...
Die Digitalisierung des Beschaffungskreislaufs
Thüringen: E-Ausschreibungen nehmen zu
[24.7.2019] Der Nutzerkreis der E-Vergabe-Plattform des Freistaats Thüringen vergrößert sich. 1.238 Ausschreibungen wurden dort seit Jahresbeginn veröffentlicht. Vonseiten des Landes sind alle Vergabestellen registriert, vonseiten der Kommunen bislang 126. mehr...
ThürVgG: Landtag beschließt Änderungen
[11.7.2019] Änderungen am Thüringer Vergabegesetz (ThürVgG) hat jetzt der Landtag beschlossen. Das Gesetz verringert bürokratischen Aufwand, erhöht die Anwendungssicherheit, vereinfacht den Zugang zu öffentlichen Aufträgen und stärkt soziale sowie ökologische Belange. mehr...
Vergabeunterlagen: Bei Bereitstellung beachten Bericht
[4.7.2019] In der Vergabeverordnung ist festgelegt, wie Vergabeunterlagen bereitgestellt werden müssen. Diese gesetzlichen Vorgaben sind aber nur vermeintlich eindeutig. Auftraggeber, die eine elektronische Vergabeplattform nutzen, sollten deshalb kritisch mit ihnen umgehen. mehr...
Vergabeunterlagen direkt abrufen.
Kreis Soest: Im Baubereich nur noch E-Angebote
[3.7.2019] Der Kreis Soest gestaltet den Vergabeprozess im Baubereich neu. Angebote können hier nur noch digital abgegeben werden. mehr...
Martina Dierks, Abteilungsleiterin Organisationsentwicklung und Zentrale Vergabestelle, lädt Bauunternehmen zur Informationsveranstaltung über die digitale Angebotsabgabe im Kreis Soest ein.
Weitere FirmennewsAnzeige

SMART CITY SOLUTIONS: SMART CITY SOLUTIONS part of INTERGEO bringt Inspiration für die Stadt von morgen
[27.6.2019] Umweltfreundlich und effizient soll sie sein – und natürlich lebenswert: die Smart City. Trotz steigender Einwohnerzahlen, immer mehr Verkehr, wachsendem Energiebedarf und einem Mangel an Wohnraum. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Procurement:
TEK-Service AG
79541 Lörrach-Haagen
TEK-Service AG
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen