Darmstadt:
Smart Lighting optimiert Verkehrsfluss


[8.2.2019] Intelligente Straßenlaternen sollen die Verkehrsströme in Darmstadt verbessern. Sensoren erfassen dafür unter anderem die Luftqualität, den Geräuschpegel sowie die Anzahl von Fußgängern und Radfahrern. Per Mobilfunk erhält eine Analyseplattform die erhobenen Daten in Echtzeit.

Intelligente Straßenlaternen sollen den Verkehrsfluss in Darmstadt optimieren. Smart Lighting soll den Verkehrsfluss in Darmstadt optimieren. Das kündigte jetzt Vodafone an. Das Unternehmen werde die Straßenlaternen dafür mit der ICE Gateway GmbH und der Digitalstadt Darmstadt in das Internet der Dinge (Internet of Things – IoT) bringen. Die Kooperationspartner starten in der hessischen Stadt den Betrieb intelligenter Straßenlaternen, um Energie zu sparen, Verkehrsströme zu optimieren und Staus in der Innenstadt zu vermeiden. Die intelligenten Straßenlaternen seien mit einem Lärm- und einem CO2-Sensor ausgestattet. Weitere Sensoren registrierten die Anzahl der Fußgänger, der Radfahrer und der vorbeifahrenden Autos, ohne personenbezogene Daten zu erheben. Gleichzeitig geben die Sensoren Auskunft darüber, wie lange ein Verkehrsteilnehmer sich beispielsweise im Bereich einer Haltestelle aufhält.
Die erfassten Daten werden im IoT an eine Analyseplattform weitergeleitet und dort ausgewertet. Per Mobilfunk erfolge der Datenaustausch regelmäßig und nahezu in Echtzeit. Aus den analysierten Daten lassen sich laut Vodafone neue Handlungsmaßnahmen ableiten, die zu einer Reduzierung von Treibhausgasen und Stickoxidemissionen in der Innenstadt und zur Stauvermeidung beitragen können.
„Um die lokale Umwelt zu schützen und das globale Klima zu schonen, wollen wir den Ressourcenverbrauch bedarfs- und umweltgerecht gestalten“, sagt José David Da Torre Suárez, Geschäftsführer der Digitalstadt Darmstadt. „Dazu benötigen wir Umweltdaten, die wir direkt in unsere Planungs- und Entscheidungsprozesse einbeziehen und mit denen wir die Luftqualität in der ganzen Stadt in Echtzeit überwachen können. Smart Lighting ist ein wichtiges Projekt, mit dem wir als Digitalstadt Darmstadt Mobilität und Nachhaltigkeit optimal vereinen.“ (ve)

http://www.digitalstadt-darmstadt.de
http://www.vodafone.de

Stichwörter: Smart City, Vodafone, Darmstadt, Digitalstadt Darmstadt, Smart Lighting

Bildquelle: Vodafone

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Smart Country Convention: Sechs Finalisten für Start-up-Award
[26.10.2020] Im Rahmen der Smart Country Convention findet auch das Finale des Smart Country Start-up Awards statt. Sechs Start-ups pitchen ihre Projekte, das Publikum ist zu einer Online-Abstimmung aufgefordert. mehr...
Unternehmen: Vernetzt zur Smart City Bericht
[22.10.2020] Die VINCI-Energies-Gruppe vereint Unternehmen unter einem Dach, die Kommunen mit unterschiedlichen Kompetenzen bei der Umsetzung von Smart-City- und Smart-Government-Strategien unterstützen. mehr...
VINCI Energies deckt verschiedene Bereiche der Smart City ab.
Studie: Wie smart sind deutsche Städte?
[14.10.2020] Die nunmehr dritte Smart-City-Studie des Beratungsunternehmens Haselhorst Associates liegt vor. Großstädte belegen die vorderen Plätze im Ranking, doch auch einige Mittelstädte und smarte Regionen schnitten gut ab. mehr...
Ulm: Hawa Dawa baut Messnetz auf
[13.10.2020] Das Unternehmen Hawa Dawa wird für Ulm LoRaWAN-fähige Luft-und Klimasensoren beschaffen. Es wird dadurch Teil eines Pilotvorhabens zu Luft-Klima-Messungen am Eselsberg im Zuge des Förderprojekts zukunftskommune@bw. mehr...
Smart Country Convention: Zwischen E-Government und Smart Cities
[12.10.2020] Ein breites Themenspektrum greift Ende Oktober die Smart Country Convention auf. Die Special Edition findet sowohl virtuell als auch live vor Ort statt und bezieht prominente Speaker wie Bundesaußenminister Heiko Maas oder den Londoner CDO Theo Blackwell mit ein. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020
Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020

Aktuelle Meldungen