Wipperfürth:
Digital prüfen mit DATEV


[15.4.2019] Für den Einsatz der Software DATEV Prüfung ÖR hat sich die Hansestadt Wipperfürth entschieden.

Für die Prüfung öffentlich-rechtlicher Einrichtungen, das laufende Controlling sowie die Dokumentation im Bereich des internen Kontrollsystems (IKS) setzt die Hansestadt Wipperfürth im Oberbergischen Kreis in Nordrhein-Westfalen auf die DATEV-Software Prüfung ÖR. Die Lösung deckt laut Anbieter alle wesentlichen Prüfungstätigkeiten und Arbeitsprozesse öffentlich-rechtlicher Prüfer ab. Dazu gehörten die Prüfung des Jahresabschlusses, die integrierte Mehrjahresplanung auf Produktebene, die Prüfung des Gesamtabschlusses, die Vergabeprüfungen, die Prüfung der Zahlungsabwicklung und die Berichterstattung. Bei der Entwicklung des Systems hat DATEV nach eigenen Angaben eng mit dem Institut der Rechnungsprüfer (IDR) sowie der Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rödl & Partner kooperiert.
„Für unsere Beratungs- und Prüfungstätigkeit bietet DATEV Prüfung ÖR eine flexible Plattform zum Austausch und zur Weiterverarbeitung“, sagt Andre Poth von der örtlichen Rechnungsprüfung in Wipperfürth. „Besonders wichtig für die Entscheidung war uns, dass bei Technik und Methodik gleiche Systeme zum Einsatz kommen und wir Systemgleichheit mit Wirtschaftsprüfern und dem Institut der Rechnungsprüfer erreichen. Schließlich ist ein gutes Zusammenspiel mit der Jahresabschlussprüfung, die unsere Wirtschaftsprüfer durchführen, wichtig – da stört jeder Systembruch.“ (bs)

https://www.wipperfuerth.de
https://www.datev.de

Stichwörter: Finanzwesen, DATEV, Wipperfürth



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Siegburg: Rechnungswesen wird digitalisiert
[23.4.2019] Im Rechnungswesen wird die Stadt Siegburg künftig vollständig auf Papier verzichten und die Prozesse optimieren – und zwar im Gesamtkonzern Stadt. Das Projekt ist ein Kernelement der in der Entstehung befindlichen Gesamtstrategie SmartCity Siegburg. mehr...
DocuWare: Vorkonfigurierte Lösung für Kommunen
[9.4.2019] Eine maßgeschneiderte Lösung für die Rechnungsverarbeitung in Kommunen bietet jetzt das Unternehmen DocuWare an. Die Rechnungsverarbeitung erfolgt vom Erfassen bis zum Buchen durchgängig digital, wobei die Anforderungen der GoBD erfüllt werden. mehr...
Hamburg: E-Rechnung im Aufwind
[4.4.2019] Seit vier Jahren verarbeitet die Freie und Hansestadt Hamburg Rechnungen mit dem Standard XRechnung. 2018 waren es über 100.000. mehr...
Langenfeld: Modell für ELKO Bericht
[26.3.2019] Wie das kommunale Kassengeschäft vom Einsatz künstlicher Intelligenz profitieren kann, zeigt das Modul Elektronischer Kontoauszug (ELKO) des Anbieters ab-data. Die Stadt Langenfeld haben die Vorteile der selbstlernenden Software überzeugt. mehr...
Langenfeld spart Zeit dank ELKO.
ZUGFeRD: Version 2.0 veröffentlicht
[18.3.2019] Ab sofort steht die finale Version von ZUGFeRD 2.0 zur Verfügung. Bei der Weiterentwicklung wurden die Richtlinie 2014/55/EU und die Europäische Norm EN 16931 berücksichtigt. mehr...