eID:
Ausweisen via Smartphone?


[20.5.2020] Künftig sollen sich Bürger auch über das Smartphone ausweisen können. Dazu plant die Bundesregierung eine virtuelle Variante des elektronischen Personalausweises.

Um die Identifizierung im Netz noch einfacher zu machen, plant die Bundesregierung den elektronischen Personalausweis via Smartphone verfügbar zu machen. Das meldet das Fachmagazin c‘t. So fördere das Bundeswirtschaftsministerium aktuell die Entwicklung einer virtuellen Version des Ausweises, die auf Smartphones gespeichert werden kann. Dadurch sollen sich Bürger laut c't künftig allein mit dem Handy online ausweisen können – ohne PC, USB-Kartenleser oder NFC-Chip.
Aus dem Förderprojekt namens Optimus 2.0 solle ein „verfügbares Produkt“ entstehen, sagte ein Sprecher von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier gegenüber c't. Das Innenministerium, das in Ausweisfragen das letzte Wort habe, sei nicht abgeneigt: Man prüfe zusammen mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Rahmenbedingungen für eine Markteinführung, so die Pressestelle. (co)

Zum Artikel von c’t vom 18. Mai 2020 (Deep Link)

Stichwörter: Digitale Identität, eID, virtueller Personalausweis



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Digitale Identität
Mobile Identität: In Hessen erprobt
[29.7.2020] Das Projekt „ONCE – Online einfach anmelden“ hat eine Förderzusage des Bundeswirtschaftsministeriums erhalten. Ziel ist es, sichere mobile digitale Identitäten in den Bereichen E-Government, Mobilität und Hotellerie in der Testregion Hessen zu entwickeln und zu implementieren. mehr...
Arbeitsagentur: Identifizieren ohne Behördengang
[29.7.2020] Die Bundesagentur für Arbeit hat das Selfie-Ident-Verfahren per Handy für Kunden eingeführt, die ihre Arbeitslosmeldung in der Corona-Zeit nicht persönlich vornehmen können. mehr...
Digitale Identität: Der Perso auf dem Smartphone
[28.7.2020] Der Personalausweis wird mobil und gelangt aufs Smartphone, um als digitale Identität nutzerfreundliche Dienste verfügbar zu machen. mehr...
Der Personalausweis kommt aufs Smartphone.
Sichere Identitäten: Made in Gelsenkirchen
[28.7.2020] Die Stadt Gelsenkirchen hat mit dem Projekt SmartphoneID+ am Innovationswettbewerb „Schaufenster Sichere Digitale Identitäten“ des Bundeswirtschaftsministeriums teilgenommen und tritt nun in die Umsetzungsphase ein. mehr...
Digitale Identitäten: Tägliches Handeln mit SDI
[24.7.2020] Das vom BMWi geförderte Projekt „SDI in NRW" bringt die Nutzung sicherer digitaler Identitäten voran. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Digitale Identität:
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen