Serie 10 Gebote für Kommunen:
7 – Kommunen brauchen eine Vision für ihren Standort


[15.6.2020] Eine klare Vision für ihren Standort ist für Kommunen von großer Bedeutung, um sich zukunftsfähig aufstellen zu können. Autor Dominic Multerer schlägt vor, sich dafür an konkreten Fragen zu orientieren und Unterstützung von außen dazuzuholen.

Dominic Multerer Wer nur bis morgen denkt, lebt nicht lange, schreibt Dominic Multerer. Deswegen sei es für Kommunen von elementarer Bedeutung, eine klare Vision mit einer eindeutigen Strategie für ihren Standort zu erarbeiten: Was soll in welchem Zeitraum durch welche Handlungen erreicht werden? Wer nach dem Motto „Man müsste mal ...“ agiert, werde sich nicht vom Fleck bewegen, prophezeit der Autor, Marketing- und Vertriebsexperte. Visionen und Strategie seien vielerorts für Kommunen nach wie vor kein Thema und nie ins Visier genommen worden. Zwar werde hie und da einiges im Hinblick auf Veränderungen und Bedürfnisse geplant, aber richtig strategisch sei bisher nicht vorgegangen worden. Dabei sei es wichtig, mittels eines durchdachten Plans die Standortentwicklung für die kommenden zehn bis 15 Jahre abzusichern.
Generell könne man sich bei der Ausrichtung einer Strategie an drei wesentlichen Fragen orientieren. Zunächst sei zu klären, wofür die Gemeinde steht. Diese Frage soll sich mit der Ist-Situation auseinandersetzen und damit, wo die Stärken, aber auch die Schwächen liegen. Anschließend gehe es darum, wohin sich die Kommune entwickeln soll. Dieser Punkt betreffe unmittelbar die strategische Ausrichtung. Und abschließend sei zu bestimmen, was zu tun ist, um die Vision zu realisieren.

Schritt für Schritt

Schritt für Schritt seien die jeweiligen Stoßrichtungen und die dazugehörigen Zukunftsmaßnahmen abzuarbeiten. Diese seien idealerweise vorab sauber definiert und dann durch Kompetenzteams formuliert worden. Eine regelmäßige Kontrolle der einzelnen Maßnahmen, wie auch ein Feedback, ist dabei aber in jeden Fall erforderlich, erklärt Multerer. Um im Wettbewerb zu bestehen, seien diese Schritte für die Entwicklung einer Strategie unabdingbar. Als Gemischtwarenladen könnten gerade kleinere Kommunen nicht mehr überzeugen.
Bei diesem Prozess sollte auch betrachtet werden, ob es möglich ist, Schwächen in Stärken zu verwandeln. Ganz entscheidend bei der Weichenstellung Richtung Zukunft sei es, die richtigen Fragen zu stellen. Sonst könnte die Kommune leicht auf einen Irrweg geraten. Das koste dann nicht nur Geld, sondern auch Zeit.
Die Vision, wie eine Kommune im Idealfall aussehen könnte, müsse jede Stadt und Gemeinde für sich entwickeln. Sinnvoll sei eine externe Begleitung auf diesem Weg, die den Prozess moderiert, da ein Außenstehender einen ungetrübten Blick auf die Dinge einnehmen könne.
(co)

Multerer, Dominic
Dominic Multerer ist Autor, Marketing- und Vertriebsprofi und Hochschuldozent. In seinem Buch „Die 10 Gebote für Kommunen“ beschreibt er praktische Lösungsansätze und Tipps für die öffentliche Verwaltung, um sich wettbewerbs- und zukunftsfähig aufzustellen und marktorientiert zu handeln. Kommune21 beleuchtet in einer 10-teiligen Serie jede Woche eines der Gebote. Begleitend dazu gibt es eine Serie auf YouTube.

Zum YouTube-Video „Gebot 7: Kommunen brauchen eine Vision für ihren Standort“ (Deep Link)
http://www.10gebote.dominic-multerer.de

Stichwörter: Panorama, 10 Gebote für Kommunen, Wettbewerb

Bildquelle: Dominic Multerer

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Kreis Karlsruhe: Status quo der Verwaltungsdigitalisierung
[26.11.2020] Zum Sachstand der Digitalisierung der Verwaltung und der Schulen im Kreis Karlsruhe berichtete Landrat Christoph Schnaudigel in einer virtuellen Sitzung des Kreistags-Verwaltungsausschusses. Dabei wurde deutlich: die Kreisgremien nutzen immer stärker digitale Möglichkeiten. mehr...
Bei der Digitalisierung verzeichnet der Kreis Karlsruhe zahlreiche Fortschritte.
Rheinland-Pfalz: Digitalisierungsschub durch Corona
[25.11.2020] Corona löst in rheinland-pfälzischen Kommunen einen Digitalisierungsschub aus, der wohl über die Krisenzeit hinaus wirksam sein wird. Zu diesem Schluss kommt eine Umfrage der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz. In einer Webinar-Reihe geben kommunale Praktiker Auskunft über gelungene Lösungen. mehr...
Universität Potsdam: Innovation durch Krise
[25.11.2020] Die digitale Konferenz „Innovation durch Krise“ an der Universität Potsdam nimmt Anfang Dezember den Einfluss der Corona-Pandemie auf die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung in den Blick. Ausgerichtet wird sie vom Lehrstuhl für Public und Nonprofit Management. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Die Ehrenamtskarte NRW wird digital
[25.11.2020] Nordrhein-Westfalen honoriert die Arbeit seiner Ehrenamtlichen mit der Ehrenamtskarte, deren Inhaber zahlreiche Vergünstigungen in Kultur-, Sport- und anderen Einrichtungen erhalten. Im Zuge der OZG-Umsetzung wird dieses Angebot nun digitalisiert. mehr...
Digital Office Index 2020: Verhinderer und Förderer
[23.11.2020] Digitalisierung lohnt sich für die öffentliche Verwaltung und für Unternehmen jeder Größe – zu diesen Schluss kommt der Digital Office Index 2020 des Digitalverbands Bitkom, den jetzt das IT-Unternehmen Ceyoniq Technology ausgewertet hat. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2020
Kommune21, Ausgabe 11/2020
Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen