Taunusstein:
Meldewesen mit emeld21


[7.2.2022] Vor einem Jahr hat die Stadt Taunusstein die Umstellung ihres Meldewesens vom autonom betriebenen VOIS|MESO auf emeld21 vollzogen, das im Rechenzentrum der ekom21 läuft. Trotz Pandemie und eines engen Terminplans aufgrund anstehender Kommunalwahlen gelang der Umstieg reibungslos.

Die Stadt Taunusstein im südhessischen Rheingau-Taunus-Kreis hat ihr Meldewesen auf die Lösung emeld21 des Anbieters ekom21 umgestellt. Die Verantwortlichen bei der Stadt hatten ein „Rundum-Sorglos-Paket im IT-Bereich“ für die Umstellung des Meldewesens vom autonomen Betrieb von VOIS|MESO auf eine neue Lösung gesucht. Die Umstellung auf emeld21– während der ersten Welle der Corona-Pandemie – nahm sechs Monate in Anspruch. Wichtige Daten und zentrale Anwendungen liegen dabei im Rechenzentrum der ekom21. Das sei sowohl für die Sicherheit der sensiblen Bürgerdaten, aber auch für das Vertrauen in die konstante Leistungsfähigkeit einer Kommunalverwaltung sehr wichtig, wie Stephan Reimann, Leiter der Abteilung Personal- und Organisationsentwicklung der Stadt Taunusstein und auch zuständig für den IT-Bereich, betont. Flankiert wurde die Umstellung von (Online-)Schulungen. Auch ein Jahr nach dem Go-live zeigt sich Reimann zufrieden mit der Zusammenarbeit. „Wir haben direkte Ansprechpartner, die wir persönlich kennen und zu denen ein echtes Vertrauensverhältnis besteht“, so der IT-Verantwortliche der Stadt, der auch die Professionalität der ekom21-Mitarbeiter hervorhob. Bei einer Angriffswelle auf ungepatchte Exchange-Server im Sommer 2021 sei die Stadt verschont geblieben – es habe dort keine Sicherheitslücken gegeben. Die Geschwindigkeit bei der Umsetzung des Projekts war auch einem fixen Termin geschuldet: Im März 2021 standen die Kommunalwahlen in Hessen an. Entsprechend frühzeitig sollte die Umstellung von MESO auf emeld21 und der Umzug ins Rechenzentrum abgeschlossen sein, damit das Wählerverzeichnis rechtzeitig vor dem Urnengang fertig sein würde. Nicole Lustermann, Gemeindewahlleiterin der Stadt Taunusstein, lobt die die reibungslose Umstellung und die gute Zusammenarbeit mit ekom21. (sib)

https://www.taunusstein.de
https://www.ekom21.de

Stichwörter: Fachverfahren, ekom21, Meldewesen, Taunusstein



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Wolters Kluwer: Einfach zum digitalen Formular
[7.7.2022] Der neue AntragsManager von Wolters Kluwer unterstützt Behörden jetzt bei der Digitalisierung von Verwaltungsleistungen. Antragsverfahren jeglicher Art lassen sich damit auch ohne Programmierkenntnisse online abbilden. mehr...
Formular-Management: Agiler werden Bericht
[29.6.2022] Aktuelle Krisen, aber auch der stetig schneller werdende Wandel verlangen der kommunalen Verwaltung immer kurzfristigere Reaktionen und Anpassungen ab. Moderne Low-Code-Lösungen bieten die Basis für agile Selbsthilfe – auch ohne Programmierkenntnisse. mehr...
Mit Low-Code-Plattformen flexibler auf Änderungen reagieren.
Kreis Aschaffenburg/Stadt Kitzingen: Online-Bauantrag für mehr Bürgerservice
[23.6.2022] Beim Landratsamt Aschaffenburg und bei der Stadt Kitzingen können Bauanträge nun online in die Wege geleitet werden. Der vom Bayerischen Bau- und dem Digitalministerium entwickelte Antrag hat sich schon bei mehreren Ämtern bewährt und soll bald in ganz Bayern zur Verfügung stehen. mehr...
Westerkappeln: VOIS-Vorteile früh erkannt
[16.6.2022] Westerkappeln baut die kommunale VOIS-Plattform aus dem Hause ab-data aus. Mit dem modularen Baukastensystem hat sich die Gemeinde für ein ganzheitlich-nachhaltiges Konzept entschieden. mehr...
Aachen: Neue App für den Kita-Alltag
[13.6.2022] Im Rahmen des Landesprogramms „Digitale Modellregionen NRW“ wurde in Aachen eine Kita-App entwickelt. Sie bietet eine strukturierte Kommunikation und Entlastung bei Verwaltungsaufgaben. Der Kita-Kompass soll nun in allen städtischen Kindertageseinrichtungen angeboten werden. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen