regio iT:
BriefButler im Portfolio


[10.10.2016] Mit der Zustelllösung BriefButler von Anbieter hpc DUAL bietet regio iT Kommunen die duale Zustellung von Verwaltungspost an. Briefe lassen sich damit per Mausklick versenden.

IT-Dienstleister regio iT nimmt jetzt die Zustelllösung BriefButler von hpc DUAL in sein Portfolio für öffentliche Verwaltungen und kommunale Unternehmen auf. Wie regio iT mitteilt, werden Dokumente zwischenzeitlich nahezu ausschließlich elektronisch erstellt. Da liege es nahe, auch die Zustellung rechtssicher elektronisch abzuwickeln. Dabei ist der elektronische Versand nicht nur kostengünstiger, sondern auch schneller und komfortabler. Briefe lassen sich unkompliziert per Mausklick versenden. Ist der Empfänger nicht erreichbar, bekommt er seine Post auf dem herkömmlichen Weg zugestellt. Hierbei wird sie laut regio iT vollautomatisch an die Druckstraße des Druckdienstleisters übermittelt, gedruckt, kuvertiert und verschickt. „Die elektronische Zustellung vereinfacht den gesamten Zustellprozess und ist Service für Versender und Empfänger gleichermaßen“, sagt Jürgen Kouhl, Vertriebsleiter bei regio iT. Schließlich wolle man die Digitalisierung von Verwaltungsprozessen hin zu mehr Service, Transparenz und Effizienz weiter vorantreiben. Daher setze man nun auch auf den Partner hpc DUAL und dessen erfolgreiche Lösung BriefButler. (ve)

http://www.regioit.de
http://hpcdual.com/de/

Stichwörter: Panorama, regio iT, hpc DUAL Deutschland GmbH, BriefButler



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
E-Government-Wettbewerb: Dritte Auszeichnung für Kindergeld-Projekt
[16.9.2019] Der Publikumspreis des E-Government-Wettbewerbs geht an Kinderleicht zum Kindergeld. Damit erreicht das Hamburger Projekt seinen dritten Sieg beim diesjährigen E-Government-Wettbewerb. mehr...
Auch der Publikumspreis des 18. E-Government-Wettbewerbs geht an das Hamburger Projekt Kinderleicht zum Kindergeld.
NEGZ: Neuer Vorstand
[11.9.2019] Bei seiner Hauptversammlung hat das Nationale E-Government-Kompetenzzentrum (NEGZ) Christian Rupp, CIO der MACH AG, und Moreen Heine, Professorin am Institut für Multimediale und Interaktive Systeme der Universität zu Lübeck, in den Vorstand gewählt. mehr...
Ulm: Handyparken gestartet
[11.9.2019] In Ulm ist jetzt auch das Handyparken möglich. Die Einführung ist laut Oberbürgermeister Czisch ein wichtiger Schritt in Richtung Digitale Stadt. mehr...
Ulm: Handyparken gestartet.
BearingPoint: Studie zur OZG-Umsetzung in Kommunen
[10.9.2019] Zu Herausforderungen der OZG-Umsetzung in Kommunen hat BearingPoint eine Befragung durchgeführt. Optimierungspotenzial zeigt sich etwa mit Blick auf die Rolle der Mitarbeiter bei der OZG-Umsetzung. Nicht vergessen werden dürfen aber die bereits zu verzeichnenden Erfolge in den Kommunen, mahnt die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB). mehr...
Bearing-Point-Umfrage: Bedeutung des OZG für die Kommunen.
Bremen: Chatbot im Bürgerservice
[9.9.2019] Häufig gestellte Bürgerfragen könnte in Bremen künftig ein Chatbot beantworten. Entwickelt wird er vom Technologie-Zentrum Informatik und Informationstechnik (TZI) an der Universität Bremen. mehr...
Die IDA-Chatbot-Technologie soll den Bürgerservice in Bremen erweitern.
Suchen...

 Anzeige

Advantic
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen