Basel-Stadt:
Smart City im Aufbau


[20.4.2018] Gemeinsam mit Partnern setzt der Schweizer Kanton Basel-Stadt seine Smart City-Strategie in Basel um. Der Regierungsrat setzt den Schwerpunkt auf den Bereich Smart Government.

Basel ist auf dem Weg zur Smart City. Anhand konkreter Projekte und zusammen mit Partnern setzt der Regierungsrat des Schweizer Kantons Basel-Stadt laut eigenen Angaben seine Smart-City-Strategie in Basel um. Er konzentriert sich dabei auf den Bereich Smart Government. Die Stadt Basel schaffe die Voraussetzungen, die für Smart-City-Vorhaben zentral sind. So fördere die Verwaltung mit ihrer modernen IT-Infrastruktur beispielsweise die digitale Vernetzung nach innen und außen. Mit zeitgemäßen Angeboten und elektronischen Dienstleistungen verbessert sie nach Angaben des Regierungsrats ihre Effizienz und Kundenfreundlichkeit und erweitert die Kommunikationswege. Beispiele hierfür seien die Einführung des elektronischen Bußenzettels, das E-Voting oder die Möglichkeit, Arbeits- und Aufenthaltsbewilligungen im Massengeschäft elektronisch abzuwickeln.
Laut Regierungsrat, beteiligt sich die Verwaltung außerdem am Pilotprojekt „Open Government Data“ des Bundes. So biete das Geoportal direkten Zugang zu den öffentlichen Geo-Informationen des Kantons.
Mit dem Projekt Kapo2016 werden darüber hinaus die Prozesse der Kantonspolizei Basel-Stadt optimiert – mit dem Ziel, die administrative Arbeit zu halbieren. Im Gesundheitswesen werden digitale Technologien unter anderem im Rahmen des Trägervereins eHealth Nordwestschweiz genutzt, dessen Initiator und Mitglied der Kanton Basel-Stadt ist.
Je nach Vorhaben arbeiten staatliche, halbstaatliche und private Organisationen sowie interessierte Bürger bei der Entwicklung von bedürfnisorientierten Lösungen zusammen, heißt es vonseiten des Kantons weiter. (ba)

www.entwicklung.bs.ch/smart-city
www.staatskanzlei.bs.ch

Stichwörter: Smart City, Basel, Schweiz, International

Bildquelle: Christian Bieri – Fotolia.com

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Bund: Smart-City-Dialog wird ausgeweitet
[19.9.2018] Der Bund will unter anderem Smart-City-Modellprojekte in Deutschland fördern. Das hat Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) angekündigt. mehr...
Dortmund: Dachmarke für Smart-City-Vorhaben
[13.9.2018] Um Dortmunds Entwicklung zur Smart City deutlich zu machen, hat die Stadt nun die Dachmarke „DOgital. Dortmund digitalisiert“ eingeführt. Damit läutet sie auch ein dreigliedriges Veranstaltungskonzept ein, das unter anderem die Ideen der Verwaltungsmitarbeiter in den Digitalisierungsprozess einbeziehen soll. mehr...
Stadtwerke Emden: Internationaler Ideenaustausch
[11.9.2018] Von Estland lernen – das wollen die Stadtwerke Emden, die für ihr Digitalisierungskonzept im Jahr 2017 den VKU Stadtwerke Award gewonnen haben. Daher haben sie die Repräsentantin der Wirtschaftsförderung Estlands nach Niedersachsen eingeladen. mehr...
Digitalisierung: Handlungsfelder für Cottbus
[4.9.2018] Cottbus forciert die Digitalisierung und hat dazu sieben Handlungsfelder festgelegt sowie externe Projektleiter beauftragt. Als erstes Projekt wurde jetzt die Telekom-App Park and Joy gestartet. mehr...
OB Holger Kelch will Cottbus zur Smart City machen. Ein Baustein: Die Einführung der Telekom-App Park and Joy.
Smart City: Pragmatischer Ansatz Interview
[30.8.2018] Im Interview mit Kommune21 erläutert Lukas Ott, Leiter Kantons- und Stadtentwicklung im Präsidialdepartement des Schweizer Kantons Basel-Stadt, warum eine verwaltungsübergreifende Kooperation und Smart Government auf dem Weg zur Smart City so wichtig sind. mehr...
Lukas Ott, Leiter Kantons- und Stadtentwicklung im Präsidialdepartement des Schweizer Kantons Basel-Stadt
Suchen...

 Anzeige

ekom21
LORENZ Orga-Systeme GmbH
60489 Frankfurt am Main
LORENZ Orga-Systeme GmbH
AKDN-sozial
33100 Paderborn
AKDN-sozial
WMD Group GmbH
22926 Ahrensburg
WMD Group GmbH
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
Aktuelle Meldungen